finanzen.net
13.01.2019 16:38
Bewerten
(5)

Morgan Stanley: Hier sollten Anleger ihr Geld im Jahr 2019 investieren

Ausblick für Anleger: Morgan Stanley: Hier sollten Anleger ihr Geld im Jahr 2019 investieren | Nachricht | finanzen.net
Ausblick für Anleger
DRUCKEN
Die US-Investmentbank Morgan Stanley brachte kürzlich ihren "Global Strategy Outlook" für das anstehende Jahr heraus. Darin zeigt die Bank auf, wo Investoren ihr Geld im Jahr 2019 am besten anlegen sollten - US-Aktien gehören im nächsten Jahr jedoch nicht zu den Favoriten.
Anhand des am 25. November veröffentlichten "Global Strategy Outlook" des Wertpapierhandelsunternehmens Morgan Stanley können Anleger Inspiration für Investitionen im neuen Jahr suchen. Für 2019 rät die US-Investmentbank Anlegern, ihr Geld in einem Markt anzulegen, der zwar zuletzt weniger attraktiv schien, aber in naher Zukunft vielversprechend sein könnte, und zeigt weitere Anlagevorschläge auf.

Turnaround bei Schwellenländern

Aus dem Ausblick geht hervor, dass Aktien von Schwellenländern im Jahr 2018 weniger Erfolge verbuchten: Offenbar zogen sich Investoren in diesem Jahr vermehrt aus dem Schwellenländermarkt zurück. Dafür stiegen sie mehr in US-Vermögenswerte ein, die aufgrund erhöhter Anleiherendite und einem im Wert steigenden Dollar möglicherweise attraktiver wirkten, da parallel Schwierigkeiten wie die finanziellen Krisen in beispielsweise Argentinien die Emerging Markets belasteten.

Doch laut der US-Investmentbank Morgan Stanley wird sich das im nächsten Jahr ändern. Die hochgerechnete Trendwende veranlasst die Investmentbank dazu, die Einstufung von Schwellenländeraktien von "underweight" zu "overweight" für das kommende Jahr 2019 zu ändern. In dem Ausblick erklärt die US-Bank: "Wir denken, der Bärenmarkt im Schwellenländer-Markt ist hauptsächlich geschlossen […]. Wir nehmen größere relative Positionen auf und stocken Schwellenländer-Aktien auf." Investitionen in diese Märkte erhalten bei Morgan Stanley sogar mehr Anklang als US-Aktien: Diese wurden auf "underweight" heruntergestuft.

Stabiles Wachstum erwartet

Dass die Investmentbank die Schwellenländeraktien denen der USA vorzieht kommt daher, dass für Emerging Markets ein stabiles Wachstum vorhergesagt wurde. Auf dem heimischen Markt wurde hingegen eine Verlangsamung von Morgan Stanley prophezeit: Die US-Wachstumsrate in diesem Jahr bei 2,9 Prozent soll sich dem Ausblick zufolge bis zum Jahr 2020 auf 1,9 Prozent herunterdrosseln. Währenddessen wird für denselben Zeitraum in den Entwicklungsländern eine stabile Rate erwartet.

Die Ereignisse auf dem Schwellenländermarkt 2018 führten dazu, dass der MSCI Emerging Markets Index ein Minus von 16 Prozent auswies - dieser spiegelt die Entwicklung von 24 Wirtschaften wider. Allerdings soll laut Morgan Stanley in 2019 eine Trendwende eintreten: Es wird geschätzt, dass der Index innerhalb des nächsten Jahres 8 Prozent gewinnen wird. Demgegenüber steht eine beim MSCI Europe Index erwartete 4-prozentige Steigerung.

Doch einigen Ländern schreibt Morgan Stanley offenbar mehr Potenzial als anderen zu: In dem "Global Strategy Outlook" wurden Länder wie Brasilien, Thailand, Indien und Polen mit "overweight" versehen, während unter anderen Mexiko, Kolumbien und Griechenland die Bewertung "underweight" erhielten.

Wertaktien und Metallgesellschaften

Wachstumsaktien, also Anteile an Unternehmen, die ein großes Wachstum aufweisen, stoßen bei Morgan Stanley weniger auf Begeisterung. Stattdessen legt das Bankenunternehmen den Fokus eher auf sogenannte Wertaktien: Dabei handelt es sich um Scheine von börsennotierten Konzernen, die tiefer gehandelt werden als der Wert, den der Konsens diesen Unternehmen andenkt. "Wir stellen fest, dass Wertbestände in dieser Größenordnung auf Finanzwerte, Rohstoffe, Energie und Versorgungsunternehmen konzentriert sind", verlautet der jüngst veröffentlichte Ausblick und bewertet diese Sektoren mit "overweight". Und auch Starinvestor Warren Buffett erkannte die günstigen Bewertungen und baute sein Investment im Bankengeschäft während des vergangenen Quartals aus.

Darüber hinaus verweist Morgan Stanley auf die Metall- und Bergbaubranche: Für Gesellschaften in diesem Segment hebt die Investmentbank eine "langfristige Unterstützung für ihre Ertragskraft" hervor. Wie dem Ausblick zu entnehmen ist, stufte Morgan Stanley auch diesen Sektor mit "overweight" ein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gordon Bell / Shutterstock.com, SergeyP / Shutterstock.com

Nachrichten zu Morgan Stanley

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Morgan Stanley

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.01.2019Morgan Stanley Equal WeightBarclays Capital
10.09.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2018Morgan Stanley NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
12.06.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2018Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2017Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2017Morgan Stanley overweightJP Morgan Chase & Co.
02.01.2019Morgan Stanley Equal WeightBarclays Capital
20.07.2018Morgan Stanley NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2018Morgan Stanley HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.08.2017Morgan Stanley HoldHSBC
20.01.2016Morgan Stanley SellSociété Générale Group S.A. (SG)
25.07.2011Morgan Stanley underperformRBC Capital Markets
02.10.2009Morgan Stanley underperformCalyon Securities Inc.
31.08.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial
28.07.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Morgan Stanley nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- DOW beendet Handel grün -- Netflix Quartalszahlen: Umsatz unter Erwartungen -- Morgan Stanley enttäuscht im Schlussquartal -- Inflation im Euroraum entfernt sich vom EZB-Ziel

Abgasskandal: VW zahlt Millionen-Sicherheitsleistung in Indien. Aurora Cannabis-Aktie fällt tief: Wandelanleihe angekündigt. Druck auf Chinas Huawei steigt - Neue US-Ermittlungen berichtet. Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Société Générale will stabile Dividende zahlen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Infineon AG623100
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480