17.09.2021 22:52

Analystin überzeugt: Apple wird das Apple Car bauen - und auch für alles andere sorgen

Hard- und Software: Analystin überzeugt: Apple wird das Apple Car bauen - und auch für alles andere sorgen | Nachricht | finanzen.net
Hard- und Software
Folgen
Über ein mögliches Apple Car ranken sich seit geraumer Zeit alle möglichen Spekulationen. Uneins sind sich Beobachter insbesondere darin, ob Apple tatsächlich ein eigenes Fahrzeug bauen wird oder sich auf Software und Dienste für ein Fahrzeug beschränken wird. Eine Analystin von Morgan Stanley ist überzeugt: Apple kombiniert beides.
Werbung
• Morgan Stanley-Analystin glaubt an Bau des Apple Car
• Apple werde Stärke der vertikalen Integration ausspielen
• Hard- und Software aus einer Hand


Der Technologieriese Apple gehört zu den größten Geheimniskrämern im Silicon Valley. Bereits seit Jahren soll das Unternehmen aus Cupertino die Vision eines Apple Car verfolgen und intensiv an einer Umsetzung arbeiten, konkrete Details über die Pläne wurden von offizieller Seite bislang aber nicht verkündet. Das sorgt dafür, dass viel über ein mögliches Apple Car diskutiert wird - insbesondere im Hinblick darauf, ob Apple sich auf Software konzentriert oder tatsächlich in naher Zukunft ein echtes Auto mit Apple-Logo und Apple-Software über die Straßen rollen wird.

Morgan Stanley-Analystin sieht Apple Car als nächstes Mobilgerät

Für Katy Huberty, Analystin bei dem US-Bankriesen Morgan Stanley, scheint diese Frage bereits entschieden. In einem Interview mit ihrem Analystenkollegen Adam Jonas für den Podcast Appolo Effect zeigte sie sich kürzlich überzeugt davon, dass Apple tatsächlich an einem physischen Produkt arbeitet. "Das Auto ist im Grunde das nächste mobile Gerät und auf diese Kategorie konzentriert sich Apple schon seit Jahren", so die Analystin mit Blick auf Apples Erfahrung im Segment für mobile Endgeräte wie iPhone, iPad oder auch die Apple Watch. Der Techriese konzentriere sich tendenziell auf Märkte, "in denen Computing im Mittelpunkt für den Alltag der Menschen" stehen werde.

Apple liefert das Gesamtpaket

Apple sei bei Dingen erfolgreich, bei denen der Konzern vertikal integriert sei. "Sie wollen beim Design mitwirken, dabei, wie die Software mit der Hardware kommuniziert und dabei, welche Komponenten und Technologien die richtigen sind", so Huberty weiter.

Zeitgleich betonte die Morgan Stanley-Analystin auch, dass es bei einem solchen Produkt um Vertrauen und Glaubwürdigkeit ginge "und natürlich um die Marke, wenn es um ein Konsumprodukt geht. Und in all diesen Kategorien ist Apple führend", merkt die Analystin weiter an.

Ihrer Ansicht nach ist vor diesem Hintergrund wahrscheinlich, dass Apple alle eigenen Stärken ausspielen und sowohl das Apple Car bauen als auch mit der notwendigen Software und möglichen Zusatzdiensten ausstatten wird. Der Konzern könne nicht mit Services erfolgreich sein, bis sie ein zugehöriges (Hardware-)Produkt erfolgreich verkauft haben, auf dem die Computer- und Dienstservices laufen. Dabei verweist Huberty auch auf das Erfolgsprodukt iPhone, bei dem Apple in der Vergangenheit genau diesen Weg eingeschlagen hatte: "Es würde mich nicht wundern, wenn Apple mit einem Elektrofahrzeug auf den Markt kommt... Sie haben das mit dem iPhone gemacht, wo es beim ersten iPhone noch keinen App Store gab. Es ging zuerst darum, die Hardware richtig zu machen", betont die Expertin.
Dabei zeigte sie sich überzeugt, dass der Fokus von Apple zunächst auf dem Design und dem Fahrzeug selbst liege, Apple aber zeitgleich "gut durchdachte Pläne habe, welche Dienstleistungen längerfristig daraus entstehen könnten".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Songquan Deng / Shutterstock.com, VCG/VCG via Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple BuyUBS AG
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
20.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt im Plus -- DAX geht fester in den Feierabend -- Hertz bestellt 100.000 Teslas -- ifo-Index sinkt -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- BASF, Deutsche Bank im Fokus

Wachstum von Michelin schwächt sich ab. Moderna: Corona-Impfung bei Kindern mit 'robuster Wirkung'. Microsoft warnt vor weiteren Hackerangriffen. Daimler Truck erhält Straßenzulassung für Brennstoffzellen-Lkw. PayPal: Verfolgen derzeit nicht den Kauf von Pinterest. FUCHS PETROLUB-Aufsichtsratschef Bock gibt 2022 sein Amt auf. Italien blockiert offenbar Verisem-Übernahme durch Syngenta.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln