13.05.2021 21:44

Tesla stoppt seine Pläne zum Ausbau der Shanghai-Fabrik

Expansion in Gefahr?: Tesla stoppt seine Pläne zum Ausbau der Shanghai-Fabrik | Nachricht | finanzen.net
Expansion in Gefahr?
Folgen
Der Elektroautobauer Tesla gerät zwischen die Fronten: Die geplante Expansion in China wird wohl dem sino-amerikanischen Handelsstreit zum Opfer fallen.
Werbung
• Tesla zwischen den Fronten
• Strafzölle machen Exporte aus China zu teuer
• China-Werk wichtiger Baustein der Expansionsstrategie


Anders als zunächst geplant, wird der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla seine Autofabrik im chinesischen Shanghai wohl nicht ausbauen können. Die Pläne, das Werk zu erweitern und zu einem globalen Exportzentrum zu machen, werden auf Eis gelegt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Spannungen zwischen China und den USA

Hintergrund der Entscheidung seien unter anderem Strafzölle von 25 Prozent auf Importe aus der Volksrepublik, die noch unter der Trump-Regierung beschlossen worden waren und weiterhin gültig sind. Tesla hat vor diesem Hintergrund nun offenbar die Entscheidung getroffen, den Anteil der chinesischen Produktion an seiner weltweiten Produktion zu begrenzen, heißt es weiter.

Ursprünglich hatte Tesla vor, die Model 3-Fahrzeuge, die in China produziert werden, in weitere Länder und auch in die Vereinigten Staaten zu exportieren. Bislang gehen die in der Volksrepublik gebauten Tesla-Modelle lediglich auf den europäischen Markt. Am Standort in Shanghai können jährlich bis zu 500.000 Fahrzeuge vom Band laufen, diese Grenze hat Tesla in der Fabrik bereits fast erreicht.
Um seine Erweiterungspläne umzusetzen, hatte der US-Konzern ursprünglich vor, ein Grundstück in der Nähe zu erwerben, das geeignet gewesen wäre, die Kapazitätsgrenze bei der Produktion um bis zu 200.000 oder 300.000 Fahrzeuge auszudehnen. Insidern zufolge habe Tesla nun aber doch kein Gebot für das Grundstück abgegeben.

Tesla selbst erklärte auf Nachfrage von Reuters lediglich, das Werk in Shanghai werde "entwickelt, wie geplant". Dem Vernehmen nach soll Tesla ein weiteres Gelände, das für eine Standorterweiterung infrage käme, derzeit als Parkplatz nutzen.

Tesla-Expansion elementar

Dass Tesla seine Produktionskapazitäten ausbaut, um mehr Fahrzeuge vom Band rollen und verkaufen zu können, ist angesichts der zunehmenden Konkurrenz auf dem Elektroautomarkt ein wichtiger Baustein in Teslas Geschäftsstrategie. In Europa hat zwischenzeitlich der Wolfsburger Autobauer Volkswagen die Top-Position bei verkauften Elektrofahrzeugen übernommen, in China sind mit NIO oder Xpeng starke Rivalen auf dem Markt, die mit Tesla um Marktanteile kämpfen.

Aus diesem Grund baut Tesla im deutschen Grünheide eine neue Gigafactory, 500.000 Model 3 und Model Y sollen hier jährlich gebaut werden. Tesla-Chef Elon Musk brachte in der Vergangenheit auch ein eigens auf den europäischen Markt abgestimmtes Fahrzeug ins Gespräch. Darüber hinaus soll auf dem Gelände auch eine eigene Tesla-Batteriefabrik entstehen - hier könnte Tesla zu aktuellen Marktführern, die vorrangig aus der asiatischen Region kommen, aufschließen oder möglicherweise sogar ein Überholmanöver einleiten.

Grünheide, aber auch das Werk in Shanghai, gelten als wichtige Eckpfeiler der Zukunftsstrategie von Tesla. Ein Stopp der Fabrikerweiterung in China könnte das Unternehmen bei seinen Expansionsbemühungen deutlich zurückwerfen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andrei Tudoran / Shutterstock.com, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones schließt kaum verändert -- VW mit Datenleck in Nordamerika -- Hedgefonds Elliott bei Deutsche Wohnen eingestiegen -- VW, Evonik, LEG und Apple im Fokus

Hannover Rück macht Hoffnung auf Wiederaufnahme von Sonderdividende. BP erwägt offenbar Ausgliederung des Irak-Geschäfts. Mehrheit der TV-Rechte von Frankreichs Fußball-Liga geht an Amazon. McDonald's von Hackerangriff getroffen. Magic-Mushroom-Biotech atai strebt bei IPO Milliardenbewertung an. Amazon führt in Versandzentren Grundgehalt von 12 Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Fußballer der Welt
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
Die zehn größten Chiphersteller der Welt
Welche Konzerne regieren die Welt der Halbleiterproduzenten?
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Was waren die wichtigsten Ereignisse der Apple-Geschichte?
Diese Meilensteine markieren die Konzerngeschichte Apples
mehr Top Rankings

Umfrage

Gold oder Bitcoin - was halten Sie für den besseren Inflationsschutz?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln