finanzen.net
18.09.2017 22:51
Bewerten
(0)

Teslas ehrgeiziges Energieprojekt in Australien: Wie liegt Elon Musk im Zeitplan?

100-Tages-Deadline: Teslas ehrgeiziges Energieprojekt in Australien: Wie liegt Elon Musk im Zeitplan? | Nachricht | finanzen.net
100-Tages-Deadline
Nachdem Tesla die Ausschreibung für einen Energie-Deal in Südaustralien für sich entscheiden konnte, versicherte Elon Musk seinen Batteriepark innerhalb kürzester Zeit an den Start zu bringen. Wie weit ist der Tesla-Chef bisher gekommen?
Tesla arbeitet derzeit am Bau des größten Akkus der Welt. Es handelt sich um ein Projekt in der Nähe der australischen Stadt Jamestown, das Südaustraliens Energieproblem lösen und 30.000 Haushalte mit Strom versorgen soll. Elon Musk prahlte in einem Tweet im März, dass er das Projekt in Südaustralien innerhalb von 100 Tagen fertigstellen wolle - sonst sei es umsonst.

Große Worte ist man vom ambitionierten Tesla-Chef inzwischen gewohnt, aber nicht immer kann er ihnen auch Taten folgen lassen. So wurde etwa jüngst die Präsentation von Teslas erstem Elektro-LKW nach hinten verschoben. Doch in Australien scheint Musk seine ehrgeizigen Zielvorgaben tatsächlich einhalten zu können: Es kursieren bereits Einladungen zur großen Einweihungsfeier.

Einladungen zu einer "Powerpack"-Feier machen die Runde

Auf der Internetseite "Reddit" teilte ein Tesla-Fan den Screenshot einer Einladung, die eine "Tesla Powerpack Feier" auf der Neoen Hornsdale Wind Farm, dem Ort des geplanten Tesla Batterieparks, anpreist. Datiert ist dieses Event für den 29. September 2017. An diesem Tag soll offenbar die Einweihung des weltweit größten Batteriesystems zur Speicherung von erneuerbaren Energien stattfinden.

Da Musk und der Premierminister des Bundesstaates Südaustralien die Umsetzung des Projekts am 7. Juli ankündigten - und an diesem Tag vermutlich auch den Vertrag unterschrieben haben -, würde der Tesla-Chef damit sogar noch deutlich vor Fristende liefern. Denn die 100 Tage sollten laut dem Tweet aus März ab dem Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung gelten. Fand diese wirklich am 7. Juli statt, wären am Tag der geplanten Feier erst 84 von 100 Tagen verstrichen.

Wie weit ist das Projekt wirklich?

Sichere Anhaltspunkte, wie gut es um die Einhaltung der 100-Tages-Frist tatsächlich steht, gibt es jedoch nicht. Allerdings lässt die im Internet aufgetauchte Einladung darauf spekulieren, dass das Powerpack System mit einer Gesamtleistung von 100 Megawatt in der Fertigstellung planmäßig vorankommt. Bereits kurz nachdem er den Zuschlag für den Auftrag bekommen hatte, hatte Musk laut "Electrek" einen möglichen ersten Einsatz des Batterieparks Ende September angedeutet.

Etwas bessere Einblicke bietet der Energieproduzent Neoen, der die nachhaltige Energie produzieren soll, die dann in den Tesla-Zellen gespeichert wird: Das entsprechende Windpark-Projekt zur Stromerzeugung scheint laut Angaben auf der Unternehmenswebseite kurz vor der Fertigstellung zu stehen. Möglicherweise ist Musks Energiespeicher also auf einem ähnlichen Stand.

Erweiterung des Supercharger-Netzes

Bei Twitter verkündete der Elektroauto-Hersteller außerdem, dass eine neue Supercharger-Route in Planung sei, um das Netz in Australien auszuweiten.

Durch das bessere Netzwerk würde Tesla-Fahrern auch der Besuch des neuen Powerpack Systems in Südaustralien ermöglicht. Denn aktuell liegt der Supercharger, der dem Projektstandort bei Jamestown am nächsten ist, im rund 950 km entfernten Melbourne! Der Tesla-Chef deutete allerdings bereits an, dass die neue Superbatterie eine Touristenattraktion werden könnte. Und wie sollte man die besser Besuchen, als mit einem Elektroauto?

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Paul Warner / Getty Images, Frontpage / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Shortsellerin mal anders
Fahmi Quadir: Die Frau, die gegen Tesla und Wirecard wettet
Eine 29-jährige Hedgefondsmanagerin mischt den Finanzmarkt auf: Fahmi Quadir, die durch Netflix eine kleine Berühmtheit wurde, schreckt auch vor großen Namen wie Tesla und Wirecard nicht zurück. Und dabei hat sie ein hehres Ziel.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen überwiegend tiefer -- ams erwägt offenbar neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Chinas Wachstum fällt auf 6,0 Prozent -- Renault im Fokus

BNP Paribas angeblich an Zertifikaten der Deutschen Bank interessiert. Danone senkt Ausblick. Ford plant mit VW und Amazon größtes E-Auto-Ladenetz Nordamerikas. Nach Durchbruch bei EU-Gipfel muss Johnson um Brexit-Deal kämpfen. Scholz will Handelskonflikte beenden und Libra verhindern. US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212