"Dead Man Walking"

Cramer sieht "Meme-Aktienwahn": Anleger sollten GameStop- und AMC-Aktien schnell verkaufen

15.05.24 16:42 Uhr

NYSE-Titel GameStop-Aktie und AMC-Aktie haben Kurs mehr als verdoppelt: Jim Cramer warnt angesichts der Meme-Rally vor "Aktienwahn" | finanzen.net

Angetrieben von der Rückkehr des berühmten WallStreetBets-Investors Roaring Kitty geht es für die sogenannten Meme-Aktien GameStop und AMC seit Wochenbeginn steil nach oben. Moderator Jim Cramer fand zu der unglaublichen Rally jedoch klare Worte und riet Anlegern dazu, angesichts des irrationalen Kursanstiegs aus den Titeln auszusteigen.

Werte in diesem Artikel

• Rally bei Aktien von GameStop und AMC läuft weiter
• Jim Cramer warnt vor Risiken
• Besonders AMC vor großen Herausforderungen



Meme-Rally bei Aktien von GameStop und AMC

Die Aktien des Videospielehändlers GameStop und der Kinokette AMC haben in den vergangenen Tagen eine beeindruckende Rally erlebt. Anteilsscheine von GameStop stiegen seit Wochenbeginn um 179,2 Prozent und schlossen am Dienstag bei 48,75 US-Dollar, nachdem der Kurs am Freitag noch bei 17,46 US-Dollar gelegen hatte. Papiere von AMC konnten im gleichen Zeitraum um 135,4 Prozent zulegen und beendeten den Handel am Dienstag bei 6,85 US-Dollar. Sie waren am Freitag noch bei 2,91 US-Dollar aus der Sitzung gegangen.

Am Mittwoch zeigen sich die beiden Meme-Aktien hingegen schwächer: So verliert die GameStop-Aktie am Mittwoch an der NYSE zeitweise 29,88 Prozent auf 34,19 US-Dollar, AMC-Titel geben derweil um 24,45 Prozent auf 5,18 US-Dollar nach.

Roaring Kitty und Kapitalaufnahme von AMC treiben an

Angetrieben wurden die Papiere von GameStop und AMC zuvor hauptsächlich von der Rückkehr des einflussreichen Reddit-Nutzers Roaring Kitty, der sich erstmals seit drei Jahren wieder in den sozialen Medien gemeldet hatte. Roaring Kitty, mit richtigem Namen Keith Gill, war Anfang 2021 maßgeblich an der damaligen Meme-Rally um GameStop & Co. beteiligt.

Bei AMC kommt hinzu, dass sich die Kinokette am Montag über den Verkauf von 72,5 Millionen Aktien frisches Kapital besorgt hat. Wie aus einem SEC-Formular hervorgeht, das am Dienstag veröffentlicht wurde, nahm das US-Unternehmen damit rund 250 Millionen US-Dollar ein. Laut "CNBC" erfolgten die Aktienverkäufe im Rahmen eines Programms, das bereits Ende März gestartet wurde. Der Durchschnittspreis der nun platzierten Papiere lag bei 3,45 US-Dollar. Laut der Nachrichtenseite verhalf die Veröffentlichung des SEC-Formulars der AMC-Aktie am Dienstag zu einem weiteren Schub, so dass sich der Aktienkurs von AMC an diesem Tag teilweise verdoppelte und der Handel aufgrund der hohen Volatilität sogar zeitweise unterbrochen werden musste.

Jim Cramer warnt vor Meme-Rally

"CNBC"-Moderator Jim Cramer sieht den neu entfachten Hype um die altbekannten Meme-Aktien jedoch sehr skeptisch. "Wenn ich sehe, dass der Meme-Aktienwahn wieder überhandnimmt, angeführt von GameStop und AMC, muss ich Sie daran erinnern, dass das irrational ist," sagte er am Dienstag in seiner Sendung "Mad Money". "Es ist unmöglich, dass diese Aktien von sich aus solch hohe Niveaus erreichen", so Cramer weiter. Anlegern riet er daher dazu, die beiden Papiere zu verkaufen.

Wie der Börsenexperte weiter ausführte, sei GameStop im Vergleich zu Konkurrenten wie Best Buy deutlich überbewertet. Noch viel größere Probleme sieht er jedoch bei AMC, da er davon ausgeht, dass dem Kinobetreiber bis 2026 das Geld ausgehen könnte. Denn dann werden Schulden in Höhe von mehr als zwei Milliarden US-Dollar fällig, im Vergleich zu denen die aktuelle Kapitalaufnahme recht klein wirkt. Die Aktie der Kinokette bezeichnete Cramer daher auch als "Dead Man Walking" - also einen zum Tode Verurteilten, der seinen letzten Gang antritt. "Sie erwischen AMC in der Laufphase. Verkaufen Sie es vor der Dead-Man-Phase und es wird Ihnen gut gehen", so Cramer.

Auch Analyst skeptisch mit Blick auf Zukunftsaussichten von AMC

Neben Jim Cramer zeigte sich auch James Goss, Analyst bei Barrington Research, mit Blick auf die Zukunftsaussichten von AMC skeptisch. Er sagte laut "Barron's", dass AMC zwar alles tue, um die Ausgaben einzuschränken, warnte jedoch gleichzeitig davor, dass die Hollywood-Streiks des letzten Jahres die Einnahmen des Kinobetreibers beeinträchtigen könnten, da die kommenden Filme deshalb wohl keinen Blockbuster-Charakter haben werden.

Insgesamt bleibt die Zukunft der Meme-Aktien von GameStop und AMC angesichts der fundamentalen Schwächen dieser Unternehmen und des Mangels an tatsächlichen Neuigkeiten ungewiss. Es muss sich nun zeigen, ob die Papiere erneut die Höhen aus dem Jahr 2021 erreichen können oder ob der Rally vorher die Luft ausgeht.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf AMC Entertainment A

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf AMC Entertainment A

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Sergej Lebedev / Shutterstock.com, Elnur / Shutterstock.com

Nachrichten zu GameStop Corp

Analysen zu GameStop Corp

DatumRatingAnalyst
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
DatumRatingAnalyst
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
DatumRatingAnalyst
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
DatumRatingAnalyst
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"