22.09.2022 17:35

GAZPROM-Aktie steigt kräftig: Bund plant wohl auch Verstaatlichung von GAZPROM-Tochter Sefe

Ehemals GAZPROM Germania: GAZPROM-Aktie steigt kräftig: Bund plant wohl auch Verstaatlichung von GAZPROM-Tochter Sefe | Nachricht | finanzen.net
Ehemals GAZPROM Germania
Folgen
Die Bundesregierung plant laut einem Magazinbericht die nächste Verstaatlichung eines angeschlagenen Energieversorgers.
Werbung
Nach der Mehrheitsübernehme des Gasimporteurs Uniper soll auch die frühere GAZPROM-Tochter Germania in den Besitz des Staates übergehen, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel unter Berufung auf Insider berichtet. Der inzwischen als Securing Energy for Europe (Sefe) firmierende Versorger mit Sitz in Berlin steht unter Treuhänderschaft der Bundesnetzagentur. Die Treuhandverwaltung ist bis Ende September befristet.

Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums sagte Dow Jones auf Nachfrage, "innerhalb der Bundesregierung laufen die Gespräche über die Zukunft von Sefe." Nähere Details könne sie aktuell nicht nennen.

Der Einstieg des Bundes bei Sefe steht laut Spiegel im Kontext der Rettung des Leipziger Gashändlers VNG, der Anfang des Monats staatliche Unterstützung beantragt hat. Die EnBW-Tochter VNG hatte über die ehemalige GAZPROM-Tochter einen großen Liefervertrag für russisches Gas abgeschlossen, der von Russland nicht mehr bedient wird, weshalb VNG sich an den Spotmärkten teuren Ersatz beschaffen muss.

Laut dem Magazin kostet das VNG Insidern zufolge täglich einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag. Der werde zurzeit von Sefe getragen. "Die Verstaatlichung macht den Weg für weitere Milliardenhilfen frei, vermutlich direkt aus dem Bundeshaushalt oder der Gasumlage, falls diese zum 1. Oktober starten sollte", so der Spiegel.

Die GAZPROM-Aktie kletterte am Donnerstag in Moskau zeitweise um 9,05 Prozent auf 232,83 Rubel.

DJG/sha/kla

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Gazprom PJSC
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Gazprom PJSC
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: IgorGolovniov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Gazprom PJSC

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Gazprom PJSC

Keine Analysen gefunden.

mehr Analysen

Heute ab 18 Uhr live: Tipps von Trading-Profi Markus Gabel für mehr Logik beim Investieren

Intuition kann an der Börse nicht schaden, aber für den langfristigen Erfolg ist eine rationale Strategie besser. Wie Sie diese entwickeln, erklärt Ihnen Börsenprofi Markus Gabel exklusiv im Online-Seminar.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX vorbörslich im Plus -- Asiens Börsen uneins -- Tesla-Chef Musk muss im Twitter-Streit offenbar nicht aussagen -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy kommt ins Stocken -- Gaspreisdeckel im Fokus

Tesla-Aktie: Neue US-Regeln für Kraftstoffe könnten Elektroautohersteller antreiben. ESM-Chef Regling: Euro ist gesichert. BVB siegt gegen FC Sevilla - bereit für Bayern. Lufthansa-Tochter Eurowings wird bestreikt. Energiekrise: Frankreich will wohl Strom-Wetterbericht einführen. Fitch stuft Großbritannien mitsamt Bank of England ab. Delivery Hero-Fahrer klagen offenbar über Arbeitsbedingungen.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln