16.06.2021 19:40
Werbemitteilung unseres Partners

Zwischen Geldflut und Inflation - das erwartet Anleger

Live-Mitschnitt: Zwischen Geldflut und Inflation - das erwartet Anleger | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Der Deutsche Leitindex erreichte zuletzt ein neues Allzeithoch bei etwas mehr als 15.700 Punkten. Immer wieder rutschte er in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, haben Sie im Online-Seminar erfahren.
Werbung

Seit Corona beteiligen sich so viele Deutsche wie nie zuvor an der Börse, während die Inflation nun den fünften Monat in Folge steigt. Da im vergangenen Jahr der Lockdown das Preisgefüge mächtig durcheinandergewirbelt hat und viele Produkte günstiger wurden, fällt jetzt im Jahresvergleich die Inflationsrate entsprechend hoch aus. Die Teuerungsrate stieg auf 2,5 Prozent im Mai und damit auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Experten erwarten noch dieses Jahr sogar eine Inflation von bis zu 4 Prozent. Doch was hat es mit dem Inflationsgespenst der Crash-Propheten auf sich und wie können auch Sie von der Geldflut an der Börse profitieren?

Im finanzen.net-Seminar gab Börsenexperte Sebastian Hasenack von DJE Kapital einen Ausblick zur globalen Konjunktur. Was bedeutet die Aufhebung der Impfpriorisierung für den Aktienmarkt? Was erwartet Anleger zum Quartalswechsel? Wie sieht die Gewinnentwicklung der großen börsennotierten Konzerne aus und welche Sektoren sollten Sie in den kommenden Monaten im Auge behalten? Diese und weitere spannende Fragen standen im Mittelpunkt.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen! .

Unter anderem wurden in diesem Experten-Webinar folgende Themen unter die Lupe genommen:

  • Einschätzung zu Inflationszahlen der kommenden Monate
  • Blick auf Sachwerte im Szenario negativer Realzinsen
  • Einordnung und Ausblick zur Entwicklung von Gold und weiteren Rohstoffen
  • Anlegerverhalten anhand von technischen Indikatoren

Sie als Webinar-Teilnehmer erhielten außerdem einen detaillierten Blick unter die Motorhaube der Vermögensverwaltung von DJE Kapital. Sebastian Hasenack führte vor, wie aktives Portfoliomanagement in Perfektion funktioniert und was Sie als Privatanleger von einem digitalen Vermögensverwalter wie Solidvest lernen können. Das Besondere: Solidvest investiert das Kapital seiner Kunden in Einzeltitel.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihr Experte im Online-Seminar

Sebastian Hasenack, Leiter der Online-Vermögensverwaltung von DJE Sebastian Hasenack ist studierter Diplom-Ökonom. Er startete seine Karriere 2009 bei dem deutsch-luxemburgischen Vermögens­verwalter Rhein-Asset Manage­ment und war dort zuletzt als Portfolio- und Fonds­manager tätig. 2015 gründete er gemeinsam mit Kollegen eine digitale Vermögens­verwaltung als Start-up. 2018 wechselte er als Leiter Solidvest zur Online-Vermögens­verwaltung der DJE Kapital AG.



Bildquellen: Miha Creative / Shutterstock
Werbung

Heute im Fokus

DAX startet leicht im Plus -- Börsen in Fernost stärker -- VW-Konzern hebt Ausblick für operative Rendite erneut an -- Facebook legt bei Umsatz und Gewinn zu -- PayPal, HeidelbergCement im Fokus

AB InBev mit Gewinn- und Umsatzsprung. Uber bringt Essenlieferdienst Eats auch nach Frankfurt und München. Danone steigert Nettogewinn im 1. Halbjahr. VW-Eigentümerholding Porsche rechnet mit mehr Gewinn. Befesa blickt optimistisch auf 2021 - Expansion in China läuft. Chipboom treibt Infineon-Konkurrenten STMicro an. Nestlé verbucht starkes erstes Halbjahr und passt Ziele leicht an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln