finanzen.net
10.08.2020 22:20

Tesla-Aktie im S&P 500-Index - Mit diesen Herausforderungen könnten Fondsmanager zu kämpfen haben

Baldige Neuaufstellung?: Tesla-Aktie im S&P 500-Index - Mit diesen Herausforderungen könnten Fondsmanager zu kämpfen haben | Nachricht | finanzen.net
Baldige Neuaufstellung?
Folgen
Tesla qualifiziert sich mit seiner Marktkapitalisierung und seinen Umsatzzahlen für einen Platz im S&P 500. Damit könnte der Elektroautohersteller bei Fondsmanagern aber für erhebliche Unruhen sorgen.
Werbung
• Tesla erfüllt Voraussetzungen für Aufnahme in S&P 500
• Indexfondsmanager haben wenig Spielraum, um zu reagieren
• Notierung im S&P 500 noch nicht in trockenen Tüchern

Tesla qualifiziert sich für Aufnahme in den S&P 500

Teslas Marktwert liegt derzeit bei etwa 277 Milliarden Dollar. Damit würde der Elektroautohersteller eines der Kriterien für eine Aufnahme in den Index S&P 500 erfüllen. Dazu muss der Marktwert mindestens 8 Milliarden US-Dollar betragen. Die Verwalter des Index, S&P Dow Jones Indices, nehmen Unternehmen außerdem nur dann in ihren Index auf, wenn diese in ihrem letzten Quartal und im vergangenen Jahr profitabel waren. Mit seinen jüngsten Gewinnen hat Tesla auch diese Hürde gemeistert, wie Bloomberg berichtet.

Der Index ist nach der Marktkapitalisierung der Unternehmen gewichtet, wobei die am höchsten bewerteten Firmen den größten Anteil des Index einnehmen. Die mögliche Aufnahme des Autoherstellers stellt für Manager von Indexfonds und börsengehandelten Fonds eine große Herausforderung dar. Tesla wäre, in US-Dollar ausgedrückt, das größte Unternehmen, das je in den Index aufgenommen wurde.

Neuaufstellung könnte bald angekündigt werden

Eine veränderte Zusammensetzung des Index könnte jederzeit bekanntgegeben werden. Dies könnte etwa gemeinsam mit den Abgängen von E*Trade Financial Corp. und Tiffany & Co. geschehen, die den Index aufgrund von Übernahmen verlassen werden, spätestens aber im Zuge einer routinemäßigen vierteljährlichen Neugewichtung, die wieder im September stattfinden wird.

Indexfonds erfahren nur wenige Tage im Voraus von Umstellungen im Index. Manager müssen daher entscheiden, ob sie vor der Aufstockung, am Tag der Aufstockung oder erst danach mit dem Kauf beginnen. Mit dieser Entscheidung könnten sich einige Fondsverwalter schwer tun. So könnten Tesla-Aktien von Händlern, die versuchen, die Nachfrage der Indexfondsmanager auszunutzen, hochgehandelt werden, andere Investoren könnten die Neustrukturierung des S&P 500 als "Super-Liquiditätsereignis" sehen. Langjährige Tesla-Aktionäre, die ihre Positionen reduzieren wollen, könnten ihre Investitionen niederlegen, wenn sie vom Interesse der Indexfonds erfahren. Beide Arten von Investoren könnten sich aber gegenseitig aufheben, so Gerry O’Reilly vom Indexgiganten Vanguard. Er glaubt aber, dass eine Neuordnung des Index ohne größeren Abweichungen stattfinden kann, also ohne eine Verschiebung zwischen der Performance des Index und den Fonds, die ihm folgen.

Tesla-Aufnahme steht noch nicht fest

Der Ausschuss, der über Mitgliedschaften im S&P 500 entscheidet, soll sich bisher noch nicht dazu geäußert haben, ob und wann Tesla dem Index hinzugefügt wird. So werden Unternehmen laut eines Sprechers der S&P Dow Jones Indices nicht automatisch hinzugefügt, wenn sie die Kriterien erfüllen. Stattdessen werden sie in eine Auswahl von potenziellen Kandidaten aufgenommen und nach unterschiedlichen Faktoren bewertet. Dabei sei es auch wichtig, dass der Sektor ausgewogen gewichtet ist.

Nach der Festlegung der Gewichtung wird der Wert der Unternehmen angepasst, um die Anzahl der zum Handel verfügbaren Aktien widerzuspiegeln. Damit wäre Tesla zum jetzigen Zeitpunkt wohl das siebzehntgrößte Unternehmen im S&P 500. Vor einem Jahrzehnt schloss sich bereits Warren Buffetts Berkshire Hathaway dem Index an, lag damals mit einem bereinigten Marktwert von 127 Milliarden US-Dollar aber noch weit unter dem heutigen Wert. Die Gewichtung im Index fiel damals für das Unternehmen aber noch größer aus, als es heute der Fall wäre.

Mögliche Unruhen bei Teslas Aktienkurs

Während Indexfondsmanager Überlegungen anstellen, wie sie mit dieser erschütternden Neuordnung umgehen sollen, könnten Händler versuchen, von den Preisschwankungen des Tesla-Papiers durch eine solche Ankündigung zu profitieren. Dies könnte dazu führen, dass Anteile des Elektroautoherstellers vermehrt gekauft und andere Anlagen aus den Portfolios der Händler entfernt werden, so Steve Sosnick, Chefstratege bei Interactive Brokers. Trotzdem sei es möglich, dass die Erwartung von einem Gewinn von bis zu 293 Prozent in diesem Jahr in Teslas Aktien eingepreist wird.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images, Scott Olson/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020Tesla NeutralUBS AG
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020Tesla NeutralUBS AG
01.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
31.08.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
NVIDIA Corp.918422
XiaomiA2JNY1
Infineon AG623100
Siemens AG723610
NikolaA2P4A9