22.04.2021 19:52
Werbemitteilung unseres Partners

Trading-Seminar: US-Quartalssaison - Worauf sollte man sich einstellen und wie sieht Q2 für die Märkte und Investoren aus?

Live-Mitschnitt: Trading-Seminar: US-Quartalssaison - Worauf sollte man sich einstellen und wie sieht Q2 für die Märkte und Investoren aus? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Wie wirkt sich Joe Bidens neue Regierung im zweiten Quartal von 2021 weiterhin auf die Märkte aus und wie steht es um Tesla, Apple, Netflix & Co.? Vor diesen Fragen stehen gerade viele Anleger. Trading-Profis gaben Ihnen im Online-Seminar einen Ausblick auf die internationalen Märkte bis zum Ende des Jahres.
Werbung

Die US-Präsidentschaftswahl ist längst vorbei und Joe Biden ist seit nun mehr als drei Monaten als neuer Präsident der USA vereidigt, doch das bedeutet nicht, dass es an der Börse nun ruhiger wird. Denn wie zu erwarten steckt Donald Trump die Niederlage nicht so einfach weg und das hat auch Auswirkungen auf die Märkte. Auf was sollten sich Anleger also jetzt einstellen? Das haben Sie in unserem neuen Online-Seminar erfahren.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen! .

Doch wie sieht es jetzt an den Börsen aus, nachdem Joe Biden vereidigt wurde und schon seit geraumer Zeit im Amt ist? Und welchen Einfluss hat die von ihm und Vize-Präsidentin Kamala Harris neu eingesetzte Regierung auf die Entwicklungen an der Börse? In unserem Online-Seminar blickten Benjamin Feingold, Franz-Georg Wenner und Dennis Austinat auf die internationalen Märkte und erklärten, wie sich diese nach der Wahl entwickelt haben - und nicht nur das: Die Börsen-Profis wagten auch einen Blick in die Zukunft. Was erwartet Anleger in Q2 und bis zum Ende des Jahres?

Die Experten erklärten, welche Anlageklassen, Sektoren und Unternehmen vom Sieg und der Präsidentschaft Joe Bidens bisher profitiert haben und was an der Börse im zweiten Quartal passieren wird. Franz-Georg Wenner, Chefredakteur des börsentäglichen Anlegermagazins "Index-Radar" und Spezialist für Technische Analyse sowie Handelsstrategien, analysierte im finanzen.net-Seminar die Auswirkungen. Wo stehen DAX, Dow & Co.? Was sagen die Charts von Tesla, Apple, Netflix & Co.?

Unterstützt wurde Franz-Georg Wenner dabei von keinem geringeren als Börsen-Journalist Benjamin Feingold, der unter anderem für Börse Online und die Financial Times Deutschland tätig war. Auch er ist seit vielen Jahren an der Börse aktiv und zeigte im finanzen.net-Seminar, auf was sich Anleger in Q2 und bis um Jahresende gefasst machen sollten. Außerdem stellte Dennis Austinat die Social-Trading-Plattform eToro vor. "Social Investing heißt für uns, dass alle Anleger miteinander interagieren und sich gemeinsam über die Märkte austauschen können", so der Trading-Spezialist. "Davon können Sie als Anleger profitieren."

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihre Experten im Online-Seminar

Franz-Georg Wenner von Index-Radar Franz-Georg Wenner ist Chefredakteur des börsentäglichen Anlegermagazins "Index-Radar" und Mitglied im Team von Feingold Research. Der Spezialist für Technische Analyse und Handelsstrategien ist regelmäßiger Gast bei n-tv und dem Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse.

Benjamin Feingold von Feingold Research Benjamin Feingold ist Börsenjournalist und Vollblutanleger mit langjähriger Erfahrung im Handel von Zertifikaten und Hebelpapieren. Seit Anfang der 2000er-Jahre hat er unter anderem für Börse Online und die Financial Times Deutschland geschrieben. Nun erläutert er seine Tradingideen auf seinem Investmentportal Feingold Research (feingold-research.com). Dort setzt er seinen Tradingansatz in zwei Musterdepots um - in einer defensiven und offensiven Variante. Die Basis ist fundamentales Research gepaart mit Sentimentindikatoren wie etwa der Volatilität.

Ihr Finanzprofi im Online-Seminar Dennis Austinat kommt aus einer Hanse­atischen Kauf­manns­familie und ist der Head of DACH bei eToro, der größten Social Trading Plattform. Das Angebot reicht von Hebelprodukten (CFD’s) über Krypto-Wäh­rungen bis hin zu echten Ak­tien. Zuvor war er Verkaufs­leiter DACH bei Earnix. Hier hat Dennis Austinat Customer Behavior Prediction-Software für Ver­siche­rungen und Banken integriert. Gleich­zeitig hielt er die Position als Geschäfts­führer Nilosoft Deutsch­land, einer innova­tiven HR Software. Zwischen 2010 und 2012 hat er als Sales Manager DACH bei Superderivatives eine automatisierte Marktgerechtig­keits­prüfung kreiert und in deutschen Banken integriert. Zwischen 1995 und 2010 war er in verschiedenen Vertriebs­positionen in sehr diversi­fizierten Märkten tätig.

Bildquellen: TexBr / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Tesla-Rivale Nikola rutscht tiefer in die roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert offenbar EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt. KRONES schließt erstes Quartal besser ab als erwartet. ZEAL legt im ersten Quartal kräftig zu. Geringerer Stellenabbau bei Commerzbank in Deutschland - Commerzbank bildet zusätzliche Rückstellungen. Amadeus IT sieht Lichtblick bei Flugbuchungen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln