22.10.2020 13:35

Türkische Notenbank überrascht mit stabilem Leitzins

Geldpolitik: Türkische Notenbank überrascht mit stabilem Leitzins | Nachricht | finanzen.net
Geldpolitik
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Die türkische Zentralbank hat ihre Geldpolitik zur Überraschung von Experten nicht weiter gestrafft.
Werbung
Der einwöchige Leitzins betrage unverändert 10,25 Prozent, teilte die Notenbank am Donnerstag in Ankara mit. Analysten hatten dagegen mehrheitlich mit einer deutlichen Zinsanhebung gerechnet. Die türkische Lira geriet nach der Entscheidung erheblich unter Druck.

Auf der vorherigen Sitzung Ende September hatte die Zentralbank die Märkte ebenfalls auf dem falschen Fuß erwischt - nur umgekehrt: Sie hatte ihren Leitzins überraschend und deutlich angehoben. Den Sinkflug der Lira konnte dies jedoch ebenso wenig stoppen wie mehrere Zusatzmaßnahmen, mit denen vor allem die Lira-Liquidität verteuert wurde.

Die türkische Lira zählt zu den Währungen mit den stärksten Kursverlusten in diesem Jahr. Die Gründe reichen von der hohen Inflation im Land über Belastungen durch die Corona-Krise bis hin zu politischen Risiken wie den zahlreichen militärischen Interventionen in der Region.

ANKARA (dpa-AFX)

Bildquellen: dgcampillo / Shutterstock.com

Donnerstag live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar am Donnerstag um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt anmelden!
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street uneins -- DAX schließt wenig bewegt -- Salesforce wohl interessiert an Slack -- BioNTech-Manager erwartet hohe Kapazitäten für Corona-Impfstoff -- Aroundtown, Dell, Wirecard, VW im Fokus

Daimler droht mit Aus für Elektro-Campus im Stammwerk Untertürkheim. IBM will in Europa anscheinend 10.000 Stellen streichen. BVB-Aktie: Champions-League-Gala von Haaland und Sancho - Hummels-Vertrag verlängert? thyssenkrupp-Aktie steigt nach Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln