Investieren Sie in den Zukunftsmarkt Healthcare-Immobilien. Mit dem Verifort Capital HC1. Jetzt informieren!-w-
02.05.2021 16:43

JPMorgan-Chef Jamie Dimon sieht's wie Warren Buffett: Langfristiges Investieren ist die Devise

Börsentipp: JPMorgan-Chef Jamie Dimon sieht's wie Warren Buffett: Langfristiges Investieren ist die Devise | Nachricht | finanzen.net
Börsentipp
Folgen
Den richtigen Zeitpunkt zum Ein- und Ausstieg am Aktienmarkt zu finden, gleicht einer Kunst. Geht es jedoch nach Starlegende Warren Buffett oder JPMorgen-Chef Jamie Dimon, sollten Anleger gar nicht erst Energie darauf verwenden, auf das richtige Timing zu warten. Schließlich gelte an der Börse nur eine Devise: langfristig denken.
Werbung
• Jamie Dimon rät wie Warren Buffett zum langfristigen Investieren
• Nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt zu suchen, lohnt sich nicht
• Dimon weiterhin optimistisch für Aktien

Der Börsenkenner und Chef der US-Investmentbank JPMorgan Jamie Dimon gilt als Investmentprofi, dem zahlreiche Anleger bei jeder Gelegenheit ihr Ohr leihen, wenn der Starinvestor etwas von seiner Börsenweisheit teilt. Dies geschah zuletzt während des Kunden-Webcasts der US-Bank in der letzten Woche. Hier wiederholte der Milliardär den Tipp für Anleger, sich für ein langfristiges Investment zu entscheiden, anstatt zu versuchen, Markthochs und -tiefs vorherzusagen, um den günstigsten Ein- und Ausstiegszeitpunkt an der Börse zu ermitteln. So verlautete Dimon: "Der schlaueste Investor der Welt, Warren Buffett, würde sagen, dass dies nicht die Art zu investieren ist".

Buffetts Value-Strategie lohnt sich

Dabei sei es laut dem Börsenprofi natürlich dennoch wichtig, nicht einfach in irgendetwas zu investieren, sondern sich im Vorfeld genau zu informieren, was den eigenen Bedürfnissen am besten entspreche, zum Beispiel in punkto Rente. Dies deckt sich jedoch ohnehin mit der Value-Strategie Buffetts, mit der er zu einem der reichsten Menschen weltweit aufstieg. Die Strategie sieht vor, unterbewertete Unternehmen zu finden, die sich durch ein Alleinstellungsmerkmal von der Konkurrenz unterscheiden und dieses über einen langen Zeitraum zu halten.

US-Wachstum laut Dimons Einschätzung weiterhin intakt

Auch wenn es an den Aktienmärkten seit dem Corona-Tief im März 2020 kontinuierlich bergauf ging und die wichtigsten Indizes in den USA und auch anderswo bereits neue Rekordhochs aufgestellt haben, sieht der Börsenexperte Dimon dennoch keine grauen Wolken am Himmel. So glaubt er daran, dass das US-Wachstum nachhaltig zunehmen dürfte, nachdem die Verbraucher im Zuge der Coronakrise 2 Billionen US-Dollar an Ersparnissen angehäuft hätten, die Haushalte wenig verschuldet seien und die Wirtschaft Schritt für Schritt wieder öffnen würde: "Es wird einen Boom geben und der könnte Jahre andauern", zeigt sich Dimon zuversichtlich.

Keine Angst vor hohen Bewertungen

Aufgrund dieses optimistischen Ausblicks ist der JPMorgan-Chef auch nicht besorgt angesichts der mittlerweile hohen Bewertungen am Aktienmarkt, da "die boomende Wirtschaft die heutigen Preise rechtfertigen" werde. Einzig das Szenario einer stark steigenden Inflation könnte den Aufwärtstrend stoppen, wenn die US-Währungshüter doch mehr unternehmen müssten, um die Wirtschaft wieder etwas abzukühlen. Es seien jedoch gerade Spekulationen wie diese, die dazu führten, dass Anleger sich nicht an den Rat von Buffett halten würden, und versuchten die künftigen Marktbewegungen vorauszusagen. Dazu gehört auch die Existenz von Blasen am Markt, von denen Dimon überzeugt ist, dass es sie aktuell gibt. Auf welche Werte er sich dabei konkret bezöge, das wollte der Bankenchef nicht verraten: "Ich bin nicht überrascht. Ich habe in der Welt noch nie einen Ort gesehen, an dem es keine Blasen oder ähnliches gegeben hätte. Menschen spekulieren und ich weiß nicht wieso".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jemal Countess/Getty Images for Time, Adam Jeffery/CNB/CNBCU/Photo Bank via Getty Images

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2021JPMorgan ChaseCo overweightBarclays Capital
06.04.2021JPMorgan ChaseCo kaufenDZ BANK
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- US-Handel endet uneinheitlich -- Fed bestätigt Leitzins -- CureVac-Impfstoff: Vorläufige Wirksamkeit von 47% -- TUI, WACKER CHEMIE, GEA, Commerzbank, Tesla im Fokus

Tonies-Hersteller Boxine will mit SPAC an die Börse. Neuer Siemens-Chef Busch will anscheinend Ziele anheben. JPMorgan kauft digitalen britischen Vermögensverwalter Nutmeg. Daimler beschleunigt scheinbar Elektrifizierung der Modellpalette. eBay verkauft wohl Südkorea-Geschäft für rund drei Milliarden Euro. Bayer setzt Support fur CureVac fort. Befesa kauft US-Recycler - Kapitalerhöhung vollzogen.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln