28.10.2021 22:01

Trotz Kritik in Sachen Datenschutz: Google will weiter im Gesundheitssektor arbeiten

Google Health: Trotz Kritik in Sachen Datenschutz: Google will weiter im Gesundheitssektor arbeiten | Nachricht | finanzen.net
Google Health
Folgen
Wie auch einige andere Tech-Unternehmen arbeitet Google an Gesundheitsdiensten für seine Nutzer. Regelmäßig erntet der Konzern deswegen jedoch Kritik aufgrund von Datenschutzbedenken.
Werbung
• Google verfolgt eine neue Health-Strategie
• Kritiker fürchten um den Datenschutz
• Die Konkurrenz arbeitet ebenfalls weiter im Gesundheitssektor

Googles Health Care-Abteilung wurde aufgelöst

Erst im Jahr 2018 gründete das US-amerikanische Unternehmen Google seine Gesundheitssparte Health. Bis zu 500 Mitarbeiter waren in der Abteilung beschäftigt. Gegründet wurde die Abteilung, um die Gesundheitsstrategie des Technologieunternehmens zu leiten, so CNBC. Im August dieses Jahres wurde die Sparte jedoch geschlossen, da das Unternehmen immer wieder mit negativen Reaktionen wegen der Überschneidung von Google, KI und Gesundheitsdaten zu kämpfen hatte. Der ehemalige Gesundheitschef von Google, David Feinberg, ist mittlerweile als CEO des IT-Anbieters für das Gesundheitswesen Cerner tätig. Auf einer Konferenz im Juni antwortet Feinberg auf die Frage nach der Notwendigkeit, Einnahmen zu generieren: "Der wirkliche Druck ist 'wird dies wirklich Millionen von Menschen helfen?'".

Diese Strategie verfolgt Google im Gesundheitsbereich

Dennoch hat der Konzern das Thema Gesundheit noch nicht aufgegeben. "Google Health hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen dabei zu helfen, jeden Tag ein besseres Leben zu führen, und zwar durch Produkte und Dienste, die Gesundheitsinformationen miteinander verbinden und ihnen Bedeutung verleihen.", heißt es auf der Website von Google Health. Karen DeSalvo, Chief Health Officer bei Google, erklärt gegenüber CNBC, dass das Unternehmen trotz der Auflösung der Abteilung die Gesundheit weiterhin in alles einbeziehen wolle, was gemacht werde. Ziel der neuen Strategie soll es sein, sich auf die drei Bereiche zu konzentrieren, die bei den Nutzern und ihren Gemeinschaften etwas bewirken können. Dazu gehören Googles Suchfunktionen, der Zugang zu Cloud-Tools für Pflegekräfte und die Bereitstellung eines Gemeinschaftskontextes zu den sozialen Determinanten der Gesundheit, so DeSalvo gegenüber CNBC.

Geschäfte zwischen dem Unternehmen Google und Unternehmen aus dem Bereich der IT-Dienstleistungen für das Gesundheitswesen führen unter Kritikern jedoch zu Bedenken in Sachen Datenschutz, so CNBC. So auch bei den Partnerschaften zwischen Google und den Gesundheitsorganisationen Mayo Clinic, Ascension und HCA. Der Ascension-Deal wurde sowohl von Datenschutzbefürwortern als auch von der Regierung und sogar von einigen Ascension-Mitarbeitern kritisiert. Auch die 2,1 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmen von Fitbit wurde wegen Bedenken in Sachen Datenschutz kritisch betrachtet. Das US-Justizministerium untersuchte die Übernahme, da Google dadurch Zugang zu privaten Daten hatte. Google erklärte jedoch, dass es sich bei der Übernahme nur um die Hardware von Fitbit handelte und nicht um den Zugang zu Gesundheitsdaten der Nutzer, so CNBC. Außerdem verpflichtete sich Google, die gesammelten Wellness- und Gesundheitsdaten nicht für personalisierte Werbung zu nutzen.

Daran arbeitet die Konkurrenz

Doch nicht nur der Tech-Gigant Google hat große Pläne im Gesundheitssektor. Auch die Konkurrenz arbeitet eifrig in diesem Bereich. So versucht zum Beispiel Apple mit der Apple Watch und der Health-App, die Gesundheitsdaten sammelt, speichert und die Daten auch mit anderen teilen kann, im Gesundheitsbereich mitzumischen, wie CNBC berichtet. Amazon startete in diesem Jahr seinerseits eine Online-Apotheke sowie den Telegesundheitsdienst "Amazon Care" für Mitarbeiter. Außerdem brachte der Online-Händler den Gesundheitstracker "Halo View" auf den Markt, der mit Googles Fitbit und Apples Apple Watch konkurrieren soll.

Solche Fortschritte ermöglichen Verbesserungen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge und Gesundheitswesen, und Tech-Unternehmen wie Google und Apple werden weiterhin einen Weg finden, um in diesen Bereich vorzudringen, wie CNBC erklärt. "Die Nutzer haben ein Recht auf ihre Daten, und es ist wichtig, dass die Menschen wissen, dass Technologie [dieses Recht] ermöglicht. [Und] wir müssen sicherstellen, dass der Wirtschaftssektor des Gesundheitswesens respektiert und versteht, dass wir diese Daten mit den Verbrauchern teilen sollten, damit sie mehr Kontrolle über ihre Gesundheit haben.", so DeSalvo.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Naypong / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
29.05.2019Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln