finanzen.net
14.08.2020 17:38

DAX verabschiedet sich träge ins Wochenende

Kein Risiko: DAX verabschiedet sich träge ins Wochenende | Nachricht | finanzen.net
Kein Risiko
Folgen
Am Freitag ließen sich Anleger am deutschen Aktienmarkt zu Verkäufen hinreißen.
Werbung
Der DAX gab zum Ertönen der Startglocke nach und rutschte im weiteren Handelsverlauf weiter ab. Mit einem Abschlag von 0,71 Prozent auf 12.901,34 Punkte ging das Börsenbarometer schließlich ins Wochenende.

Am Freitag haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt Risiken umgangen. Taktgeber war einmal mehr die Wall Street. Es gab fast nur Verlierer und die runde 13.000-Punkte-Marke, die der Leitindex am Dienstag nach fast drei Wochen übersprungen hatte, rückte wieder etwas in die Ferne. Das Wochenplus betrug rund 1 Prozent.

"Der Verkaufsdruck habe am Nachmittag etwas abgenommen, doch neue Käuferschichten für die deutschen Standardwerte können sich noch nicht erbarmen", fasste Börsenexperte Andreas Lipkow von der comdirect bank den Kursverlauf zusammen. Der weitere Handel hänge sehr stark von dem Geschehen an den US-Börsen ab. Anleger sollten im DAX auf die Unterstützungslinie bei 12.750 Punkten achten.

Weniger Bilanzen

Unternehmenszahlen lieferten zum Wochenschluss weniger Impulse als an den Tagen zuvor. Mit dem Batteriehersteller Varta, dem Scheinwerfer-Produzenten HELLA, dem Einkaufszentren-Investor Deutsche Euroshop oder dem Stahlhändler Klöckner & Co standen nur noch wenige Unternehmen aus dem MDAX und SDAX auf der Agenda.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt unter 12.500 Punkten -- US-Börsen geht höher ins Wochenende -- Bayer meldet Fortschritte bei Glyphosat-Vergleichen in USA -- Facebook & Apple, thyssenkrupp, BMW, adidas & PUMA im Fokus

Daimler will Berliner Werk trotz Sparkurses nicht schließen. Amazon-Aktie freundlich: Amazon verbessert Sprachassistentin Alexa. Uber startet E-Auto-Service mit dem e-Golf von Volkswagen. Boeing-Aktie erholt vom Tief seit Juni - Europa macht Hoffnung für 737. HENSOLDT-Aktien knicken nach Börsendebüt ein. Siemens Energy ist eigenständig. VIA schafft Sprung an New Yorker Börse. Moody's sieht Commerzbank-Rating in Gefahr.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000