finanzen.net
06.05.2019 01:00
Bewerten
(1)

SAP: Wie der Chef den Börsenwert verdoppeln will

Euro am Sonntag-Aktien-Check: SAP: Wie der Chef den Börsenwert verdoppeln will | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
DRUCKEN
Bill McDermott, der SAP-Chef, will den Umsatz des Softwareriesen bis 2023 schneller steigern als viele Konkurrenten und auch die Profitabilität stark verbessern. Das lockt Hedgefonds an. Die Aussichten.
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Paul Singers aktivistischer US-Hedgefonds Elliott dürfte bei Vorständen von DAX-Konzernen inzwischen gut bekannt sein. Bei Thyssenkrupp drängte Elliott 2018 Vorstandschef Heinrich Hiesinger und Ulrich Lehner, der den Aufsichtsrat leitete, zum Rücktritt. Bei Bayer in Leverkusen fordert Elliott die Aufspaltung des Pharma- und Pflanzenschutzkonzerns.

Seit Kurzem hält der berüchtigte US-Investor auch an Europas wertvollstem Softwarekonzern SAP knapp ein Prozent der Anteile. Der 1,2 Milliarden Euro teure Einstieg beim weltweit größten Anbieter von Firmensoftware ist das erste Investment der Amerikaner im europäischen Technologiesektor.

Wie Thyssenkrupp und Bayer baut auch SAP um, allerdings mit einem großen Unterschied: Der im Wachstumsmarkt Mietsoftware erfolgreiche Konzern stellt sich neu auf, um mit dem tief greifenden Wandel in der Branche noch besser zu werden. Und dagegen kann auch ein Hedgefonds, der mit den Vorständen meist hart ins Gericht geht, wenig einwenden.

Elliott wählt sanfte Töne


Vor allem, wenn SAP starke Zahlen für das erste Quartal vorlegt und die Gewinnprognose für 2019 leicht erhöht. Also wählten die Elliott-Partner Jesse Cohn und Portfolio-Manager Jason Genrich bei der Bilanzvorlage des Konzerns am Mittwoch sanfte Töne: "Wir sind davon überzeugt, dass das Management-Team von SAP auf ein sehr erfolgreiches Ergebnis zusteuern kann." Auch an der Börse kommen die starken Zahlen und der Einstieg von Elliott gut an. Der Aktienkurs legte kräftig zu.

Turbulenzen bei SAP scheint es dagegen in den oberen Führungsebenen durch den zu Jahresbeginn initiierten Umbau zu geben. Zwei Mitglieder des Vorstands gingen, genauso wie einige hochrangige Experten. "Es gab und gibt im Vorstand keine Probleme", sagte McDermott jüngst in einem Interview mit der "FAZ".

Auch den Einstieg des Hedgefonds sieht der Vorstand nach außen gelassen. "SAP ist in der glücklichen Lage, dass uns eine Reihe von Aktionären regelmäßig Feedback gibt - wir begrüßen dieses Feedback, das wir ernst nehmen, vor allem, da wir unsere Pläne, unsere Ziele bis 2023 zu erfüllen oder zu übertreffen, vorantreiben", hieß es dazu bei Vorlage der Quartalszahlen. Dabei gab sich Chef McDermott selbstbewusst: "SAP wächst deutlich schneller als die Wettbewerber, sowohl im Kerngeschäft als auch in der Cloud."

Bei dem für 2019 erwarteten Betriebsergebnis erhöhte SAP seine Prognose leicht. Nun erwarten die Walldorfer 7,85 Milliarden bis 8,05 Milliarden Euro. Zuvor wurden 7,7 bis acht Milliarden Euro avisiert. Der neue Korridor entspricht 9,5 bis 12,5 Prozent Zuwachs. Beim Umsatz mit Mietsoftware werden für 2019 zwischen 6,7 und sieben Milliarden Euro avisiert, 33 bis 39 Prozent mehr. Beim Gesamtumsatz sollen es plus 8,5 bis zehn Prozent sein. Unterm Strich sind das 22,4 bis 22,7 Milliarden Euro Erlös für 2019.

2023 sollen es dann 35 Milliarden Euro Umsatz sein, bei deutlich höheren Margen als heute. Chef McDermott hofft, das Erreichen dieser Ziele in einen viel höheren Börsenwert zu münzen: "Wir planen, die Marktkapitalisierung bis 2023 auf 250 bis 300 Milliarden Euro zu steigern." Im Vergleich zu heute wäre das eine Verdopplung. Das dürfte auch im Sinne von Singers Hedgefonds sein.






________________________

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, SAP
Anzeige

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:36 UhrSAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2019SAP SE buyHSBC
13.06.2019SAP SE Equal-WeightMorgan Stanley
13.06.2019SAP SE NeutralUBS AG
11.06.2019SAP SE OutperformBernstein Research
08:36 UhrSAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2019SAP SE buyHSBC
11.06.2019SAP SE OutperformBernstein Research
15.05.2019SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019SAP SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2019SAP SE Equal-WeightMorgan Stanley
13.06.2019SAP SE NeutralUBS AG
29.05.2019SAP SE Equal-WeightMorgan Stanley
21.05.2019SAP SE NeutralUBS AG
13.05.2019SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen schließen höher -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- Carl Zeiss, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

adidas unterliegt vor EU-Gericht bei Markenschutz. Kapsch- und Eventim-Aktien geben nach: Scheuer kündigt Maut-Verträge. Dish Network kauft anscheinend T-Mobile- und Sprint-Aktiva für 6 Milliarden Dollar. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11