finanzen.net
+++ Solidvest - die prämierte Online-Vermögensverwaltung der DJE Kapital AG mit bis zu 500 EUR Bonus. Zu den Experten. +++-w-
18.10.2018 11:59
Bewerten
(6)

Top-Investments: Das sind die zehn weltweit besten Aktien!

Euro am Sonntag-Titel: Top-Investments: Das sind die zehn weltweit besten Aktien! | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Titel
Digitalisierung und Globalisierung bleiben dominierende Themen. Hier sind zehn Unternehmen, die künftig von diesen Trends besonders stark profitieren.
€uro am Sonntag
von S. Parplies und K. Schachinger, €uro am Sonntag

Viel hat nicht gefehlt, und eine der größten Erfolgsgeschichten wäre zu einem Desaster geworden: Im Jahr 1997 stand Apple kurz vor der Pleite, eine Geldspritze ausgerechnet von Microsoft rettete den Konzern. Wer trotzdem an Steven Jobs geglaubt hat und vor 20 Jahren Geld in Apple steckte, hat den Wert seines Investments um mehr als 19.300 Prozent gesteigert.


Die Geschichte von Apple zeigt, wie schwierig es ist, die Gewinner der Zukunft zu identifizieren. Visionäre Unternehmer können an den Tücken des Tagesgeschäfts scheitern, erfolgreiche Unternehmen durch unfähige Manager zerstört werden. Trotz vieler Unwägbarkeiten ist es aber für Anleger möglich, heute die Zukunft zu planen.


Die Redaktion hat aus den Gewinnern der vergangenen 20 Jahre zehn Aktien herausgesucht, die weiterhin überdurchschnittliche Chancen bieten. Gestützt haben wir uns auf zwei Überlegungen: Gewinner von morgen sollten heute eine starke Position haben - und, besonders wichtig, sich in einem langfristig aussichtsreichen Markt bewegen. Für eine ausgewogene Mischung haben wir Aktien aus verschiedenen Ländern und Branchen gewählt.

Basisinvestment bleiben die Tech-Riesen aus den USA. Dank hoher Gewinne im operativen Geschäft können sie viel Geld in neue Projekte investieren. Allein Apple hat über die vergangenen fünf Jahre knapp 50 Firmen übernommen und sich damit neues Know-how ins Haus geholt. Auch im Gesundheitssektor wird der Konzern aktiver.


Für alle Techs ein großes Thema ist die Verschmelzung von realer und digitaler Welt, die virtuelle Rea­lität. Was immer die nächste große Innovation sein wird, die Chancen stehen gut, dass die Techriesen der Gegenwart ihre Dominanz nutzen, um auf Dauer eine führende Rolle zu spielen.

Die Macht der Riesen

Während Facebook und Alphabet stark von ihren Einnahmen aus dem Werbegeschäft abhängen, sind Amazon und Apple breiter und damit besser aufgestellt. Apple hat durch das iPhone und sein eigenes Betriebssystem eine große und treue Kundschaft aufgebaut, die immer mehr Geld auch für Dienstleistungen von Apple ausgibt. Dadurch wird der Konzern zu einem Versorger des digitalen Zeitalters.

Amazon verdient Geld vor allem als Dienstleister für Unternehmen: Der Konzern stellt Kunden seine riesigen Rechner mit maßgeschneiderten Programmen zur Verfügung und kassiert dafür regelmäßig Gebühren. Die Einnahmen nutzt Amazon-­Chef Jeff Bezos, um mit seinem Internetkaufhaus in immer neue Geschäftsbereiche vorzudringen. Hinter den Kulissen arbeitet der Chipanlagenbauer ASML. Die Maschinen übertragen die Strukturen von Chips fast aller namhaften Hersteller auf Siliziumscheiben. 2017 kam ASML auf einen weltweiten Marktanteil von 87 Prozent in der Chiplithografie. Auch dank der Technologie der Niederländer werden Halbleiter immer kleiner, leistungsfähiger und nutzen Energie ­effizienter.

Hightech hat längst auch in der Pharmaindustrie Einzug gehalten: Big Data, die Auswertung großer Datenmengen, hilft bei der Entwicklung von Medikamenten. Ein ganz neuer Ansatz ist die Gentherapie. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ist einer der ­Pioniere der CAR-T-­Zell-Therapie. Bei diesem Ansatz werden Patienten Immun­zellen entnommen und anschließend gentechnisch verändert. Zurück im Körper des Patienten, sind sie in der Lage, Krebszellen zu erkennen und zu zerstören. Die Therapie ist teuer und gefährlich, kann aber Leben retten. Für Novartis ist es bislang ein kleines Geschäft, das aber großes Potenzial hat.

Der wachsende Wohlstand in den Schwellenländern bleibt ein weiteres großes Investmentthema. Für den Sportartikelkonzern Adidas ist China neben den USA der wichtigste Wachstumsmarkt, der hohe Margen bringt, denn die Produkte mit den drei Streifen sind sehr begehrt.

Die Vernetzung der Welt kurbelt das Geschäft von Boeing an. Weil ­immer mehr Privatpersonen und Geschäftsleute verreisen, brauchen Fluggesellschaften mehr Maschinen. Die modernen Jets sparen nebenbei Sprit und drücken damit die Kosten der Airlines. Boeing braucht schon jetzt Jahre, um den Auftragsbestand abzuarbeiten.

Die Welt von morgen

Acht Milliarden Menschen werden nach Schätzungen der Weltbank im Jahr 2040 auf der Erde leben, ein Viertel mehr als heute. In Städten werden es 46 Prozent mehr sein. Die Infrastruktur - dazu gehören Straßen, Schienen, Flughäfen und die Energieversorgung - muss der Entwicklung angepasst werden. Davon sollte der französische Bau- und ­Infrastrukturkonzern Vinci profitieren, der über ein Portfolio aus Mautstraßen, Flughäfen und Stromversorgern verfügt.

Rio Tinto liefert mit seinen Produkten den Treibstoff für die Weltwirtschaft: Der Bergbaukonzern ist mit 47.000 Beschäftigen auf allen Kontinenten im Einsatz, liefert Eisen­erz, Aluminium oder auch Kupfer. Das Geschäft der Branche ist stark zyklisch, in guten Zeiten aber hochprofitabel und wirft für Aktionäre hohe Dividendenrenditen ab.

In der Familie

Fuchs Petrolub ist ein Musterbeispiel für den deutschen Mittelstand. Das von der Gründerfamilie geführte Unternehmen ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Schmierstoffen. Wichtigste Abnehmer sind Kunden aus der Industrie. Die Revolution der Autoindustrie, in der der Elektromotor kurz vor dem Durchbruch steht, sieht Fuchs als Chance: Schmierstoffe müssen in E-Motoren bei höheren Drehzahlen höhere Temperaturen wegstecken. Mit 160 Millionen Euro Reserve und 75 Prozent Eigenkapitalquote hat Fuchs ein starkes Finanzpolster.

Auch Beiersdorf hat sich dank Großaktionär Maxingvest den Charme ­eines Familienbetriebs erhalten. Mit vier Milliarden Euro Netto­liquidität präsentiert der für seine Kosmetik­sparte bekannte Konzern eine nahezu makellose Bilanz. Neben Nivea erstrahlen kleinere Marken - 8 x 4 beispielsweise wird noch Wachstums­potenzial zugebilligt. Stark wächst derzeit die Luxuskosmetik mit dem Label La Prairie. Auch in der Zukunft werden einfache Dinge wie ein Deo gebraucht.

Zehn weltweite Top-Aktien für die Zukunft (pdf)

Top-Picks:

Die Redaktion hat zehn Aktien aus verschiedenen Ländern und Branchen ausgewählt. Titel wie Apple bleiben Basisinvestments. Einige der ausgewählten Aktien, etwa der Onlinehändler Amazon oder der Chipausrüster ASML, sind hoch bewertet und besonders riskant. Sollten diese Konzerne ihre Entwicklung im operativen Geschäft fortsetzen, sind dort weiter starke Kursgewinne drin. Die zehn ausgewählten Aktien kommen im Schnitt auf eine Dividendenrendite von etwas mehr als zwei Prozent.





_______________________

Bildquellen: Kiselev Andrey Valerevich / Shutterstock.com, mantinov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.11.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
31.10.2019Apple buyUBS AG
13.11.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
31.10.2019Apple buyUBS AG
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2019Apple buyJefferies & Company Inc.
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
28.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel schwächer -- Allianz kann Tochter in China gründen -- RWE hebt Prognose an -- K+S mit Gewinnwarnung -- Merck, Daimler, Henkel, Wirecard, CANCOM, DWS im Fokus

Chiles Peso auf Rekordtief. BMW intensiviert Forschung zu Batteriezellen. Koalition will Zugang zu Apple-Chip für mobiles Bezahlen erzwingen. Thermo Fisher erwägt anscheinend Übernahme von QIAGEN. Hauptaktionär von CTS Eventim verkauft Aktienpaket. Versicherer Zurich setzt sich ehrgeizigere Ziele. Deutsche Bank erhält grünes Licht für Deal mit BNP Paribas.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Plug Power Inc.A1JA81
CommerzbankCBK100