finanzen.net
02.03.2020 09:11

Stimmung in Chinas Industrie fällt auf Rekordtief

Coronavirus: Stimmung in Chinas Industrie fällt auf Rekordtief | Nachricht | finanzen.net
Coronavirus
Der Ausbruch des neuartigen Coronavirus hat die Industriestimmung in China einbrechen lassen.
Werbung
Sowohl der offizielle Indikator des Statistikamts als auch die Kennzahl des Wirtschaftsmagazin Caixin fielen im Februar auf Rekordtiefstände. Ein Einbruch war allgemein erwartet worden, weil die Wirtschaftstätigkeit in China wegen der Virus-Krise in großen Teilen zum Stillstand gekommen ist. Ungeachtet dessen sind die Einbrüche für China beispiellos.

Am Wochenende hatte das staatliche Statistikamt einen Einbruch des Industrieindikators CFLP gemeldet. Er fiel von 50,0 Punkten im Januar auf 35,7 Zähler. Die Kennzahl für die Dienstleister brach ebenfalls ein. Sie fiel von 54,1 auf 29,6 Punkte. Analysten hatten zwar deutliche Rückgänge erwartet, allerdings nicht in dieser Größenordnung.

Am Montag meldete das Magazin Caixin ebenfalls einen starken Rückgang des von ihm erhobenen Industrieindikators. Er fiel von 51,1 auf 40,3 Punkte. Das ist der tiefste Stand seit Beginn der Erhebung im Jahr 2004. Der Dienstleistungsindikator wird erst an diesem Mittwoch veröffentlicht.

Die Indikatoren signalisieren damit einen Wirtschaftseinbruch auf breiter Front. Der staatliche Indikator CFLP bezieht sich vor allem auf die großen staatlichen Konzerne, während der Caixin-Index kleine und mittlere Unternehmen unter Privatbesitz befragt. Unterhalb von 50 Punkten deuten die Indikatoren auf wirtschaftliche Schrumpfung hin.

Es zeichnet sich damit ein wirtschaftlicher Einbruch zumindest im ersten Quartal in China ab. Thomas Gitzel, Chefökonom der Liechtensteiner VP Bank, sprach von ersten Anzeichen einer technischen Rezession mit mindestens zwei Quartalen in Folge mit rückläufiger Wirtschaftsleistung.

Weil China viele End- und Vorleistungsprodukte herstellt, sind die Auswirkungen eines dortigen Wirtschaftseinbruchs über internationale Produktions- und Lieferketten in der ganzen Welt spürbar. Hinzu kommt, dass viele ausländische Unternehmen in China selbst produzieren lassen und dort ihre Waren verkaufen. Damit ist China nicht nur zu einem gewaltigen Produktionsstandort, sondern auch zu einem riesigen Konsumort geworden.

/bgf/la/stk

PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: pixfly / Shutterstock.com, JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
BASFBASF11
MasterCard Inc.A0F602
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914