finanzen.net
19.09.2019 20:54
Bewerten
(1)

Air Berlin zahlt Millionenkredit des Bundes komplett zurück

Letzte Rate getilgt: Air Berlin zahlt Millionenkredit des Bundes komplett zurück | Nachricht | finanzen.net
Letzte Rate getilgt
Die insolvente Fluglinie Air Berlin hat einen Millionenkredit der Bundesregierung komplett zurückgezahlt.
Die letzte Rate der insgesamt 150 Millionen Euro sei am Dienstag getilgt worden, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters und bestätigte entsprechende Medienberichte vom Donnerstag.

Air Berlin hatte im August 2017 Insolvenz angemeldet, weil der Großaktionär Etihad den Geldhahn zugedreht hatte. Die Bundesregierung gewährte den Millionenkredit, um die damals zweitgrößte deutsche Airline in der Luft zu halten und einen Verkauf zu erleichtern. Im Gegenzug sicherte sie sich die Garantie, dass der Kredit vor allen anderen Gläubigerforderungen zurückgezahlt wird.

Die Entscheidung war umstritten. Kritiker fürchteten, dass der Steuerzahler auf einem Großteil der Summe sitzen bleiben wird. Die Chancen der 1,2 Millionen Fluggäste, Geld für nicht mehr nutzbare Tickets zurückzubekommen, haben sich durch die Tilgung nicht erhöht. Zunächst muss Air Berlin jetzt noch die Zinsen für den Bundes-Kredit aufbringen. Sie belaufen sich nach Angaben des Insolvenzverwalters auf rund 27 Millionen Euro.

Ob es künftig doch noch hohe Summen an die Gläubiger zu verteilen gibt, hängt vom Ausgang eines Rechtsstreits mit Großaktionär Etihad ab. Aus Sicht von Insolvenzverwalter Lucas Flöther hätte die Airline mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten den Geldhahn nicht zudrehen dürfen, da sie sich schriftlich zur Unterstützung von Air Berlin verpflichtet hatte. Er klagt beim Landgericht Berlin auf Schadenersatz in Milliardenhöhe. Etihad reagierte mit einer Gegenklage beim High Court in London. Jetzt müssen zunächst Gerichte entscheiden, wer in dem Fall zuständig ist.

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Nordroden / Shutterstock.com, PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen schließen schwächer -- Software AG mit Gewinn -- Prosus will JUST EAT übernehmen -- Continental bringt Antriebssparte an die Börse -- Sunrise, ams im Fokus

Biogen meldet Gewinnsprung. AUDI will Produktionskapazität in Deutschland kürzen. Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes. Harley-Davidson mit Gewinneinbruch. Under Armour kündigt Chefwechsel an. Vatikan dementiert Bericht zu drohendem Finanzkollaps. McDonald's: Erwartungen verfehlt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6
TUITUAG00
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403