finanzen.net
25.06.2018 20:44
Bewerten
(5)

Hedgefonds-Chef mit eindringlicher Warnung: "Die nächste Rezession wird wirklich beängstigend ausfallen"

Fed-Politik im Fokus: Hedgefonds-Chef mit eindringlicher Warnung: "Die nächste Rezession wird wirklich beängstigend ausfallen" | Nachricht | finanzen.net
Fed-Politik im Fokus
DRUCKEN
Die US-Notenbank Federal Reserve zieht die geldpolitischen Zügel an. Doch die Sorge vor den Folgen treibt viele Anleger um. Auch Hedgefonds-Legende Paul Tudor James hebt jetzt warnend den Zeigefinger.
Derzeit befinden sich die Märkte in einem Goldlöckchen-Szenario: Die Weltwirtschaft wächst nicht zu schnell und nicht zu langsam, gleichzeitig hält sich die Inflation auf moderatem Level. Ein beliebtes Investitionsumfeld für Investoren also. Doch angesichts der Zinswende in den USA droht das perfekte Börsenumfeld mittelfristig Schaden zu nehmen - denn eine Rezession in der weltgrößten Volkswirtschaft würde auch global tiefe Spuren hinterlassen.

Beängstigende Rezession voraus?

Hedgefonds-Koryphäe Paul Tudor Jones warnt vor den Folgen der Geldpolitik der US-Notenbank Federal Reserve. Seiner Ansicht nach sind die Währungshüter auf das Ausmaß einer kommenden Rezession nicht vorbereitet: "Unsere Geldpolitik wird sehr schnell ausgeschöpft sein, aber wir haben keine fiskalischen Stabilisatoren", so der Experte. Er warnt vor einem hässlichen wirtschaftlichen Abschwung in den USA: "Die nächste Rezession wird wirklich beängstigend ausfallen, weil wir keine Stabilisatoren haben", erklärte er auf einer Veranstaltung, die von Goldman Sachs gesponsert wurde. Die Dynamik der Federal Reserve, die versucht, die Zinspolitik aus der Finanzkrise 2007/2009 zu normalisieren, sei nicht nachhaltig.

Rezessionswarnungen häufen sich

Auch andere Experten sehen zwischenzeitlich deutliche Anzeichen für einen drohenden Wirtschaftsabschwung in den Vereinigten Staaten, der sich auch auf die Weltwirtschaft auswirken könnte. Während die Credit Suisse glaubt, dass Anleger noch bis 2020 Zeit hätten, weiter in Aktien zu investieren, bevor eine Rezession in den USA einsetzt, glaubt etwa Hedgefonds-Legende Ray Dalio, dass schon deutlich früher damit zu rechnen sein wird. Nobelpreisträger Robert Shiller sieht neben der Geldpolitik der Fed noch einen weiteren deutlichen Hinweisgeber auf eine drohende Rezession: Den US-Präsidenten Donald Trump. Dessen protektionistische Ambitionen und ein möglicher Handelskrieg zwischen den USA und China wird die USA seiner Einschätzung nach in eine Wirtschaftskrise führen. Unternehmen würden ihre Investitionstätigkeiten aus Sorge vor einen möglichen Handelskrieg einstellen und eine abwartende Haltung einnehmen: "Es sind genau diese abwartenden Einstellungen, die eine Rezession verursachen" warnte der US-Ökonom unlängst.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ioana Davies (Drutu) / Shutterstock.com, Reha Mark / Shutterstock.com

Mit Megatrends Rendite erzielen

Megatrends verändern die Welt. Wer als Anleger solche Trends frühzeitig erkennt und in die führenden Unternehmen investiert, kann auf hohe Gewinne hoffen. Patrick Doser vom weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock stellt Ihnen am Mittwoch die spannendsten Megatrends-Investments vor.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Plus -- BMW-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein -- Commerzbank-Fusion für Deutsche-Bank-Chef Sewing vorerst kein Thema -- Sky, Comcast, Tesla, Evonik im Fokus

Instagram-Gründer verlassen Facebook. EZB dämpft Spekulation auf straffere Linie nach Draghi-Aussagen. Comcast legt mit Sky-Übernahme los - Anteil von fast 30 Prozent gekauft. Beteiligungsgesellschaft Primepulse plant Börsengang in Frankfurt. T-Mobile US holt sich Sunit Patel als Fusionsexperten an Bord.

Umfrage

Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater im Bundesinnenministerium. Sind Sie mit dieser Lösung zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
EVOTEC AG566480