finanzen.net
24.09.2019 18:14
Bewerten
(0)

WeWork-Chef vor dem Aus? Großinvestor Softbank plant offenbar Rauswurf

Ablösung voraus?: WeWork-Chef vor dem Aus? Großinvestor Softbank plant offenbar Rauswurf | Nachricht | finanzen.net
Ablösung voraus?
Der Börsenaspirant WeWork ist zuletzt in schwieriges Fahrwasser geraten. Insbesondere der CEO des Unternehmens steht in der Kritik. Nun will der Chef des größten Investors Softbank wohl die Reißleine ziehen.
• Softbank-Chef plant Ablösung von Neumann an der WeWork-Spitze
• Börsengang soll verhindert werden
• Neumann seit geraumer Zeit in der Kritik

Adam Neumann, der Gründer und CEO des Bürovermieters WeWork, ist seinen Posten an der Spitze des Startups möglicherweise bald los.

WeWork-Chef vor dem Aus: Großaktionär Softbank will wohl Ablösung

Für We Company, die Muttergesellschaft von WeWork, kommt es knüppeldick. CNBC berichtet unter Berufung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, dass Masayoshi Son, Chef des japanischen Softbank-Konzerns, eine Ablösung des WeWork-Chefs plant. Demnach soll noch in dieser Woche eine Vorstandssitzung einberufen werden, um die Einzelheiten des Rauswurfes, der noch Ende der Woche bekannt gegeben werden soll, zu besprechen.

Hintergrund der Pläne ist offenbar der geplante Börsengang von We Company. Das Unternehmen hatte für sein IPO ursprünglich eine Bewertung von 47 Milliarden Dollar angestrebt, ein erstes Vorfühlen bei möglichen Investoren hatte aber ergeben, dass diese das Unternehmen mit rund 10 Milliarden Dollar - und damit weit unter den Vorstellungen der Führungsebene - bewerten. We Company zog daraufhin die Konsequenzen und verschob den Börsengang. Gänzlich davon abrücken will das Unternehmen aber nicht - zu dringend braucht der Büroraumdienstleister frisches Geld für die angestrebte Expansion.

Soll der Rauswurf das IPO verhindern?

Bereits die Aufschiebung der Börsenpläne soll auf das Einwirken des Großaktionärs Softbank hin zustande gekommen sein - immerhin halten die Japaner mit 29 Prozent einen großen Teil der We Company-Aktien. Entsprechend tragen sie auch ein großes Risiko, wenn das IPO wirklich so schlecht verlaufen sollte, wie es aktuell den Anschein macht. Denn die Softbank-Beteiligung würde bei einer geringeren Börsenbewertung massiv abgewertet - eine Erfahrung, die der Konzern von Masayoshi Son in diesem Jahr schon einmal gemacht als, als ein zweites Milliardeninvestment, der Fahrdienstleister Uber, nach dem IPO eine Börsentalfahrt hingelegt hat.

Ein Führungswechsel bei We Company könnte einen schnellen Börsengang verhindern. Adam Neumann gilt als Befürworter des IPO und will sein Unternehmen unbedingt noch in diesem Jahr an die Börse bringen - auch wenn mit Abschlägen bei der Bewertung zu rechnen sein wird.

Neumann in der Kritik

Doch der CEO ist schon seit geraumer Zeit auch innerhalb der We Company-Familie nicht unumstritten. Ehemalige Mitarbeiter werfen ihm und der Führungsebene des Unternehmens Fehlverhalten vor, eine Ex-Angestellte reichte eine Klage wegen sexueller Belästigung auf Firmenfeiern ein.

Neumann selbst geriet zuletzt in die Kritik, weil er nach der Ankündigung des Börsengangs Aktien im Gesamtwert von 700 Millionen Dollar verkaufte - ein Schritt, der dazu beigetragen haben dürfte, dass Investoren wenig Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit von We Company haben und das Unternehmen für überbewertet halten. Die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells - insbesondere vor dem Hintergrund einer drohenden Rezession - steht in Frage. Die Tatsache, dass die Verluste von We Company auch Jahre nach der Gründung höher sind als die Erlöse, dürfte Neumanns Suche nach Investoren ebenfalls nicht zuträglich sein.

Vor diesem Hintergrund dürfte Masayoshi Son in der anstehenden Vorstandssitzung einige Argumente vorbringen können, die gegen Neumann und für eine Neubesetzung der Führungsposition sprechen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: photobyphm / Shutterstock.com, StockStudio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Softbank Corp.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Softbank Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2016ARM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.07.2016ARM HoldBarclays Capital
01.07.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2016ARM buyUBS AG
06.07.2016ARM HoldBarclays Capital
01.07.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM buyGoldman Sachs Group Inc.
29.06.2016ARM buyUBS AG
29.06.2016ARM HoldKepler Cheuvreux
26.07.2016ARM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2016ARM HoldCitigroup Corp.
21.04.2016ARM HoldJP Morgan Chase & Co.
20.04.2016ARM HoldJP Morgan Chase & Co.
18.04.2016ARM HoldJefferies & Company Inc.
11.02.2016ARM UnderperformBernstein Research
16.09.2015ARM UnderweightMorgan Stanley
10.08.2015ARM UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2015ARM UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2015ARM SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Softbank Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Marktanalyst Salah-Eddine Bouhmidi beschäftigt sich seit mehr als zwölf Jahren mit dem Börsengeschehen. Die von ihm entwickelten Bouhmidi-Bänder beziehen die implizite Volatilität in das Trading ein und erhöhen so die Tradingchancen - mehr dazu ab 18 Uhr live im Webinar.
jetzt kostenlos anmelden
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verliert -- Dow stabil -- QIAGEN erhält Interessenbekundungen -- VW: Absolute Umsatz- und Gewinnziele 2020 gesenkt -- Grand City mit Ergebnisrückgang -- Nordex, BME, adidas im Fokus

Deutsche Telekom: John Legere gibt Chefposten bei T-Mobile US ab. Bayer meldet Studienerfolg mit Vericiguat. Air Arabia bestellt 120 Airbus-Flugzeuge fest. Größter Börsengang der Geschichte: Bei Aramco-IPO Billionen-Börsenwert angestrebt. Hillhouse Capital bietet offenbar für thyssenkrupp-Aufzugssparte.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AramcoARCO11
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
K+S AGKSAG88