finanzen.net
03.10.2018 21:57
Bewerten
(2)

Stripe: Jüngster Milliardär der Welt setzt Erfolgskurs weiter fort

Weitere Finanzierungsrunde: Stripe: Jüngster Milliardär der Welt setzt Erfolgskurs weiter fort | Nachricht | finanzen.net
Weitere Finanzierungsrunde
DRUCKEN
Der US-Bezahldienst Stripe hat in einer weiteren Finanzierungsrunde 245 Millionen US-Dollar eingenommen. Ein Verwendungszweck steht bereits fest.

Technologieplattform

Der 2009 gegründete Online-Bezahldienst Stripe hat eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich hinter sich gebracht. Die Gründer-Brüder Patrick und John Collison haben von den Risikokapitalgebern Tiger Global Management, DST Global und Sequioa insgesamt 245 Millionen US-Dollar überwiesen bekommen. Diese Finanzspitze trieb die Bewertung des FinTechs auf knapp 20 Milliarden US-Dollar hoch - zum Vergleich: SpaceX wird mit 21 Milliarden US-Dollar bewertet. Keine schlechten Zahlen für ein Unternehmen welches ursprünglich nur als Auktionssoftware für eBay angedacht war. Neben einer Technologieplattform, mit der Händler ohne großen Aufwand ihren Online-Shop mit einer Zahlungsschnittstelle ausstatten können, bietet das Unternehmen auch Lösungen für den Aufbau von Online-Unternehmen und weitere Softwarewerkzeuge an. Nach eigenen Angaben ist das Payment-FinTech aktuell in 25 Märkten vertreten.

Das Geschäft weiter ausbauen

Das frisch eingetroffene Geld scheint direkt in den weiteren Ausbau des eigenen Geschäftsfeldes investiert zu werden. Nach eigenen Angaben möchte Stripe zentrale Geschäftsaktivitäten weiter ausbauen, das globale Payment- und Treasury-Netzwerk verstärken und die internationale Reichweite erhöhen. Vor allem der asiatische Markt scheint das Interesse des FinTechs geweckt zu haben. "Bei mehr als 500 Millionen Menschen in Südostasien und Indien, die innerhalb der nächsten drei Jahre Internetzugang erhalten werden, bietet sich Unternehmen eine gewaltige Chance, von der fortschreitenden Globalisierung der Online-Wirtschaft zu profitieren", teilt die Firma mit. Zudem hat das Unternehmen die Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums in Singapur bekannt gegeben, sowie weitere Pilotprojekte in Brasilien, Indien und Mexiko.

Online-Wirtschaftsleistung

Stripe zählt namhafte Unternehmen wie Google, Spotify und Digi zu seinen Kunden. Trotzdem möchte das FinTech die Wirtschaftsleistung des Internets in Zukunft weiterhin steigern. Nach eigenen Angaben werden derzeit nur drei Prozent der weltweiten Konsumausgaben online getätigt - bis 2020 soll dieses Volumen auf 4 Milliarden US-Dollar anwachsen. Selbstverständlich möchte das Technologieunternehmen auch daran verdienen. "Eine bessere globale Zahlungsinfrastruktur wird die weltweite Wirtschaftsleistung steigern, das Unternehmertum fördern und Startups helfen, im Wettbewerb mit etablierten Unternehmen zu bestehen. Indem wir Stripe in weiteren Märkten verfügbar machen und die Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen jeder Größe erweitern, hoffen wir, Innovation auf der ganzen Welt zu beschleunigen", wird Patrick Collison von "IT-Finanzmagazin" zitiert.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Brian Ach/Getty Images, JACQUES DEMARTHON/Getty Images

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    7
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2018Alphabet A (ex Google) kaufenDZ BANK
18.10.2018Alphabet A (ex Google) OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
02.10.2018Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
01.10.2018Alphabet A (ex Google) OutperformMacquarie Research
18.10.2018Alphabet A (ex Google) kaufenDZ BANK
18.10.2018Alphabet A (ex Google) OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
02.10.2018Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
01.10.2018Alphabet A (ex Google) OutperformMacquarie Research
28.09.2018Alphabet A (ex Google) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär
02.02.2006Google verkaufenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow Jones schließt im Plus -- Daimler senkt Gewinnprognose -- Erster EZB-Zinsschritt 2019 wegen Italien-Streit später erwartet -- Apple kündigt weitere Keynote an

Hersteller sollen Google für Apps zahlen. Chinas Wachstum fällt unerwartet stark. Akorn legt Berufung im Prozess gegen Fresenius ein. Porsche: Verfolgen derzeit keinen Börsengang. EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln. Software AG übertrifft Erwartungen und bestätigt Jahresprognose. American Express steigert Quartalsgewinn um 22 Prozent.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie, dass Angela Merkel Anfang Dezember auf dem Parteitag der CDU als Parteichefin wiedergewählt wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Wirecard AG747206
BVB (Borussia Dortmund)549309
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100