01.12.2020 15:18
Werbung

Trading Idee Allianz: Turbo gezündet

Trading Idee: Trading Idee Allianz: Turbo gezündet | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Über 30 Prozent hat die Aktie der Allianz in einem Monat zugelegt. Besser als erwartete Zahlen für das dritte Quartal 2020, steigende Prämien im Geschäft mit Industrieversicherungen und besonders die Hoffnung, dass in Kürze ein Corona-Impfstoff verfügbar ist, wirkten wie ein Turbo-Antrieb.
Werbung
Nun machen in den Medien Gerüchte die Runde, die Allianz habe ein Auge auf das Versicherungsgeschäft der australischen Bank Westpac geworfen. Mit zusätzlicher Fantasie könnte nun die 200-Euro-Marke geknackt werden, damit wäre der Weg für weitere Kursgewinne frei.
Wer über das nötige Kleingeld verfügt, der kann auch in Krisenzeiten an seinem Wachstum basteln. Der Versicherungsriese Allianz streckt daher seine Fühler nach dem Versicherungsgeschäft der australischen Bank Westpac aus. Noch ist nichts offiziell. Gut informierte Kreise wollen jedoch wissen, dass ein Vertragsabschluss in Kürze erfolgen soll. Rund 500 Mio. australische Dollar - das sind rund 300 Mio. Euro - will sich die Allianz den Zukauf womöglich kosten lassen.
In den vergangenen zwölf Monaten erwirtschaftete Westpac mit dem Versicherungsgeschäft, das unter anderem Hausrat- und KfZ-Versicherungen umfasst, Prämieneinnahmen von knapp 600 Mio. australischen Dollar. Damit ist die Bank immerhin die Nummer drei auf dem australischen Markt. Das sieht nach einem guten Deal für die Allianz aus. Dank der Kapitalstärke des Konzerns, die erst Mitte November von der Privatbank Berenberg attestiert wurde, hat der Versicherer ausreichend Spielraum für Zukäufe. Die Analysten kamen auch deshalb zu einer Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 232 Euro.
In diese Richtung kann es nun dank der positiven Nachrichten und der voraussichtlich trotz Corona stabilen Dividende von 9,60 Euro je Aktie gehen, wenn der Titel die 200-Euro-Marke nachhaltig knackt. Spekulative Anleger setzen mit einem Turbo-Optionsschein der DZ Bank auf dieses Szenario. Als Kursziel sehen wir den Bereich um 220 Euro bei der Aktie. Daraus leitet sich für den Optionsschein ein Kursziel von rund 5,60 Euro ab. Ein adäquater Stopp-Loss liegt bei 3,10 Euro.

• Basiswert: Allianz
• Produktgattung: Turbo Optionsschein
• Emittent: DZ Bank
• ISIN: DE000DFW1V54
• Laufzeit: Open end
• Kurs K.-o.-Call (01.12.20, 15:06 Uhr): 3,96 Euro
• Basispreis variabel: 160,8361 Euro
• Knock-out-Schwelle: 160,8361 Euro
• Hebel: 5,1
• Abstand zum Knock-out: 19,6 %
• Stopp-Loss Call: 3,10 Euro

Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister sc consult GmbH. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich.
Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaig Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Bildquellen: JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.01.2021Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2021Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2021Allianz buyDeutsche Bank AG
06.01.2021Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
10.12.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
22.01.2021Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2021Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2021Allianz buyDeutsche Bank AG
06.01.2021Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2020Allianz kaufenIndependent Research GmbH
02.12.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
24.11.2020Allianz Equal weightBarclays Capital
13.11.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
06.11.2020Allianz Equal weightBarclays Capital
06.11.2020Allianz HoldJefferies & Company Inc.
10.12.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
11.11.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
15.10.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
17.09.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
08.09.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen gehen kaum bewegt aus dem Handel -- DAX schließt deutlich stärker -- Siemens Healthineers zuversichtlicher -- TUIfly, Beyond Meat, Schaeffler, Post, Linde, AstraZeneca im Fokus

Verizon ist optimistisch für 2021. BGH: Thermofenster allein reicht nicht für Schadenersatz von Daimler. WHO-Experten empfehlen zweite Moderna-Impfung nach 28 Tagen. LANXESS steigert operativen Ertrag im Quartal stärker als erwartet. American Express verdient im 4Q mehr als erwartet und löst Rückstellungen auf. J&J verdient bei steigenden Umsätzen weniger. GE übertrifft Erwartungen bei Umsatz und Cashflow.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln