finanzen.net
30.10.2018 16:13
Bewerten
(0)

O2-Aktie verliert: Telefonica Deutschland wird etwas zuversichtlicher

Höhere Dividende: O2-Aktie verliert: Telefonica Deutschland wird etwas zuversichtlicher | Nachricht | finanzen.net
Höhere Dividende
DRUCKEN
Telefonica Deutschland hat im dritten Quartal vor allem dank Synergien aus der Fusion mit E-Plus operativ mehr verdient.
Zudem entwickelten sich die Umsätze aus Mobilfunkdienstleistungen weiter gut, so Telefonica Deutschland . Für das Gesamtjahr ist das im MDAX und TecDAX gelistete Unternehmen nun etwas zuversichtlicher. An der positiven Entwicklung sollen die Aktionäre mit einer um 1 Cent höheren Dividende beteiligt werden, ein Plus von rund 4 Prozent.

Von Juli bis September stieg der operative Gewinn vor Abschreibungen (OIBDA) - bereinigt um Sondereffekte - um 2 Prozent auf 478 Millionen Euro. Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um 1 Prozent auf 473 Millionen Euro erwartet.

Rechnet man auch regulatorische Effekte heraus, so betrug die Steigerungsrate beim OIBDA 5,6 Prozent. Ausschlaggebend für die Zunahme war laut Unternehmen vor allem, dass 20 Millionen Euro an ursprünglich für 2019 geplanten Synergien aus der Netzintegration bereits in diesem Jahr erreicht werden können. Die Marge - bereinigt um Sonder- und regulatorische Effekte - verbesserte sich auf 26,8 (Vorjahr: 25,3) Prozent

Von Juli bis September gewann Telefonica Deutschland 233.000 Vertragskunden hinzu und kommt seit Jahresbeginn nun auf 723.000 zusätzliche Kunden in diesem Segment verglichen mit 551.000 in den ersten neun Monaten 2017.

Die Abwanderungsrate (Churn) im Vertragskundengeschäft blieb sowohl im Quartal als auch auf neun Monate gesehen mit 1,6 Prozent stabil.

Unter dem Strich verbuchte der Konzern einen Verlust von 30 Millionen Euro nach einem Minus von 39 Millionen Euro im Vorjahr.

Der bereinigte Mobilfunkserviceumsatz wuchs im dritten Quartal dank Tarifen mit großen Datenvolumina um 0,6 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro. Inklusive Regulierungseffekten sank er um 0,4 Prozent.

Umsatz leicht rückläufig, aber über Analystenschätzung

Der Gesamtumsatz, einschließlich Mobilfunk-Hardware und Festnetz/DSL, sank leicht um 1,1 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro, regulatorische Effekte herausgerechnet belief sich das Minus auf 0,4 Prozent. Beide Werte übertrafen die Analystenerwartungen.

Das Münchener Unternehmen bekräftigte seine Umsatzerwartung 2018, wird aber beim OIBDA etwas zuversichtlicher. Das bereinigte OIBDA soll sich leicht positiv entwickeln, heißt es. Zuvor war das Unternehmen von einem unveränderten bis sich leicht positiv entwickelnden bereinigten OIBDA ausgegangen. Das Gesamt-Synergieziel von 900 Millionen Euro auf Ebene des Operating Cashflow bleibe von der Änderung unberührt. Der Umsatz soll in etwa auf dem Vorjahresniveau verharren - ohne negative regulatorische Effekte von rund 30 bis 50 Millionen Euro.

Die Aktionäre können sich - wie von Analysten vorhergesagt - auf eine Dividende von 0,27 nach 0,26 Euro je Aktie einstellen.

Die O2-Aktie büßte im Xetra-Geschäft am Dienstag zwischenzeitlich 3,42 Prozent auf 3,50 Euro, reduzierte die Verluste jedoch. Derzeit notieren die Titel 0,5 Prozent schwächer bei 3,61 Euro.

DJG/bam/smh

Dow Jones Newswires

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
08.03.2019Telefonica Deutschland kaufenMorgan Stanley
28.02.2019Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
22.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
20.03.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
08.03.2019Telefonica Deutschland kaufenMorgan Stanley
27.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
21.02.2019Telefonica Deutschland kaufenBarclays Capital
20.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
28.02.2019Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
20.02.2019Telefonica Deutschland HaltenDZ BANK
20.02.2019Telefonica Deutschland HoldWarburg Research
20.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
22.02.2019Telefonica Deutschland verkaufenCredit Suisse Group
21.02.2019Telefonica Deutschland verkaufenRBC Capital Markets
20.02.2019Telefonica Deutschland UnderperformCredit Suisse Group
20.02.2019Telefonica Deutschland UnderperformRBC Capital Markets
14.02.2019Telefonica Deutschland ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica Deutschland AG (O2) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schwach -- US-Börsen schließen kaum verändert -- ifo-Index steigt -- freenet: Nettogewinn gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Apple, Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9