EU prüft CO2-Versprechen der Fluggesellschaften

30.04.24 18:22 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

5,32 EUR -0,09 EUR -1,66%

5,73 EUR -0,06 EUR -1,00%

16,06 EUR -0,22 EUR -1,32%

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Wegen des Verdachts auf Greenwashing nehmen die Europäische Kommission und nationale Verbraucherschutzbehörden 20 Fluggesellschaften genauer unter die Lupe. Die Unternehmen sollen etwa ihre Behauptungen rechtfertigen, dass die Kohlenstoffemissionen ihrer Flüge ausgeglichen werden können, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte.

Wörtlich übersetzt bedeutet Greenwashing "Grünwaschen". Damit ist gemeint, dass Organisationen oder Unternehmen durch bestimmte Maßnahmen versuchen, sich ein nachhaltiges Image zu geben, obwohl dies nicht unbedingt der Realität entspricht.

Ein mögliches Problem ist laut Kommission, dass Reisende eine zusätzliche Gebühr zahlen können, um Klimaprojekte mit geringeren Umweltauswirkungen oder die Verwendung alternativer Kraftstoffe zu unterstützen. Es werde der Anschein erweckt, dass die Emissionen verringert oder vollständig ausgeglichen werden könnten. Den Angaben zufolge müssen die Fluggesellschaften offenlegen, ob sich diese Behauptungen wissenschaftlich belegen lassen.

Die Kommission sei zudem darüber besorgt, dass Fluggesellschaften den Begriff "nachhaltige Flugkraftstoffe" (Sustainable Aviation Fuel/SAF) verwenden, ohne die Umweltauswirkungen solcher Kraftstoffe zu erläutern. Auch die Bedeutung der verwendeten Begriffe "grün" oder "nachhaltig" sei nicht klar.

Die Unternehmen wurden den Angaben nach aufgefordert, innerhalb von 30 Tagen auf die schriftlich zugestellten Bedenken zu reagieren und Maßnahmen aufzuzeigen, wie sie ausgeräumt werden können.

Wenn die Kommission zu der Auffassung gelangt, dass die Fluggesellschaften nicht auf die von den Verbraucherschutzbehörden beanstandeten Praktiken eingegangen sind, können die Verbraucherschutzbehörden weitere Maßnahmen wie zum Beispiel Sanktionen ergreifen./agy/DP/jha

Ausgewählte Hebelprodukte auf Air France-KLM

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Air France-KLM

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
21.06.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
13.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
13.06.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
31.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
30.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
17.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
16.04.2024Lufthansa KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
21.06.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
13.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
06.06.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
31.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
13.06.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"