27.08.2021 22:13

30 Milliarden US-Dollar: So viel gibt YouTube für seine Content-Creator aus

Milliardenhohe Ausgaben: 30 Milliarden US-Dollar: So viel gibt YouTube für seine Content-Creator aus | Nachricht | finanzen.net
Milliardenhohe Ausgaben
Folgen
Schon länger können Content-Creator auf YouTube mit ihren Inhalten Geld verdienen. Erst kürzlich wurde bekannt gegeben, dass YouTube in den letzten drei Jahren ganze 30 Milliarden US-Dollar für seine Creator ausgegeben hat.
Werbung
YouTube gibt 30 Milliarden US-Dollar für Creator aus
• Auch Facebook und TikTok planen Milliardenbeträge in Creator zu investieren
• YouTubes Werbeeinnahmen können mit Abo-Einnahmen von Netflix mithalten

YouTube hat 30 Milliarden US-Dollar für Content ausgegeben

Erst kürzlich gab Google-Tochter YouTube laut Barron's bekannt, dass das Unternehmen in den letzten drei Jahren ganze 30 Milliarden US-Dollar für seine Creator ausgegeben habe. Mit dieser Veröffentlichung wird den Anlegern ersichtlich gemacht, wie viel Geld das US-amerikanische Videoportal für die vielen verschiedenen Inhalte auf der Website ausgibt. Wofür genau die 30 Milliarden aufgewendet werden, wird jedoch nicht angegeben. Abgesehen von den Werbeeinnahmen macht auch Alphabet in seinen Berichten keine genaueren Angaben zu anderen Einnahmen, die YouTube generiert, wie zum Beispiel durch Abonnements. Im Allgemeinen gibt Alphabet nur die Geschäftsergebnisse des Bereiches Segment Google Services preis, was alle Geschäftsbereiche abdeckt - mit Ausnahme von Google Cloud und Moon Shot-Projekten, welche in Other Bets aufgeführt werden.

Andere Plattformen investieren ebenfalls hohe Beträge in ihre Creator

YouTube ist jedoch nicht die einzige Plattform, die bereit ist viel Geld in deren Inhalte zu investieren. Auch Facebook plant nach eigenen Angaben, bis Ende 2022 über eine Milliarde US-Dollar in Programme zu investieren, mit denen Nutzern neue und kreative Möglichkeiten geboten werden sollen, um mit ihren Inhalten auf Facebook und Instagram Geld zu verdienen. Das chinesische Videoportal TikTok stellte im Juli den 200 Millionen US-Dollar TikTok Creator Fund vor, mit dem Creator, die mindestens 100.000 authentische Videoaufrufe in den letzten 30 Tagen erzielen konnten, unterstützt werden. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll der Creator Fund in den USA auf über eine Milliarde US-Dollar und weltweit sogar auf das doppelte anwachsen.

YouTubes Geschäft kann es mit dem von Netflix aufnehmen

Wie Barron's weiter berichtet, lasse sich YouTube mit den neuen Informationen zu den Ausgaben der Videoplattform nun besser mit dem Streamingdienst Netflix vergleichen. Das Geschäft der Alphabet-Tochter könne sich durchaus mit dem von Netflix messen, heißt es weiter: "Es wird erwartet, dass YouTube, eine Tochtergesellschaft von Alphabet (GOOGL), in diesem Jahr Werbeeinnahmen in Höhe von 28,7 Mrd. US-Dollar erzielen wird, während die Wall Street für Netflix mit 29,7 Mrd. US-Dollar an Abonnenteneinnahmen rechnet."

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: bloomua / Shutterstock.com, Annette Shaff / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
13.09.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
13.09.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
18.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
13.09.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
13.09.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2021Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt im Plus -- DAX geht fester in den Feierabend -- Hertz bestellt 100.000 Teslas -- ifo-Index sinkt -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- BASF, Deutsche Bank im Fokus

Wachstum von Michelin schwächt sich ab. Moderna: Corona-Impfung bei Kindern mit 'robuster Wirkung'. Microsoft warnt vor weiteren Hackerangriffen. Daimler Truck erhält Straßenzulassung für Brennstoffzellen-Lkw. PayPal: Verfolgen derzeit nicht den Kauf von Pinterest. FUCHS PETROLUB-Aufsichtsratschef Bock gibt 2022 sein Amt auf. Italien blockiert offenbar Verisem-Übernahme durch Syngenta.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln