finanzen.net
28.06.2019 21:40

Analysten: Dieser Amazon-Konkurrent kann mit dem Handelsriesen mithalten

Auf Erfolgskurs: Analysten: Dieser Amazon-Konkurrent kann mit dem Handelsriesen mithalten | Nachricht | finanzen.net
Auf Erfolgskurs
Folgen
Das kanadische Unternehmen Shopify hat seine Kritiker zum Schweigen gebracht und stellt mit einem neuen Service nun eine ernsthafte Konkurrenz für den Online-Riesen Amazon dar.
Werbung

Shopify auf Erfolgskurs

Vergangene Woche stellte der kanadische Softwareentwickler Shopify sein "Shopper Fulfillment Network" vor. Der Online-Händler will es mit Hilfe des neuen Service, mit der Lieferzeit von Amazon aufnehmen. Das Unternehmen aus Ottawa hat sich darauf spezialisiert, vor allem kleineren Unternehmen beim Erstellen einer Website und dem Absatz über verschiedene Kanäle zu ermöglichen. Im Zuge der neuen Markteinführung werden nun Lagerhäuser in verschiedenen Teilen der USA und Kanadas erworben und so wird Drittanbietern ermöglicht, ihren Kunden eine mit Amazon konkurrenzfähige Lieferzeit anzubieten. Denn ähnlich wie Amazon im Laufe der Jahre sein Netzwerk aufgebaut hat, um den zweitägigen und mittlerweile sogar eintägigen Versand von Amazon Prime zu unterstützen, soll auch das Shopify Fulfillment Network wachsen.

Analysten loben neuen Shopify-Service

Auch die Analysten der Wall Street haben das Potenzial des aufstrebenden Unternehmens erkannt und die schon vorher gut laufende Shopify-Aktie machte in der vergangenen Woche nochmal einen Sprung um 7 Prozent. Die Barclays-Bank gab in einer Kundenmitteilung bekannt, dass für sie der Startschuss für ein erfolgreiches Unternehmen mit dem Ausbau der Auslieferungszentren gefallen sei und die Bank passte ihr Kursziel daraufhin von 225 auf 310 US-Dollar an. Auch die Analysten von Rosenblatt und Summit Insights äußerten sich positiv über Shopify und erhöhten ihre Kursziele. Von Summit Insight wurde Shopify sogar als "Amazon-Alternative" bezeichnet und als Problemlöser für den "schlimmsten Alptraum der Händler". Lediglich Goldman Sachs gab ein neutrales Rating ab. Die Investmentbank bleibt bezüglich einer Kurserhöhung vorsichtig, merkt aber an, dass der neue Service von Shopify eine wichtige Weiterentwicklung im Wettbewerbskampf mit Amazon sein könnte.

Weiße Kennzeichnung für Produkte

Viele Händler äußern immer wieder Bedenken bezüglich der Zusammenarbeit mit dem Online-Riesen Amazon. Besonders fürchten sie Amazon White oder auch die "weiße Kennzeichnung". Weiße Kennzeichnung heißt es, wenn ein Unternehmen Waren unter seiner eigenen Marke verkauft aber das ursprüngliche Logo oder die Marke entfernt. Einige Händler fühlen sich nicht wohl bei dem Gedanken, auf der Amazon-Plattform ihre Geschäfte zu tätigen, wenn Amazon White ihr eigenes Produkt als Konkurrenzprodukt auszeichnen könnte. Shopify hat die Chance mit dem neuen System eine transparentere Alternative zu bieten und den Händlern zu ermöglichen, ihre Produkte zu schützen und ihre Unabhängigkeit mehr zu wahren. Die Entwicklungen zeigen, dass für den Erfolgskurs des kanadischen Unternehmens ein wandelbarer Markt vorhanden ist und Shopify im Wettbewerb mit Amazon immer mehr Konkurrenzfähigkeit beweist.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ioan Panaite / Shutterstock.com, Joe Ravi / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Beste Feinde
Angst vor Konkurrenz nach Zoox-Kauf? Tesla-Chef Elon Musk legt sich erneut mit Amazon-Gründer Jeff Bezos an
Elon Musk hat auf Twitter einmal mehr gegen Jeff Bezos geschossen. Stein des Anstoßes ist dieses Mal die Übernahme des Roboterauto-Entwicklers Zoox durch den Online-Händler. Neben dem Ärger über zunehmende Konkurrenz durch Amazon dürfte bei der neuen verbalen Attacke aber auch Teslas Vergangenheit mit Zoox eine Rolle spielen.
03.07.20
Amazon: Immer höher (Der Aktionär)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
08.06.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
10.06.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
08.06.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Amazon906866
TUITUAG00
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100