ZertifikateAwards 2021/2022: Bitte stimmen Sie für finanzen.net zero und finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! -w-
20.09.2021 08:00

10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX mit Abschlägen erwartet

Der DAX zeigt sich im vorbörslichen Montagshandel deutlich tiefer.

2. Hang Seng tief im Minus

In Japan verabschiedete sich der Leitindex Nikkei mit einem Plus von 0,58 Prozent bei 30.500,05 Punkten aus dem Freitagshandel. Am heutigen Montag wird dort nicht gehandelt. Auch auf dem chinesischen Festland pausiert der Handel feiertasbedingt. Am Freitag drehte der Shanghai Composite doch noch ins Plus und schloss bei 3.613,97 Einheiten um 0,19 Prozent fester. Für den Hang Seng in Hongkong geht es am Montag um 3,76 Prozent auf 23.983,06 Zähler abwärts.

3. Drägerwerk-Aktionäre haben Aussicht auf höhere Dividende

Den Aktionären des Medizin- und Sicherheitstechnik-Konzern Drägerwerk könnte schon früher als angestrebt eine höhere Dividende winken. Zur Nachricht

4. BioNTech-Aktie: US-Experten gegen generelle Corona-Auffrischungsimpfungen

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA empfiehlt Corona-Auffrischungsimpfungen mit dem Mittel von BioNTech/Pfizer nur für ältere Menschen und Risikogruppen. Zur Nachricht

5. Forderung nach Verbrennerausstieg: BMW verweist auf Gesetzgeber

BMW weist die Forderung der Deutschen Umwelthilfe zurück, ab 2030 weltweit kein Auto mit Benzin- oder Dieselmotor mehr zu verkaufen. Zur Nachricht

6. Evergrande gibt Fehlverhalten von Führungskräften zu

Der kriselnde chinesische Immobiliengigant Evergrande hat Fehlverhalten mehrerer hochrangiger Manager eingeräumt. Zur Nachricht

7. Lufthansa startet Kapitalerhöhung in Milliardenhöhe zur Rückzahlung der Staatshilfen

Die Lufthansa startet eine milliardenschwere Kapitalerhöhung zur Rückzahlung der deutschen Staatshilfen. Zur Nachricht

8. 40 statt 30 Werte: Airbus und neun weitere Konzerne im größeren DAX

Zuwachs für den DAX. Zur Nachricht

9. Ölpreise mit negativem Wochenstart

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,58 auf 71,39 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,52 auf 74,82 Dollar zurückfiel.

10. Euro fällt auf einmonatigen Tiefstand

Der Euro hat am Montag seine Verluste der vergangenen Woche ausgeweitet und ist auf einen einmonatigen Tiefstand gefallen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1710 US-Dollar und damit so wenig wie seit knapp einem Monat nicht mehr.

Bildquellen: alphaspirit / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Im Online-Seminar heute um 18 gibt Markus Koch zusammen mit dem Aktienexperten Sebastian Hasenack von DJE Kapital einen Ausblick auf die kommenden Börsenwochen. Warum sich die Balken der Wall Street biegen und worauf Anleger jetzt achten sollten - diese und weitere spannende Fragen stehen heute Abend im Mittelpunkt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street stabil erwartet -- DAX etwas leichter -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- ASML mit Gewinnsprung -- Sixt, Deutsche Börse, K+S, SGL Carbon, Netflix im Fokus

Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Keine Entspannung bei Spritpreisen. S&P hebt TUI-Rating um eine Stufe auf B- an. Kering mit mehr Umsatz. Bei Aareal Bank springt wohl ein Kaufinteressent ab. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. 85 Millionen Euro teure Filteranlage bei Aurubis in Betrieb genommen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln