+++ Bester Zertifikate-Anbieter bestätigt 🏆 15. Gesamtsieg für Raiffeisen Centrobank beim Zertifikate Award Austria +++-w-
26.08.2021 22:40

Analysten und Warren Buffett einig: Diese Aktien gehören ins Depot

Gute Aussichten: Analysten und Warren Buffett einig: Diese Aktien gehören ins Depot | Nachricht | finanzen.net
Gute Aussichten
Folgen
Wenn Starinvestor Warren Buffett offenbart, welche Aktien sein Portfolio ausmachen, werden Anleger hellhörig. Dabei fällt auf, dass sich die Investorenlegende oft gegen den Konsens von Wall Street-Analysten stellt. Bei diesen ausgewählten Papieren sind sich die Experten und das Orakel von Omaha jedoch einig - sie gehören in jedes Depot.
Werbung
• Buffetts Depot mit einigen Anpassungen
• Wall Street-Analysten nicht von allen Berkshire-Investitionen überzeugt
• Zwölf Titel mit großem Potenzial

Im zweiten Quartal 2021 gab es im Portfolio von Warren Buffetts Anlagevehikel Berkshire Hathaway einige Umwälzungen. 44 Positionen zählt das Depot der Investorenlegende, wobei zahlreiche Titel vertreten sind, die bei Wall Street-Analysten durchfallen.

Nicht alle Berkshire-Investitionen erste Wahl bei Analysten

Da wäre zum Beispiel die Bank of America, von der Buffett im zweiten Jahresviertel unverändert 1.010.100.606 Aktien hielt und die mit einem Depotanteil von 14,21 Prozent die zweitgrößte Beteiligung im Berkshire Hathaway Depot ausmacht. Auch wenn das Papier des US-Geldhauses von Analysten nicht abgestraft, sondern im Mittel sogar mit "overweight" bewertet wird, zeigt das mittlere Kursziel gemessen am Stand der Aktie lediglich ein Aufwärtspotenzial von gut vier Prozent auf.

Noch größer ist die Differenz zwischen Buffetts Optimismus und des Wall Street-Konsenses jedoch bei der Supermarktkette Kroger, bei der das Orakel von Omaha im zweiten Jahresviertel kräftig zugegriffen hat: So stieg die Kroger-Beteiligung um satte 21,02 Prozent auf nunmehr 61.787.910 Papiere, was einem Wert von 2,42 Milliarden US-Dollar entspricht. Den FactSet-Schätzungen zufolge handelt es sich bei dem Einzelhändler nicht wirklich um eine lohnenswerte Investition. Zwar erreicht Kroger eine durchschnittliche "hold"-Empfehlung, allerdings dürfte es mit dem Anteilsschein gemessen am mittleren Kursziel von 38,49 US-Dollar in den nächsten zwölf Monaten noch um fast 16 Prozent für Kroger abwärts gehen.

Hier sehen Warren Buffett und Wall Street-Experten gleichermaßen viel Potenzial

Es gibt jedoch auch einige S&P 500-Unternehmen, bei denen Starinvestor Buffett und die Wall Street-Analysehäuser gleichermaßen optimistisch sind. So hat das Finanzmagazin Investor’s Business Daily mithilfe einer Analyse von Daten von S&P Global Market Intelligence und MarketSmith gleich zwölf Titel ausgemacht, die zum einen im Buffett-Portfolio auftauchen und denen auch Analysten in den kommenden zwölf Monaten noch ein Aufwärtspotenzial von 20 Prozent oder mehr voraussagen.

Auch wenn Berkshire Hathaway im zweiten Quartal 2021 seine Beteiligung an dem US-Autobauer General Motors um 10,45 Prozent verkleinert hat, besitzen die übrig gebliebenen GM-Aktien noch einen Wert von satten 3,55 Milliarden US-Dollar. Bei dem Autohersteller handelt es sich um das Unternehmen im Buffett-Portfolio, bei welchem Analysten am meisten Aufwärtspotenzial sehen. So prognostizieren sie GM ein Zwölf-Monats-Kursziel von 71,87 US-Dollar, was gemessen am jüngsten Schlusskurs ein Plus von fast 45 Prozent bedeutet.

Neben GM zeigen sich Wall Street-Experten auch von Buffetts Amazon-Investment überzeugt. Dies fällt mit einem Anteil von 0,63 Prozent am Gesamtportfolio (533.300 Aktien) zwar nicht ganz so groß aus, macht jedoch immer noch 1,83 Milliarden US-Dollar aus. Hier sehen Analysten laut Investor’s Business Daily ein Kursziel von 4.171 US-Dollar, was gemessen am aktuellen Stand des Papieres einem Zuwachs von etwa 26 Prozent entspricht.

Interessanterweise verhält es sich anders mit dem S&P-Schwergewicht Apple. Der iKonzern nimmt mit 41,46 Prozent mit Abstand den größten Teil des Berkshire Hathaway-Portfolios ein - und das obwohl FactSet-Analysten hier lediglich ein Kurspotenzial von knapp elf Prozent sehen.

Neben Amazon und General Motors zählen noch Liberty Sirius XM, Teva Pharmaceutical, Chevron, Sirius XM Holdings, Liberty Latin America, T-Mobile US sowie Merck & Co zu den Unternehmen, bei denen Wall Street-Analysten ein hohes Aufwärtspotenzial sehen und die auch im Berkshire Hathaway-Portfolio einen Platz gefunden haben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Paul Morigi/Getty Images for Fortune/Time Inc, Michael Buckner/Getty Images

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln