+++ Handeln Sie die weltweit populärsten Kryptowährungen mit Hebel - Jetzt mehr erfahren! +++-w-
15.07.2020 01:00

Kursrakete Hellofresh - Wie es bei der Momentum-Aktie weitergeht

Euro am Sonntag-Spezial: Kursrakete Hellofresh - Wie es bei der Momentum-Aktie weitergeht | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Spezial
Folgen
Andrang beim Ikea der Mahlzeiten: Die Redaktion von Euro am Sonntag präsentiert regelmäßig ihre Momentum-Strategie. Zum Auftakt analysiert sie einen der deutschen Top-RSL-Werte: Kochboxenversender Hellofresh.
Werbung
€uro am Sonntag

von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

Was läuft, das läuft - damit lässt sich das Grundprinzip eines äußerst beliebten und sehr erfolgreichen Tradingansatzes einfach beschreiben: Die Momentum-Strategie setzt auf Aktien mit hoher Kursdynamik, gemessen anhand des sogenannten RSL-Werts. Ab der Ausgabe 27-2020 finden Leser alle vier Wochen auf diesen Seiten unsere neue Rubrik "Momentum-Strategie" mitsamt einer Definition des Ansatzes, den aktuellen Marktindikator mit dem RSL-Wert des HDAX sowie die jeweiligen zehn Top-RSL-Werte aus DAX, MDAX und SDAX. In unregelmäßigen Abständen werden wir zudem einen der RSL-Werte an dieser Stelle ausführlich besprechen.

Einer der Dauerrenner der vergangenen Wochen ist die Aktie des deutschen Kochboxenversenders Hellofresh. Das Papier kommt aktuell auf den zweithöchsten RSL-Wert aller 160 Aktien in den Auswahlindizes der Deutschen Börse. Nicht ohne Grund: Die Berliner profitieren vom Trend zum Zuhausesein in Corona-Zeiten - und von der zunehmenden Bereitschaft der Kunden, für gesunde Ernährung vergleichsweise viel Geld auszugeben.

Rocket verzockt sich

Die Gründer und ehemaligen BWL-Kommilitonen Thomas Griesel und Dominik Richter hatten 2011 die Idee: Warum nicht Kunden komplette Kochboxen nach Hause liefern? Die Bestellung sollte dabei online erfolgen, die Lieferung nach Hause - und das Ganze am besten verbunden mit einem Abomodell. Die Zielgruppe sind gut verdienende Großstädter, die statt Pizza lieber etwas Gesundes auf dem Teller haben wollen und bereit sind, dafür auch selbst zu Messer und Kochlöffel zu greifen. In 30 Minuten zum Abendessen - Hellofresh ist eine Art Ikea der Mahlzeiten.

Lange Zeit war die Start-up-Fabrik Rocket Internet am Unternehmen beteiligt, begleitete den Börsengang im Jahr 2017 - und stieg im Frühjahr 2019 zu einem Kurs von rund acht Euro aus. Viel zu früh, wie sich hinterher herausstellte. Denn das Jahr 2019 lief sensationell: Statt eines geplanten Wachstums von 31 Prozent bis 33 Prozent wuchs der Umsatz um gut 40 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Das Jahr beendete Hellofresh operativ erstmals seit Gründung über der Gewinnschwelle. Der Kurs vervielfachte sich.

Corona hat den Boom eher noch angefacht als gedämpft. Allein im ersten Quartal gewannen die Berliner etwa eine Million Neukunden hinzu, das waren 40 Prozent Zuwachs zum Ende 2019. Laut einer Studie der britischen Barclays-Bank sind die Kunden treuer als vermutet. Beim Umsatz legte Hellofresh im ersten Quartal um zwei Drittel auf rund 700 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr zu - allein in den USA erzielte das international aufgestellte Unternehmen 436 Millionen Euro Umsatz, das wiederum war ein Anstieg um über 80 Prozent.

Prognose rauf

Wen wundert’s - Hellofresh hat die Prognosen für 2020 angehoben. Ursprünglich wollten die Berliner um 22 Prozent bis 27 Prozent wachsen, jetzt soll es beim Umsatz um 40 bis 55 Prozent aufwärts gehen. Die operative Marge soll sechs bis zehn Prozent betragen, zuvor waren vier bis 5,5 Prozent angepeilt.

Trotz des Höhenflugs der Aktie agieren Shortseller hier, im Gegensatz zu anderen RSL-Highflyern, zurückhaltend. Die fundamentalen Daten sind einfach zu gut, die Aktie ist mit einem geschätzten Gewinnvielfachen von gut 40 für 2021 angesichts des Wachstum eher noch moderat bewertet.

Rakete: Die Aktie kennt trotz Corona seit Monaten nur eine Richtung: nach oben. Anleger steigen an schwachen Tagen ein.

Bildquellen: HelloFresh SE

Nachrichten zu HelloFresh

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HelloFresh

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2021HelloFresh buyKepler Cheuvreux
21.06.2021HelloFresh buyJefferies & Company Inc.
10.06.2021HelloFresh OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021HelloFresh OutperformCredit Suisse Group
10.05.2021HelloFresh buyKepler Cheuvreux
21.06.2021HelloFresh buyKepler Cheuvreux
21.06.2021HelloFresh buyJefferies & Company Inc.
10.06.2021HelloFresh OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021HelloFresh OutperformCredit Suisse Group
10.05.2021HelloFresh buyKepler Cheuvreux
04.05.2021HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2021HelloFresh HaltenDZ BANK
16.04.2021HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.04.2021HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.12.2020HelloFresh UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2020HelloFresh UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.11.2020HelloFresh UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2020HelloFresh VerkaufenDZ BANK
14.08.2020HelloFresh VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HelloFresh nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Live um 18 Uhr

Welche Auswege gibt es aus der stetigen Geldentwertung? Die Notenbanken lassen keinen Zweifel daran, dass Inflation gewünscht ist. Aus diesem Grund sind konkrete Ideen für die Aktienanlage, aber auch für Rohstoffe und Immobilien nötig. Im Online-Seminar heute Abend gibt's Antworten auf diese und weitere Fragen!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

HelloFresh Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX klettert über 15.500 Punkte -- Visa kauft Fintech Tink -- Siemens bestätigt Jahresprognose jetzt inklusive Varian-Effekten -- WACKER CHEMIE, ADLER Group, Nordex, Ströer im Fokus

HOCHTIEF-Tochter CIMIC für Autobahnprojekt in Melbourne ausgewählt. Oracle hilft Deutscher Bank IT-Systeme auf Trab zu bringen. eBay verkauft Mehrheitsanteil an Koreageschäft. ifo-Geschäftsklimaindex im Juni etwas höher als erwartet. Moderna strebt schnellere Impfstoff-Lieferungen für Deutschland an. LEG platziert Anleihe im Volumen von 600 Millionen Euro. Siemens Healthineers startet Aktienrückkauf am 28. Juni.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln