17.01.2022 23:31

Our Next Energy: US-amerikanisches Startup lässt Tesla mehr als 1.000 Kilometer zurücklegen

Höchstreichweite: Our Next Energy: US-amerikanisches Startup lässt Tesla mehr als 1.000 Kilometer zurücklegen | Nachricht | finanzen.net
Höchstreichweite
Folgen
Für viele Autofahrer ist die Frage nach der Reichweite von Elektroautos noch immer ein Hindernis. Ein US-amerikanisches Startup sagt nun der Reichweitenangst den Kampf an.
Werbung
• Erfahrener Batteriesystemingenieur gründete im Jahr 2020 ein neues Startup
• Batterie-Prototyp lässt einen Tesla mehr als 1.000 Kilometer fahren
• Das Startup will den Reisenden die Reichweitenangst nehmen

Erfahrener Gründer

Das US-amerikanische Unternehmen Our Next Energie (ONE), mit Sitz in Michigan, wurde erst im Juli 2020 gegründet. Ziel des Startups ist es, innovative Lösungen für Energiespeicherung zu entwickeln, um der Welt so den Zugang zu nachhaltiger Energie zu erleichtern. Gründer und CEO des Startups ist der Batteriesystemingenieur Mujeeb Ijaz. Ijaz bringt über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und Batteriesystemtechnologien mit in das neue Unternehmen. Während seiner beruflichen Laufbahn war er an der Entwicklung des Ford Edge mit HySeries Drive, des Ford Fusion Hydrogen 999 sowie am Chrysler ENVI-Projekt beteiligt. Zuletzt war der Gründer Senior Director bei dem US-amerikanischen Tech-Giganten Apple, wo er für die Entwicklung von neuartigen Energiespeicherlösungen zuständig war. Außerdem ist Ijaz laut Angaben der Unternehmenswebsite der Inhaber von 31 US-Patenten in den Bereichen der Batterietechnologie und Energiemanagementsysteme.

ONE stattet einen Tesla mit neuer Batterie aus

Im Dezember 2021 führte ONE einen Prototypen in einem Tesla-Modell vor. Dafür wurde ein Tesla Model S mit einer experimentellen Batterie mit 203,7 KWh und einer Energiedichte von 416 Wh/L ausgestattet, heißt es in dem Bericht auf der Unternehmenswebsite. Mit dem Batterie-Prototypen gelang es dem Tesla mit nur einer Ladung und einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 55 Meilen die Stunde ganze 882 Meilen zurückzulegen. Umgerechnet wären dies etwa 1.419 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 88 km/h. Generell soll es mit der neuen Batterie, mit dem Namen GeminiTM möglich sein, ganze 752 Meilen (1.210 Kilometer) mit einem Elektrofahrzeug zurückzulegen, ohne nachladen zu müssen.

ONE will Verbrauchern die Reichweitenangst nehmen

Das Problem der meisten Verbraucher mit Elektrofahrzeugen ist die begrenzte Reichweite. Auch heute noch verfügen die meisten Modelle nicht über genügend "überschüssige Energie", um Faktoren wie hohe Geschwindigkeiten, extremes Wetter, bergiges Gelände oder das Ziehen von Anhängern unter realen Bedingungen bewältigen zu können, erklärt das Unternehmen. Diese genannten Faktoren können zu einem Reichweiteverlust von über 35 Prozent führen. "Wir wollen die Verbreitung von Elektrofahrzeugen beschleunigen, indem wir die Reichweitenangst beseitigen, die die meisten Verbraucher heute noch zurückhält.", erklärt Gründer Ijaz. Mit der ONE GeminiTM will das Unternehmen den Verbrauchern die Reichweite als Hindernis nehmen, indem die verfügbare Energie an Bord bei gleichem Bauraum verdoppelt wird.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Zapp2Photo / Shutterstock.com, Bubble_Tea Stock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.04.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.04.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
19.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
04.04.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
04.04.2022Tesla NeutralUBS AG
28.03.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln