Deutsche Wohnen Aktie

35,34EUR
+0,08EUR
+0,23%

WKN: A0HN5C / ISIN: DE000A0HN5C6

  Kaufen  
Verkaufen
oder
mehr Daten anzeigen
Werbung
19.11.2021 12:06

Deutsche Wohnen SE Sell (Warburg Research)

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Wohnen von 53,80 auf 51,25 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Das neue Kursziel entspreche dem durchschnittlichen gewichteten Kurs (VWAP) auf Sicht von sechs Monaten, schrieb Analyst Simon Stippig in einer am Freitag vorliegenden Studie. Vonovia dürfte nach der Mehrheitsübernahme der Deutsche Wohnen vorerst keinen Anreiz haben, über einen Anteil von 90 Prozent hinaus zu kommen, solange dann eine Grunderwerbssteuer gezahlt werden müsse. Sollte Vonovia allerdings die verbliebenen Deutsche-Wohnen-Anleger herauskaufen wollen, müsste die Minimum-Zahlung wohl der 6-Monats-VWAP sein./mis/nas

Werbung
SocGenBanner
Veröffentlichung der Original-Studie: 19.11.2021 / 08:15 / MEZ
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.11.2021 / 08:15 / MEZ

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Deutsche Wohnen Sell

Unternehmen:
Deutsche Wohnen SE
Analyst:
Warburg Research
Kursziel:
51,25 €
Rating jetzt:
Sell
Kurs*:
44,90 €
Abst. Kursziel*:
14,14%
Rating vorher:
Sell
Kurs aktuell:
35,34 €
Abst. Kursziel aktuell:
45,02%
Analyst Name:
Simon Stippig
KGV*:
-
Ø Kursziel:
52,68 €
*zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Deutsche Wohnen SE

05.01.22 Deutsche Wohnen Buy Kepler Cheuvreux
25.11.21 Deutsche Wohnen Sell Warburg Research
19.11.21 Deutsche Wohnen Sell Warburg Research
15.11.21 Deutsche Wohnen Hold Kepler Cheuvreux
15.11.21 Deutsche Wohnen Neutral UBS AG
mehr Analysen

Nachrichten zu Deutsche Wohnen SE

US-Börsen letztlich im Plus -- DAX schließt knapp über 16.000 Punkten -- Tesla mit Rekordzahlen in China -- TeamViewer verdient mehr -- VW-Verkäufe leiden unter Chipmangel -- Philips, BMW im Fokus
Britische Wettbewerbsaufsicht prüft Microsofts Nuance-Übernahme. Google geht auf Kartellamt zu. Citigroup gibt Privatkundengeschäft in Mexiko auf. Boeing verliert bei Passagierjet-Auslieferungen Boden an Airbus. Rückschlag für Facebook: Richter lässt US-Kartellklage zu. Bund beschafft weitere fünf Millionen BioNTech-Impfdosen. SÜSS MicroTec verfehlt Umsatzziel trotz Auftragsrekord.
US-Börsen letztlich im Plus -- DAX schließt knapp über 16.000 Punkten -- Tesla mit Rekordzahlen in China -- TeamViewer verdient mehr -- VW-Verkäufe leiden unter Chipmangel -- Philips, BMW im Fokus
Britische Wettbewerbsaufsicht prüft Microsofts Nuance-Übernahme. Google geht auf Kartellamt zu. Citigroup gibt Privatkundengeschäft in Mexiko auf. Boeing verliert bei Passagierjet-Auslieferungen Boden an Airbus. Rückschlag für Facebook: Richter lässt US-Kartellklage zu. Bund beschafft weitere fünf Millionen BioNTech-Impfdosen. SÜSS MicroTec verfehlt Umsatzziel trotz Auftragsrekord.
US-Börsen letztlich im Plus -- DAX schließt knapp über 16.000 Punkten -- Tesla mit Rekordzahlen in China -- TeamViewer verdient mehr -- VW-Verkäufe leiden unter Chipmangel -- Philips, BMW im Fokus
Britische Wettbewerbsaufsicht prüft Microsofts Nuance-Übernahme. Google geht auf Kartellamt zu. Citigroup gibt Privatkundengeschäft in Mexiko auf. Boeing verliert bei Passagierjet-Auslieferungen Boden an Airbus. Rückschlag für Facebook: Richter lässt US-Kartellklage zu. Bund beschafft weitere fünf Millionen BioNTech-Impfdosen. SÜSS MicroTec verfehlt Umsatzziel trotz Auftragsrekord.
US-Börsen letztlich im Plus -- DAX schließt knapp über 16.000 Punkten -- Tesla mit Rekordzahlen in China -- TeamViewer verdient mehr -- VW-Verkäufe leiden unter Chipmangel -- Philips, BMW im Fokus
Britische Wettbewerbsaufsicht prüft Microsofts Nuance-Übernahme. Google geht auf Kartellamt zu. Citigroup gibt Privatkundengeschäft in Mexiko auf. Boeing verliert bei Passagierjet-Auslieferungen Boden an Airbus. Rückschlag für Facebook: Richter lässt US-Kartellklage zu. Bund beschafft weitere fünf Millionen BioNTech-Impfdosen. SÜSS MicroTec verfehlt Umsatzziel trotz Auftragsrekord.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysensuche

GO
Werbung

Kursziele Deutsche Wohnen Aktie

+49,06%Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +49,06%
Ø Kursziel: 52,68
Anzahl:
Buy: 3
Hold: 4
Sell: 0
49
50
51
52
53
54
55
Warburg Research
51 €
UBS AG
53,00 €
RBC Capital Markets
53,00 €
Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
55,00 €
Barclays Capital
55,00 €
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
52,00 €
Kepler Cheuvreux
50 €
Abstand aktueller Kurs zum Ø Kursziel: +49,06%
Ø Kursziel: 52,68
alle Deutsche Wohnen SE Kursziele

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln