23.09.2020 22:08

Zunehmende Nachfrage nach Corona-Tests bringt Centogene durch die Krise - Aktie knickt ein

Belastungen ausgeglichen: Zunehmende Nachfrage nach Corona-Tests bringt Centogene durch die Krise - Aktie knickt ein | Nachricht | finanzen.net
Belastungen ausgeglichen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Das Biotech-Unternehmen Centogene hat im ersten Halbjahr dank eines starken Jahresstarts und einer steigenden Nachfrage nach Corona-Tests die Belastungen durch die Virus-Pandemie gerade so ausgleichen können.
Werbung
In den sechs Monaten bis Ende Juni lagen die Umsätze der Rostocker Firma nahezu stabil bei 21,8 Millionen Euro, wie das an der NASDAQ notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Deutliche Erlöseinbußen hinnehmen musste Centogene allerdings im zweiten Quartal, das durch weltweite Lockdowns besonders betroffen war.

Das Schlimmste habe Centogene damit jedoch überstanden, zeigte sich Unternehmensgründer und Vorstandschef Arndt Rolfs laut Mitteilung überzeugt. Während des ersten Halbjahres habe das Unternehmen angesichts des weltweiten Gegenwinds durch die Pandemie seine Widerstandsfähigkeit bewiesen, so Rolfs. Das Diagnostikgeschäft erhole sich inzwischen wieder, zudem seien zuletzt einige wichtige Partnerschaften wie etwa die mit dem Hamburger Biotech-Konzern Evotec hinzugekommen.

Centogene sei daher zuversichtlich, seine Ziele für das Gesamtjahr erreichen zu können. Demnach will das Unternehmen 2020 einen Umsatz von 60 bis 65 Millionen Euro erwirtschaften, nach 48,4 Millionen Euro im Vorjahr. Das bedeutet, dass Centogenes Geschäfte im zweiten Halbjahr deutlich an Fahrt aufnehmen müssen. Bei den Corona-Tests hatte sich die Nachfrage zuletzt erheblich beschleunigt. Waren in den ersten sechs Monaten gut 70.000 Tests beim Unternehmen nachgefragt worden, hatte deren Zahl allein im Monat August bei mehr als 150.000 gelegen.

Centogene hatte zunächst für die Stadt Rostock tausende Mitarbeiter der Verwaltung getestet, bietet seine Tests aber unter anderem auch in Pflegeheimen und an Hochschulen an. Auch beim Online-Händler Amazon sind Testkits der Rostocker inzwischen zu haben. Zudem eröffnete die Firma an mehreren deutschen Flughäfen Corona-Testzentren, in denen sich Reisende und andere Interessierte gegen Entgelt auf das Sars-Cov-2-Virus checken lassen können. Nach der Errichtung seines sogenannten "Walk-In"-Testzentrums in Frankfurt und im August in Hamburg bietet Centogene seine Tests ab sofort auch am Düsseldorfer Flughafen an, wie das Unternehmen ebenfalls mitteilte.

Die Centogene-Aktie verlor am Mittwoch im NASDAQ-Handel 12,4 Prozent auf 9,68 US-Dollar.

/tav/ssc/jha/

CAMBRIDGE/ROSTOCK (dpa-AFX)

Bildquellen: PopTika / Shutterstock.com

Nachrichten zu Centogene

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Centogene

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Centogene Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Conti-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

BBVA überrascht mit Milliardengewinn. Twitter verfehlt Gewinnerwartungen. SAFRAN setzt in Corona-Krise weiter auf Sparprogramm. BioNTech: Bald erste Ergebnisse zur Wirksamkeit von Impfstoffkandidat. IBM will weitere Stellen in Deutschland streichen. Honeywell mit weniger Umsatz und Gewinn. Exxon mit weiterem Verlust. Chevron schreibt rote Zahlen. Under Armour macht wieder Gewinn.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Allianz840400
Daimler AG710000
NIOA2N4PB
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212