finanzen.net
04.04.2019 10:23
Bewerten
(0)

Institute erwarten EZB-Zinserhöhung von 25 Basispunkte für Ende 2020

Anziehende Inflationsdynamik: Institute erwarten EZB-Zinserhöhung von 25 Basispunkte für Ende 2020 | Nachricht | finanzen.net
Anziehende Inflationsdynamik
DRUCKEN
Vor dem Hintergrund einer wieder anziehenden Inflationsdynamik erwarten die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Leitzinsen voraussichtlich um 25 Basispunkte gegen Ende des Jahres 2020 anheben wird.
"Bereits im dritten Quartal 2020 dürfte die EZB das Zinsband wieder symmetrisch gestalten", erklärten die Institute in ihrer Gemeinschaftsprognose, die sie in Berlin vorstellten.

Sie erwarten, dass die EZB den Einlagesatz um 0,15 Prozentpunkte auf minus 0,25 Prozent erhöht. Für eine Zinserhöhung zum Jahresende 2020 sprächen auch die Markterwartungen, so die Ökonomen in ihrem Gutachten.

Allerdings warnten sie, dass steigende Refinanzierungszinsen, etwa im Zuge höherer Risikoaufschläge oder bei einer Normalisierung der Geldpolitik, ein "Risiko für die Schuldentragfähigkeit in einigen Ländern des Euroraums" darstellten.

"Es liegt auch im gesamteuropäischen Interesse, hohe Risikoaufschläge zu verhindern, was beispielsweise durch eine glaubwürdige mittelfristige Finanzplanung im Einklang mit europäischen Fiskalregeln erreicht werden kann", erläuterten die Institute.

Im März hatten die "fünf Wirtschaftsweisen" in ihrer Prognose den Kurs der Notenbank kritisiert. Diese hätte "in den vergangenen zwei Jahren auf das gestiegene Wirtschaftswachstum und die sich schließende Produktionslücke mit einer vorsichtigen Straffung der Geldpolitik reagieren können, ohne den Aufschwung zu gefährden", erklärten sie. "Aus unserer Einschätzung hätte sich die EZB da in den letzten Jahren ganz vorsichtig Spielraum schaffen können", sagte Ökonom Lars Feld.

DJG/aat/apo

Dow Jones Newswires

Bildquellen: Ewais / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100