20.07.2021 22:49

Hat die Apple-Aktie ihren Zenit erreicht?

Korrektur voraus: Hat die Apple-Aktie ihren Zenit erreicht? | Nachricht | finanzen.net
Korrektur voraus
Folgen
In den letzten Wochen hat die Aktie des iPhone-Herstellers Apple satte Gewinne verbuchen können und dabei sogar eine neue Höchstmarke erreicht. Experten warnen jedoch, dass es mit dem Aufwärtstrend schon bald vorbei sein könnte.
Werbung
• Apple-Aktie mit gutem Lauf
• Analysten gespalten
• Relative-Strength-Index lässt nichts Gutes erahnen

Für den Smartphone-Riesen Apple verlief das Jahr 2021 bisher äußerst positiv, was sich auch im starken Lauf der Apple-Aktie widerspiegelt. So verbuchte das Papier seit Jahresbeginn ein Plus von 7,36 Prozent (Stand ist der Schlusskurs vom 19. Juli 2021). Als dann in der letzten Woche das Nachrichtenportal Bloomberg berichtete, der Tech-Konzern plane seine iPhone-Produktion für das laufende Jahr anzuheben, schaffte es der Anteilsschein gar, bei 150 US-Dollar eine neue Bestmarke aufzustellen.

JPMorgan weiterhin optimistisch

Auch wenn das Papier infolge eines schwachen Marktumfeldes zuletzt Federn lassen musste: Die Experten der US-Investmentbank JPMorgan sind Apple gegenüber positiv eingestellt. Wie Analyst Samik Chatterjee in einer Analyse verlautete, würden sich für die zweite Jahreshälfte Kaufimpulse abzeichnen, weshalb es ein guter Zeitpunkt wäre, bei Apple als Aktionär einzusteigen. Hier argumentiert der Experte, das iPhone 13 würde unterschätzt. In der Vergangenheit sei die Apple-Aktie in den Monaten vor der Produktvorstellung stets gestiegen. Dementsprechend hob der Analyst sein Kursziel von 165 auf 170 US-Dollar an und bekräftigte sein "Overweight"-Rating.

RBC weiterhin bullish eingestellt

Damit ist die US-Bank jedoch nicht mal die optimistischste, was das Apple-Papier angeht. So liegt das Kursziel von RBC Capital Markets-Analyst Mitch Steves mit 171 US-Dollar noch knapp darüber. Er erklärte in einer Analyse wiederum, das iPhone-Geschäft sowie die Dienstleistungssparte würden den Tech-Riesen fundamental absichern und für ansehnliche Barmittelreserven sorgen. Darüber hinaus sieht Steves auch im Bereich Apple Car sowie Kryptowährungen noch Potenzial für das Unternehmen. Auch er beließ seine "Overweight"-Einstufung.

Die Geschichte wiederholt sich

Allerdings teilen längst nicht alle Strategen die Zuversicht bezüglich der Apple-Aktie. So warnte vor Kurzem Miller Tabak-Chefmarktstratege Matt Maley laut Yahoo Finance davor, der Anteilsschein des iKonzerns sei aktuell "genauso überkauft wie Anfang September letzten Jahres, kurz bevor er auf bedeutende Weise in die andere Richtung kippte".

So hatte die Aktie Anfang September 2020 bei 134,80 US-Dollar ein damaliges Rekordhoch markiert, nur um in den folgenden Wochen im Tief bis auf 105,00 US-Dollar abzurutschen.

Relative-Strength-Index verheißt nichts Gutes

Mithilfe des Relative-Strength-Index (RSI) der Apple-Aktie will Maley nun Hinweise darauf gefunden haben, dass sich die Geschichte der Apple-Aktie nach Erreichen des jüngsten Rekordhochs wiederholen könnte. Der Index ist ein Hilfsmittel aus der Charttechnik, welcher Tradern Aufschluss über den Schwung einer Aktie gibt sowie Hinweise liefert, ob eine Aktie über- der unterkauft ist. So sei der Index aktuell mit 77 bis 78 auf dem höchsten Niveau seit Markieren des Hochs im Herbst 2020, was auf eine deutliche Korrektur hindeute. Erst Ende Dezember 2020 hatte es die Apple-Aktie geschafft, sich erneut in neue Höhen zu schwingen. Ob Maley mit seiner bearishen Prognose Recht behalten wird, bleibt abzuwarten. Die aktuell wieder zunehmenden Sorgen bezüglich der sich rasant ausbreitenden Delta-Variante dürften ein Abflauen des Aufwärtstrends der Apple-Aktie allerdings zusätzlich wahrscheinlicher machen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Apple KaufenDZ BANK
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2021Apple BuyUBS AG
28.07.2021Apple KaufenDZ BANK
28.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple BuyUBS AG
23.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Handel endet im Plus -- Nikola macht bei Nullumsätzen mehr Verlust -- Bayer mit Studienerfolg -- K+S hebt Gewinnprognose an -- Post, TeamViewer, BP im Fokus

Robinhood-Aktie nach schwachem Börsengang gesucht. Under Armour wird erneut optimistischer. Konkurrenz setzt Alibaba zu - Wachstum schwächt sich ab. Weniger Einnahmen mit Corona-Cocktail überschatten bei Eli Lilly gutes Quartal. ConocoPhillips erholt sich von Corona-Krise und verdient deutlich mehr. DuPont übertrifft Erwartungen und hebt Ausblick an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Auf welche Mega-Trends setzen Sie?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln