Renditestark und sicher anlegen +++ Individuelle Steuervorteile nutzen +++ Allvest powered by Allianz +++ Mehr erfahren.-w-
13.07.2021 06:38

Netflix-CEO Reed Hastings - eine Kurzbiografie

Innovaties Management: Netflix-CEO Reed Hastings - eine Kurzbiografie | Nachricht | finanzen.net
Innovaties Management
Folgen
Reed Hastings - CEO und Mitbegründer von Netflix - ein Selfmade-Milliardär dank innovativen Managements. Schon wenige Jahre nach seinem Studium gründete Hastings sein erstes Unternehmen, welches er nach nur sechs Jahren wieder verkaufte. Und dann entstand Netflix.
Werbung
• Master-Abschluss der Stanford University
• Selfmade-Milliardär
• Netflix zählt 204 Millionen Abonnenten

Schule und Studium

Reed Hastings (mit vollem Namen Wilmot Reed Hastings), Mitbegründer und CEO von Netflix, wurde am 8. Oktober 1960 in Boston, Massachusetts geboren. Seine Eltern waren Joan Amory und Wilmot Reed Hastings, letzterer arbeitete als Staatsanwalt für das US-Gesundheitsamt, Bildungsamt und Sozialamt.

Bis 1978 besuchte Hastings die Privatschule Buckingham Browne & Nichols School in Cambridge und erlangte letztendlich seinen High-School-Abschluss. Nachdem er Mathematik auf dem Bowdin College studierte und mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde, trat er für ein Jahr dem Peace Corps bei.

Daraufhin besuchte Hastings die Stanford University, wo er 1988 seinen Master-Abschluss in Computer Science erlangte.

Professionelle Karriere

In seiner frühen Karriere als Softwareentwickler arbeitete Hastings nach seinem Studium bis 1991 bei Adaptive Technology. Der heutige Manager kündigte seinen Job, um seine erste eigene Firma aufzubauen.

In Zusammenarbeit mit Mark Box und Raymond Peck gründete Hastings im Oktober 1991 das Unternehmen Pure Software. Die Firma wuchs so schnell, dass sie bereits 1995 an die Börse ging und 1996 mit dem Unternehmen Atria fusionierte. Nur ein Jahr später wurde das Unternehmen durch Rational Software aufgekauft, wodurch Hastings ebenfalls aus der Firma ausschied.

Diese Erfahrungen nutzte er für sein nächstes Projekt: Noch im selben Jahr - 1997 - gründete er den Video-Leihservice Netflix in Kooperation mit Marc Randolph.

Netflix

Schon in den frühen Jahren des Unternehmens verfolgte Netflix das Abonnement-Prinzip. Für einen festen monatlichen Betrag konnten die Kunden unbegrenzt DVDs auf Leihbasis nach Hause bestellen.

Das Konzept des Unternehmens erfreute sich großer Beliebtheit, wodurch es schnell wachsen konnte. Hastings befolgte bei seiner Unternehmensführung stets einen aktiven Stil, er schloss kontinuierlich neue Partnerschaften mit Filmstudios ab, um das Sortiment fortlaufend erweitern zu können, außerdem warb Netflix mit einer großen Auswahl von Indie-Filmen und Dokumentationen, welche bei der Konkurrenz nur schwer zu finden waren. 2007 - also zehn Jahre nach der Gründung von Netflix - verlieh das Unternehmen seine Milliardste DVD.

Heute hat Netflix weltweit 204 Millionen Abonnenten und verzeichnete 2020 einen Umsatz von 25 Milliarden US-Dollar.

Hastings Gesamtvermögen beläuft sich laut Forbes auf circa 5,3 Milliarden US-Dollar (Stand: 12. Juli 2021).

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Netflix Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Netflix Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: dennizn / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    4
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.05.2022Netflix NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Netflix HoldJefferies & Company Inc.
20.04.2022Netflix NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Netflix NeutralCredit Suisse Group
20.04.2022Netflix Equal WeightBarclays Capital
07.04.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.01.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.10.2021Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.05.2022Netflix NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Netflix HoldJefferies & Company Inc.
20.04.2022Netflix NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Netflix NeutralCredit Suisse Group
20.04.2022Netflix Equal WeightBarclays Capital
17.07.2020Netflix VerkaufenDZ BANK
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt tiefer -- VW lotet Partnerschaft in Indien aus -- Mercedes-Benz, Valneva, Bayer, EVOTEC, Cisco, Under Armour im Fokus

Russland-Abschreibungen drücken auf Generali-Gewinn. BVB wohl vor Verpflichtung von Alexander Meyer. Vallourec will zwei Werke in Deutschland schließen. Spirit Airlines will nicht von JetBlue übernommen werden. Südzucker schafft es zurück in Gewinnzone. Kühne hält 3 Prozent an Brenntag. British-Airways-Mutter IAG bestellt 50 Boeing 737 Max. Wechsel im Finanzressort bei SMA Solar.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln