finanzen.net
04.01.2018 11:22
Bewerten
(0)

Boeing: Große Gewinne mit den Riesenjets

Euro am Sonntag-Aktien-Check: Boeing: Große Gewinne mit den Riesenjets | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
DRUCKEN
Die Aktie des US-Flugzeugbauers stand zum Jahresende an der Spitze des Dow Jones. Auch für 2018 sind die Aussichten dank großer Nachfrage und sinkender Steuerlast gut.
€uro am Sonntag
von Floriana Hofmann, €uro am Sonntag

Bei Boeing läuft es rund. Zum Jahresende steht ein Plus von rund 95 Prozent. Auch für das kommende Jahr sieht es gut aus. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der US-Flugzeugbauer aus Chicago mit dem brasilianischen Regionaljet-Hersteller Embraer über eine Übernahme verhandelt. Die brasilianische Regierung hat ein Vetorecht und muss das ­Geschäft noch genehmigen. Sollte der Deal zustande kommen, könnte Boeing in den Markt für kleinere Flugzeuge vorstoßen - und mit dem Erz­rivalen Airbus mithalten, der erst kürzlich bei dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier eingestiegen ist.


Mit Airbus liefert sich Boeing seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der einstige Hoffnungsträger des deutsch-französischen Flugzeugbauers, der A 380, verkauft sich mittlerweile schleppend. Der MDAX-Konzern steht außerdem wegen einer Korruptionsaffäre unter Druck und kündigte Mitte Dezember einen Chefwechsel an.


Boeing überraschte derweil den Markt mit einer deutlichen Anhebung der Ausschüttung. Um 20 Prozent steigt die Quartalsdividende, die im März 2018 ausgezahlt wird. Aktionäre erhalten dann 1,71 Dollar je Aktie. Und: Es gib ein neues Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 18 Milliarden Euro. Der Flugzeugbauer ersetzt dadurch das bisherige, 14 Milliarden Euro schwere Programm. Dieses wurde zu rund zwei Drittel bereits durchgeführt.

Auch in der wichtigen Verkehrsflugzeugsparte entwickeln sich die Geschäfte gut. Die Zahl der Passagiere steigt weltweit und damit die Nachfrage nach größeren Flugzeugen. Das zeigt sich auch an den Geschäftszahlen: Im dritten Quartal 2017 lieferte Boeing so viele Maschinen aus wie nie zuvor in den Sommermonaten.


Steuerlast sinkt
Unter dem Strich verdiente der Dow-Jones-Konzern mehr, als Analysten erwartet hatten: 1,85 Milliarden US-Dollar. Das ist zwar ein Minus von 19 Prozent, jedoch hatte im Vorjahreszeitraum ein positiver Steuereffekt das Ergebnis beflügelt. Jetzt soll es aufwärtsgehen. Analysten erwarten, dass der Gewinn je Aktie bis 2020 um jährlich bis zu 17 Prozent steigen wird. Beim Vorsteuergewinn wird ein Plus von mehr als 20 Prozent erwartet. Boeing gilt als einer der Gewinner der Steuerreform in den USA. Der Steuersatz für Unternehmen sinkt von 36 auf 21 Prozent. Die effektive Steuerquote von Boeing lag im dritten Quartal 2017 bei rund 30 Prozent. Durch die Reform dürfte die Abgabenlast von ­Boeing sinken, die Gewinne würden dadurch steigen.

Auch von den geopolitischen Spannungen wie dem Konflikt zwischen den USA und Nord­korea kann Boeing profitieren - durch steigende Waffenverkäufe und Rüstungsausgaben. US-Präsident Donald Trump will die Verteidigungsausgaben erhöhen. Der Republikaner fordert von den Verbündeten in der NATO, die Zusagen einzuhalten und mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigung auszugeben. Allein für Deutschland wären das Bundesaußenminister Sigmar Gabriel zufolge Mehrausgaben in Höhe von 25 Milliarden Euro pro Jahr.

Kurz vor Weihnachten gab Boeing außerdem bekannt, einen milliardenschweren Auftrag an Land gezogen zu haben. Die Luftwaffe Katars bestellt 36 Kampfflugzeuge im Volumen von 6,2 Milliarden US-Dollar. Dank der guten Nachrichten dürfte Boeing 2018 operativ weiter erfolgreich sein - und gute Chancen auf weitere Kursgewinne bieten.

Fazit: Die Aktie ist mit ­einem KGV von 26 relativ hoch bewertet. Im operativen Geschäft sind die Aussichten gut.
Bildquellen: Jordan Tan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2018Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.09.2018Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2018Boeing BuyUBS AG
26.07.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2018Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
03.09.2018Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2018Boeing BuyUBS AG
26.07.2018Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
26.07.2018Boeing OutperformCredit Suisse Group
25.10.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2018Boeing HoldCanaccord Adams
25.04.2018Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
26.01.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
27.10.2016Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Wall Street im Minus -- China setzt Zölle auf Autoimporte aus den USA aus -- Scout24 prüft wohl Börsenrückzug -- Merck & Co, LEONI, Apple, ISRA VISION im Fokus

Italienische Zentralbank stutzt Wachstumsprognose für 2018. Wirtschaftsminister Altmaier erwartet 2019 keinen Konjunktureinbruch. Briten sollen künftig sieben Euro für visafreie Reisen in EU zahlen. Südzucker-Tochter CropEnergies erhöht die Prognose. Ausblick treibt die Anleger von Dr. Hönle in die Flucht. BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
NVIDIA Corp.918422
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100