finanzen.net
16.05.2019 19:40
Bewerten
(0)

Börsenexperte: Uber-Anleger benötigen nach verpatztem Debüt "mehr Geduld"

Langfristiges Investment: Börsenexperte: Uber-Anleger benötigen nach verpatztem Debüt "mehr Geduld" | Nachricht | finanzen.net
Langfristiges Investment
DRUCKEN
Das lang erwartete Uber-IPO verlief für den Fahrdienstvermittler nicht so wie erhofft. So lag der Erstkurs unter dem Ausgabepreis und auch am zweiten Handelstag ging es zweistellig bergab. Angesichts dieser Entwicklung rät Wedbush Securities-Analyst Anlegern allerdings zu Geduld.

Enttäuschendes Uber-Börsendebüt

Nach Monaten des Wartens fand letzten Freitag endlich der vielbeachtete Börsengang von Uber statt. Als größter IPO seit dem Sprung des chinesischen Online-Händlers Alibaba aufs Börsenparkett 2014, gab es sehr hohe Erwartungen an das Debüt des Fahrdienstvermittlers. Diese wurden allerdings herbe enttäuscht, als klar wurde, dass der Erstkurs der Uber-Aktie mit 42 US-Dollar unter dem Ausgabepreis von 45 US-Dollar lag. Im Handelsverlauf verlor der Anteilsschein schlussendlich 7,6 Prozent. Und auch am zweiten Handelstag der Aktie setzte sich die Talfahrt fort: Nach dem Wochenende büßte der Anteilsschein in einem zugegebenermaßen äußerst schwachen Marktumfeld 10,75 Prozent auf 37,10 US-Dollar ein, und steht damit derzeit 17,56 Prozent tiefer, gemessen am Ausgabepreis (Stand: Schlusskurs vom 13.05.2019).

Zweifel an Profitabilität

Experten begründeten MarketWatch zufolge den Absturz der Uber-Papiere mit Zweifeln von Anlegern an der Bewertung des Fahrten-Anbieters. Auch die ungewisse Profitabilität des Unternehmens scheint viele Investoren abgeschreckt zu haben. Denn die Fahrdienst-App schreibt derzeit tiefrote Zahlen und informierte vor dem Börsengang darüber, dass es ungewiss sei, ob es je Gewinne einfahren würde. Daneben hat Uber aufgrund seiner Expansion in verschiedenste Länder der Welt noch immer mit unterschiedlichen Regulationen und Gesetzen in den verschiedenen Regionen zu kämpfen.

Auch Lyft-Aktie auf Talfahrt

Belastet wurde der Börsengang des Unternehmens zusätzlich durch den volatilen Aktienverlauf des Konkurrenten Lyft. Nach einem fulminanten Debüt des Fahrdienst-Anbieters geriet die Lyft-Aktie in den vergangenen Wochen zunehmend unter Druck. Derzeit hat sie seit ihrem Ausgabepreis bei 72 US-Dollar 33,13 Prozent verloren (Stand: Schlusskurs vom 13.05.2019).

Wedbush Securities-Analyst bleibt optimistisch

Es scheint, alles würde darauf hindeuten, dass ein Investment in Uber derzeit keine gute Idee sei. Jedoch sieht das Wedbush Securities-Analyst, Dan Ives, anders. Schon vor dem Börsendebüt zeigte sich der Investmentexperte gegenüber der Uber-Aktie bullish und veranschlagte eine Bewertung von "Overweight", sowie ein Kursziel von 65 US-Dollar. Auch nach dem enttäuschenden IPO hält Ives noch an seiner Einschätzung fest und bekräftigte gegenüber MarketWatch seine bullishe Einschätzung.

Langfristig noch viele Wachstumschancen

Zwar gab er zu, dass Uber nicht gerade einen glänzenden Start hingelegt habe, er mahnte Anleger jedoch zu "mehr Geduld". Seiner Meinung nach werde es noch einige Zeit dauern, bis die Bewertungen von Uber und auch Lyft richtig "verdaut" wären. Allerdings sehe er viel Potenzial in den sich fortsetzenden Investitionen, die Uber tätige, um seinen Marktanteil noch weiter auszubauen. Dies führe auf lange Sicht zu einer besseren Wettbewerbsfähigkeit, so Ives. Darüber hinaus hätte das Unternehmen mit seinen weiteren Nebenbereichen wie den Lebensmittellieferdienst Uber Eats und der Logistiksparte Uber Freight noch viele weitere Möglichkeiten, sein Portfolio zu erweitern und sich zu einer Online-Plattform für verschiedene Dienstleistungen zu entwickeln. Es sei klar, dass der Erfolg nicht "über Nacht" passieren würde. Geduld sei hier der Schlüssel. Schließlich handele es sich Ives zufolge bei der Fahrtenvermittlung um einen billionenschweren weltweiten Markt, weshalb er an seiner bullishen Haltung festhalte. Nun bleibt abzuwarten, ob Uber in den kommenden Jahren wirklich die Entwicklung hinlegen kann, die Ives erwartet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: BigTunaOnline / Shutterstock.com, Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400