17.07.2022 16:57

Das könnte mit Warren Buffetts Milliarden nach seinem Tod passieren

Geld zu verteilen: Das könnte mit Warren Buffetts Milliarden nach seinem Tod passieren | Nachricht | finanzen.net
Geld zu verteilen
Folgen
Dass Warren Buffett einen Großteil seines Vermögens spenden will, ist kein Geheimnis. Wohin die Milliarden gehen sollen, bislang aber schon.
Werbung
• Buffet mit aktuellem Vermögen von rund 97 Milliarden US-Dollar
• Großteil für Spenden vorgesehen
• Kommt die Weltkindersparkasse?


Das Vermögen von Starinvestor Warren Buffett wird von Forbes aktuell auf rund 97 Milliarden US-Dollar geschätzt. Von dem Geld sollen nach seinem Tod aber nicht etwa seine Kinder profitieren, lediglich ihre philanthropischen Stiftungen sollen bedacht werden. Der überwiegende Teil des von Buffett erwirtschafteten Vermögens soll innerhalb von zehn Jahren nach seinem Tod gespendet werden. Bereits zu Lebzeiten gilt der heute 91-Jährige als weltgrößter Philanthrop, 17 Jahre in Folge gingen Anteile an Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway an wohltätige Stiftungen.

Aufteilung der Milliarden noch nicht final geklärt

Angaben des Wall Street Journal zufolge sollen 56 Milliarden der heute 90-Milliarden-US-Dollar schweren Beteiligung an Buffetts Investmentfirma der Bill und Melinda Gates Foundation, die von seinem Freund und Microsoft-Gründer Bill Gates und dessen Ex-Frau ins Leben gerufen wurde, zugutekommen. Weitere 17,4 Milliarden US-Dollar sollen an vier Wohltätigkeitsorganisationen innerhalb seiner Familie gehen: Konkret einerseits an die Stiftung seiner verstorbenen Frau, die Susan Thompson Buffett Foundation, eine Familien-Wohltätigkeitsorganisation, die sich auch für das Recht von Frauen auf Abtreibung einsetzt. Des Weiteren an die Sherwood Foundation, die Howard G. Buffett Foundation und die NoVo-Stiftung, allesamt philanthropische Aktivitäten von Buffetts Kindern. 18,7 Milliarden US-Dollar sind aber offenbar noch nicht konkret verplant.

Vorausgesetzt, Buffett bleibt seiner Spendenlinie treu und die Berkshire-Aktien performen weiter auf dem gewohnten Niveau, könnten die verbliebenen Anteile von Buffett in einem Jahrzehnt 200 Milliarden US-Dollar wert sein, rechnet das WSJ weiter vor. Damit könnte etwa der Susan Thompson Buffett Foundation im besten Fall ein Betrag von 70 bis 100 Milliarden US-Dollar zufließen.

Kindersparkasse in Planung?

Die Bill und Melinda Gates-Stiftung habe unterdessen Jahre damit verbracht, Verwendungsmöglichkeiten für ihren Teil am Buffettschen Vermögen ausfindig zu machen. Einer der Vorschläge sei in diesem Zusammenhang eine Weltsparkasse für Kinder gewesen, heißt es in dem Pressebericht. Genauere Details nannte das WSJ nicht, berief sich aber auf einen ehemaligen Mitarbeiter, der davon sprach, dass jedes Kind "Tausende von Dollar" erhalten könnte.

Buffett weiß um seine Privilegien

Buffett selbst hat sich nicht öffentlich zu den Spekulationen um die Nutznießer seines Erbes geäußert. Klar ist nur, dass er sich seiner Privilegien bewusst ist und vorhat, diese zum Vorteil vieler Menschen zu nutzen: "Über viele Jahrzehnte habe ich eine fast unfassbare Summe angehäuft, einfach indem ich das tue, was ich gerne tue. Ich habe keine Opfer gebracht, meine Familie auch nicht. Zinseszinsen, eine lange Ausrichtung, wunderbare Mitarbeiter und unser unglaubliches Land haben einfach ihre Magie entfaltet", so der Starinvestor im vergangenen Jahr über die Gründe, sein Vermögen der Wohltätigkeit zu vermachen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Daniel Zuchnik/WireImage, Andy-Kropa/AP

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute ab 18 Uhr live: Tipps von Trading-Profi Markus Gabel für mehr Logik beim Investieren

Intuition kann an der Börse nicht schaden, aber für den langfristigen Erfolg ist eine rationale Strategie besser. Wie Sie diese entwickeln, erklärt Ihnen Börsenprofi Markus Gabel exklusiv im Online-Seminar.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Gewinne bröckeln: DAX fällt unter Nulllinie -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy kommt ins Stocken -- XXXLutz greift nach Home24 -- Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Neue US-Regeln für Kraftstoffe könnten Elektroautohersteller antreiben. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. ProSiebenSat.1-Tochter Flaconi ernennt Bastian Siebers zum CEO. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet. Gas wird aus intakter Nord Stream-2-Leitung abgelassen. Bundesnetzagentur warnt: Gasverbrauch nimmt zu stark zu.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln