Momentaufnahme

Wettkampf der Tech-Milliardäre: Zuckerberg jetzt reicher als Elon Musk

08.04.24 17:49 Uhr

Zuckerberg schlägt Musk! Meta-Chef jetzt reicher als Tesla-Boss | finanzen.net

Im Rennen der Superreichen hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gegen den Tesla-Chef Elon Musk einen Etappensieg errungen.

Werte in diesem Artikel

• Zuckerberg überholt Musk nach Vermögen
• Meta-Aktie läuft deutlich besser als Tesla-Aktie
• Ranking-Positionen womöglich nur Momentaufnahme

Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook, hat am Freitag Platz drei der reichsten Menschen der Welt erobert. Laut dem Bloomberg Billionaires Index belief sich das Vermögen des 29-Jährigen zum Handelsende am Freitag auf 187 Milliarden US-Dollar. Damit überholte Zuckerberg erstmals seit 2020 den Chef des Elektroautobauers Tesla, Elon Musk, der mit einem Vermögen von 181 Milliarden US-Dollar auf Rang vier abrutschte.

Reuters-Bericht bringt Tesla-Aktie unter Druck

Der Grund für den Positionswechsel in der Liste der Superreichen war dabei ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, der am Freitag für Abschläge bei der Tesla-Aktie gesorgt hatte und damit auch das Vermögen von Elon Musk, der größter Einzelaktionär des Unternehmens ist, schrumpfen ließ. Die Aktie der Facebook-Mutter Meta eroberte unterdessen einen neuen Rekordstand.

Laut der Agenturmeldung, bei der sich Reuters auf zwei Insider berief, habe Musk sein Vorhaben abgesagt, ein preisgünstiges E-Auto für den Massenmarkt zu bauen. Der Plan, Elektroautos für die breite Masse erschwinglich zu machen, war über Jahre Teil von Teslas Plänen.

Elon Musk dementierte den Reuters-Bericht zwar und erklärte via "X": "Reuters lügt (wieder)", am Aktienmarkt wurde die Meldung aber mit Ernüchterung aufgenommen, die Tesla-Aktie sackte am Freitag um 3,63 Prozent auf 164,90 US-Dollar ab.

Zuckerberg und Musk seit langer Zeit im Clinch

Die beiden Milliardäre Mark Zuckerberg und Elon Musk liefern sich seit geraumer Zeit einen verbalen Schlagabtausch in den Medien und über die sozialen Netzwerke. Ein Streitpunkt ist dabei auch die Meta-App Threads, die sich als Konkurrent zu Musks "X" positioniert. Musk hatte seinem Rivalen in diesem Zusammenhang diverse Male vorgeworfen, er habe nicht nur gezielt ehemalige X-Mitarbeiter mit vertraulichen Informationen eingestellt, sondern auch bei der Entwicklung der hauseigenen App den Kurznachrichtendienst von Musk kopiert.

Zwischenzeitlich hatten sich Zuckerberg und Musk sogar bei einem Käfigkampf körperlich duellieren wollen.

Meta profitiert - Tesla schwächelt

Der Kampf hat sich nun offenbar an die Börse verlagert, wo Meta in den letzten Monaten die Nase vorn hatte. Seit Jahresstart hat die Facebook-, Instagram- und Whatsapp-Mutter am Aktienmarkt satte 49 Prozent zulegt, während es für die Tesla-Aktie zeitgleich um mehr als 33 Prozent abwärts ging. Der Anteilsschein des Elekroautobauers leidet dabei auch unter einem weltweiten Rückgang der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, während Titel von Meta auf der KI-Welle reiten.

Musk könnte Zuckerberg schon Montag wieder überholen

Der nach Bernard Arnault und Jeff Bezos aktuell dritte Platz für Mark Zuckerberg im Ranking der reichsten Menschen der Welt könnte aber nur eine Momentaufnahme sein. Denn im nachbörslichen Handel am Freitag legte die Tesla-Aktie um mehr als drei Prozent zu, nachdem Elon Musk die Präsentation eines Tesla Robotaxis im August angekündigt hatte. Am Montag geht es zeitweise um 4,74 Prozent nach oben auf 172,72 US-Dollar, während Meta-Titel um 0,81 Prozent auf 523,07 US-Dollar nachgeben. Zumindest bis zum Handelsende am Montag wird Zuckerberg seinen Platz vor Musk aber verteidigen: Der Bloomberg Billionaires Index wird immer am Ende eines Handelstages aktualisiert.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Kobby Dagan / Shutterstock.com, Joshua Lott/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
14.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.06.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
24.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
17.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
15.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
08.04.2024Tesla BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
14.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
25.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
24.04.2024Tesla NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
11.06.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research
24.04.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
24.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"