23.04.2021 08:00

Freitag an der Börse: 10 wichtige Fakten

10 vor 9: Freitag an der Börse: 10 wichtige Fakten | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX mit Abschlägen erwartet

Der DAX bewegt sich vor dem Wochenende mit einem vorbörslichen Minus.

2. Börsen in Fernost mehrheitlich in Rot

Der japanische Leitindex Nikkei verliert um 0,79 Prozent auf 28.956,67 Punkte. Auf dem chinesischen Festland zeigt sich der Shanghai Composite 0,15 Prozent schwächer bei 3.459,98 Zählern. In Hongkong steigt der Hang Seng hingegen um 0,67 Prozent auf 28.947,66 Indexpunkte. (7.27 Uhr MESZ)

3. Daimler erhöht Renditeziel für Mercedes-Benz und Mobility - deutlicher Gewinnsprung

Daimler hat die Renditeerwartungen für die Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Mobility nach einem starken ersten Quartal erhöht. Zur Nachricht

4. Bitcoin fällt erstmals seit Anfang März unter 50.000 Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist am Freitag erstmals seit 8. März unter die Marke von 50.000 Dollar gerutscht. Zur Nachricht

5. Intel übertrifft Erwartungen deutlich und erhöht Ausblick - Chipmangel belastet

Der Chiphersteller Intel hat die Erwartungen für das erste Quartal klar übertroffen und darauf die Jahresprognose angehoben. Zur Nachricht

6. Snapchat-Mutter übertrifft Analystenschätzungen - Snap-Aktie nachbörslich im Plus

Snap-Anleger warteten mit Spannung auf die Zahlenvorlage der Snapchat-Mutter Snap. Zur Nachricht

7. Software AG verdient deutlich weniger

Die Software AG hat im ersten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten, die Prognosen der Analysten mit dem Ergebnis aber übertroffen. Zur Nachricht

8. Musk schreibt 100 Millionen Dollar für Idee zur CO2-Reduzierung aus

Tesla-Chef und Milliardär Elon Musk kündigt einen Wettbewerb mit einem Preisgeld in Höhe von 100 Millionen Dollar für innovative Technologien zur Bekämpfung der globalen Erderwärmung an. Zur Nachricht

9. Ölpreise legen weiter zu

Die Ölpreise haben am Freitag ihre leichten Aufschläge vom Vortag moderat ausgeweitet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,75 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 45 Cent auf 61,88 Dollar.

10. Euro legt leicht zu

Der Euro ist am Freitag im frühen Handel leicht gestiegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2030 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend.

Bildquellen: Konstantin Ivshin / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln