Ihr Feedback zu den neu gestalteten Aktien-Übersichtsseiten ist uns wichtig! zur Umfrage
03.08.2022 17:41

Vonovia-Aktie stärker: Operatives Ergebnis deutlich verbessert - Vonovia will rund 66.000 Wohnungen verkaufen

Dank Deutsche Wohnen: Vonovia-Aktie stärker: Operatives Ergebnis deutlich verbessert - Vonovia will rund 66.000 Wohnungen verkaufen | Nachricht | finanzen.net
Dank Deutsche Wohnen
Folgen
Vonovia hat im ersten Halbjahr operativ mehr verdient und dabei vor allem vom Beitrag des nun konsolidierten Berliner Wohnimmobilienunternehmens Deutsche Wohnen profitiert.
Werbung
Wie der DAX-Konzern außerdem mitteilte, sieht er sich auf Kurs für die Erreichung der Ziele im Gesamtjahr.

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete der Bochumer Wohnimmobilienkonzern inklusive Deutsche Wohnen einen FFO von 1,063 (Vorjahr 0,780) Milliarden Euro bzw 1,34 (Vj 1,27) Euro je Aktie. Der FFO (Funds from operations) ist in der Immobilienbranche soviel wie der operative Gewinn nach laufenden Zinsen und Steuern. Aus ihm speist sich die Dividende.

Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA total) stieg um 37 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz (Segmenterlöse total) stieg um 35 Prozent auf 3,111 Milliarden Euro. Nach Steuern und Dritten betrug der Gewinn 1,64 (Vj 2,61) Milliarden Euro. Der Rückgang ergibt sich den Zahlen zufolge unter anderem wegen einer Abschreibung durch eine Wertaufholung des Portfolios, aber auch infolge deutlich höheren Material- und Personalaufwands im laufenden Jahr.

Zum Halbjahr hat Vonovia rund drei Viertel des Portfolios neu bewertet. Der Wertanstieg betrug 3,8 Milliarden Euro inklusive Investitionen, wobei Vonovia laut Mitteilung den Wert in einem konservativen Ansatz ermittelt. Gründe für die Wertsteigerung waren Vonovia zufolge vor allem die weiterhin hohe Nachfrage nach Wohnungen, aber auch die Investitionen in Modernisierung und Neubau.

Vonovia hält seit Oktober rund 88 Prozent an Deutsche Wohnen.

Vonovia will rund 66.000 Wohnungen verkaufen

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will in den kommenden Jahren rund 66.000 Wohnungen im Gesamtwert von rund 13 Milliarden Euro verkaufen. "In Zeiten höherer Zinsen ist es sinnvoll, Schulden zu reduzieren", sagte Unternehmenschef Rolf Buch am Mittwoch in Bochum. Vonovia habe bereits Wohnungen und Mehrfamilienhäuser ermittelt, die sich für einen Verkauf eignen würden. "Das hat nichts mit einem Ausverkauf zu tun", betonte der Manager. Seit dem Börsengang 2013 habe Vonovia insgesamt 120 000 Wohnungen verkauft. Auch eine Trennung von der Pflegeheim-Sparte werde geprüft.

Vonovia ist Europas größtes privates Wohnungsunternehmen. Der Konzern besitzt rund 550 000 Wohnungen in Deutschland, Schweden und Österreich. Hinzu kommen rund 71 400 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei etwa 99 Milliarden Euro.

Die Übernahme der Deutsche Wohnen hat Vonovia Buch zufolge weiteren Auftrieb gegeben. Im XETRA-Handel stieg die Vonovia-Aktie zwischenzeitlich um 0,86 Prozent auf 31,74 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones) / BOCHUM (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Vonovia SE (ex Deutsche Annington)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Vonovia SE (ex Deutsche Annington)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Vonovia SE

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
02.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyWarburg Research
21.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
02.09.2022Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyWarburg Research
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Dienstag anmelden!

Welche Assets bieten Chancen? Wo lauern versteckte Gefahren? Im Online-Seminar morgen um 18 Uhr erhalten Sie die Antworten auf diese Fragen sowie eine Analyse der wichtigsten Märkte und spannender Aktien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Starke Schwankungen: DAX schließt etwas tiefer -- US-Börsen rot -- ifo-Index sinkt stärker als befürchtet -- Monopolkommission: Bedenken wegen Uniper-Verstaatlichung -- Vonovia, Varta, VW im Fokus

IPO: Porsche Sportwagen-Aktien dürften bei Börsengang offenbar oberes Ende der Spanne erreichen. Deutscher Marktplatz verzeichnete in Corona-Krise ein schnelles Wachstum. VERBIO-Aktie: Gewinnrückgang für 2022/23 erwartet. Nord Stream 2: Gaspipeline verzeichnet Druckabfall - Mögliches Leck. Lagarde: Zinserhöhungen für die nächsten Ratssitzungen erwartet.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln