finanzen.net
31.08.2018 22:41
Bewerten
(4)

Großaktionäre meutern: BlackRock wollte Tesla-Chef Elon Musk um eine seiner Positionen bringen

Kritiker auf dem Vormarsch: Großaktionäre meutern: BlackRock wollte Tesla-Chef Elon Musk um eine seiner Positionen bringen | Nachricht | finanzen.net
Kritiker auf dem Vormarsch
Tesla-CEO Elon Musk geriet in letzter Zeit vermehrt unter Beschuss - schuld daran war in erster Linie seine letztendlich abgesagten Delistingpläne. Nun gab es einen ersten Versuch, den Visionär zumindest teilweise zu entmachten.
Elon Musk sorgte jüngst für Chaos und Verwirrung aufgrund des Hin und Hers bezüglich eines möglichen Tesla-Börsenrückzugs, welchen er schließlich doch absagte. Von Seiten der US-Börsenaufsicht SEC könnten nun Konsequenzen auf das Konzernoberhaupt des Elektroautobauers Tesla zukommen. Doch auch aus den eigenen Reihen kommen Zweifel in Sachen Elon Musk und seiner Doppelfunktion im Unternehmen auf.

Zweifel seitens der Tesla-Aktionäre

Unter den Anteilseignern scheinen sich ernstzunehmende Zweifel an Elon Musks Kompetenz als Tesla-Vorsitzendem abzuzeichnen. Seine gedoppelte Führungsstellung als CEO und Chairman des E-Auto-Herstellers wurde nun infrage gestellt: So forderten einige Aktivisten der Unternehmensführung, dass Positionen des Vorsitzenden und des CEO - zwecks besserer Aufsichtsführung - an zwei verschiedene Personen verteilt werden sollten. Im Rahmen einer Aktionärsversammlung fand schließlich im Juni eine Abstimmung statt, nach der es zu einer Teilentmachtung Musks kommen und ein unabhängiger Vorsitzender eingestellt werden sollte, berichtete jüngst die Nachrichtenagentur Reuters.

Großaktionär BlackRock stimmte für Vorschlag

Unter den Musk-Kritikern befindet sich auch der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock, der als Großaktionär 6,5 Millionen Aktien an Tesla hält und somit zu den Top-Ten Anteilseignern zählt. CEO Musk gilt weiterhin als größter Einzelaktionär seines Unternehmens. Wie BlackRock gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC mitteilte, habe die Fondsgesellschaft auf der Aktionärsversammlung für die Aufteilung von Elon Musks doppelter Führungstätigkeit gestimmt und somit einen unabhängigen Direktor als Vorsitzenden von Tesla befürwortet. Die Vorgehensweise und Teilnahme an der Abstimmung begründete BlackRock in einer Stellungnahme mit der Verantwortung gegenüber seinen Kunden, die langfristige Aktieninhaber sind.

Abstimmung missglückte

Doch der Vorschlag wurde mehrheitlich abgelehnt: 17 Millionen Stimmen für die Machtaufteilung standen 86 Millionen, die sich für die Beibehaltung von Musks Doppelposition aussprachen, gegenüber. Das ergab die Abstimmung auf der Aktionärsversammlung im Juni. Allerdings wies Reuters in einem Bericht darauf hin, dass manche Unternehmen den Aktionären unterschiedlich viel Macht zuteilen - unabhängig von der Anteilsmenge, über die sie verfügen.

Der Tesla-Vorstand bekräftigte die in der Abstimmung gefallene Entscheidung mit den Worten, dass der Erfolg des Konzerns "ohne die tägliche Präsenz von Musk" nicht möglich gewesen wäre, zitiert Reuters den Elektroautokonzern.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kevork Djansezian/Getty Images, VCG/VCG via Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    4
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ex-Mitarbeiter packen aus
Miese Arbeitsbedingungen bei Tesla für rekordträchtige Model 3-Produktion?
Um die neuen, ambitionierten Produktionsziele zu erreichen, mussten sich Tesla-Mitarbeiter anscheinend einiges gefallen lassen - das Rekordquartal scheint auf Kosten dieser erreicht worden zu sein. Zumindest ließen das kürzlich einige Mitarbeiter gegenüber CNBC durchsickern.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
03.07.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.07.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.07.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
03.07.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.07.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.07.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
20.06.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt deutlich zu -- Asiens Börsen fester -- BAIC steigt bei Daimler ein -- Continental mit Gewinnwarnung -- Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen -- OSRAM, ams, S&T im Fokus

Eckert & Ziegler erhöht nach gutem Halbjahr Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht. Trump will rasch über Geschäfte mit Huawei entscheiden - Huawei streicht US-Jobs. Santander übertrifft trotz Belastungen Markterwartungen. UBS steigert unerwartet Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
SAP SE716460