Themen von A-Z

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
R
S
T
U
W
Y
zur Themenübersicht

WhatsApp

WhatsApp
WhatsApp ist ein mobiler Messenger-Dienst zum Versenden von Text-, Video- und Sprachnachrichten. Am 19.02.2014 kaufte das soziale Netzwerk Facebook für 19 Milliarden US-Dollar WhatsApp auf.
18.09.18
Die Top-News von finanzen.net per WhatsApp
Mit dem neuen WhatsApp-Newsletter von finanzen.net sendet Ihnen die Redaktion die wichtigsten News des aktuellen Börsentages per Nachricht täglich direkt und kostenlos auf Ihr Smartphone. mehr
15.08.18
Chinesischer Tech-Konzern Tencent verdient überraschend weniger - Aktie fällt
Behördliche Beschränkungen rund um Smartphone-Spiele haben dem chinesischen Technologiekonzern Tencent den ersten Gewinnrückgang seit mindestens zehn Jahren eingebrockt. mehr
02.08.18
novomind führt WhatsApp Business solution für novomind iAGENT ein / Omnichannel-Customer-Service-Software novomind iAGENT unterstützt WhatsApp für die Kundenkommunikation
Hamburg (ots) - Die novomind AG, Anbieter umfassender Softwarelösungen im Bereich Omnichannel-Commerce und Customer-Service, gehört zu den ersten WhatsApp Business solution Providern. mehr
01.08.18
WhatsApp öffnet sich für Kommunikation großer Firmen mit Kunden
MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - WhatsApp wird künftig größeren Firmen ermöglichen, über den Kurzmitteilungsdienst im großen Stil direkt mit Kunden zu kommunizieren. Das kündigte die Facebook-Tochter am... mehr
05.07.18
Netzagentur droht WhatsApp und Co mit strengerer Regulierung
LONDON/BONN (dpa-AFX) - Die Bundesnetzagentur will Dienste von Tech-Konzernen verstärkt der strengeren Regulierung von Telekommunikations-Angeboten unterwerfen. "Wir sehen, dass die Grenzen... mehr
26.06.18
bundle: Unternehmen verbieten WhatsApp! Was ist die Alternative?
Hamburg/Frankfurt (ots) - Disruption made in Germany: Seit 2015 arbeitet ein Team aus erfahrenen Managern und "jungen Wilden" an einer revolutionären App für das Teamwork von morgen. mehr
25.06.18
OTT-Studie zeigt: Skype- oder WhatsApp-Anrufe ersetzen nicht das klassische Telefon
Köln (ots) - In einer repräsentativen Studie haben Prof. Dr. Anna Schneider, Dozentin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien in Köln, und Dr. mehr
24.06.18
Barley: Kommunikation von WhatsApp in andere Dienste ermöglichen
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will sich auf EU-Ebene dafür einsetzen, dass Verbraucher von WhatsApp aus auch mit Nutzern anderer Messenger-Dienste kommunizieren... mehr
07.06.18
WhatsApp & Co. streng verboten / Firmenhandys werden zum DSGVO-Minenfeld: Konzerne verbieten unsichere Kommunikation
Berlin (ots) - Der Autozulieferer Continental verbietet seinen Mitarbeitern künftig WhatsApp oder ähnliche Kommunikationsdienste auf den Diensthandys zu nutzen. Als Grund geben die... mehr
06.06.18
NOZ: Landesdatenschutzbeauftragte begrüßt Verbot von Whatsapp auf Diensthandys
Osnabrück (ots) - Landesdatenschutzbeauftragte begrüßt Verbot von Whatsapp auf Diensthandys Thiel: Andere Messengerdienste nutzen Osnabrück. Die Landesbeauftragte für Datenschutz in... mehr

Ähnliche Themen

Gründung von WhatsApp

WhatsApp Inc. wurde im Jahre 2009 von Jan Koum und Brian Acton in Santa Clara, Kalifornien, gegründet. Der Name "WhatsApp" ist ein Wortspiel und erinnert an "Whats up?", was übersetzt "Was ist los?" bedeutet. Die Messenger-App verbreitete sich überwiegend viral und erreichte im Februar 2014 über 450 Millionen Nutzer.

WhatsApp Funktionen

WhatsApp-User haben mit der App die Möglichkeit Text- und Sprachnachrichten, Bilder und Videos auszutauschen. Die Nachrichten-App zeigt auf dem Smartphone Telefon-Kontakte an, welche ebenfalls WhatsApp nutzen. Zur Ermittlung dieser Kontakte werden unter anderem Adressdaten von Personen verwendet, welche den Messenger nicht installiert haben. WhatsApp ist für die Betriebssysteme Android, Apple iOS, Windows Phone, Blackberry und weitere verfügbar.

Alternative zur SMS

Whatsapp nutzt den Internetzugang des Smartphones und versendet keine SMS. Der Preis von 0,89 EUR im Jahr (Stand Februar 2014, Google Play Store) ist für die User mehr als fair, da unbegrenzt Nachrichten versendet werden können und die SMS dadurch ersetzt werden kann. Der Messenger-Dienst gilt daher mit verantwortlich an der Ablösung der SMS.

Übernahme von WhatsApp durch Facebook

Am 19.02.2014 wurde WhatsApp von Facebook für 19 Milliarden US-Dollar übernommen. Insgesamt wurden 4 Millarden in bar und 15 Millarden in Form von Facebook-Aktien gezahlt.

WhatsApp verkündete nach der Übernahme auf der Firmenwebseite "WhatsApp wird autonom bleiben und unabhängig agieren". WhatsApp-Gründer Jan Koum wird nach der Übernahme auch weiterhin die Entwicklung des Messengers mit einer Position im Facebook-Verwaltungsrat verantworten und vorantreiben.

Nach dem Aufkauf durch Facebook empfehlen Datenschützer zunehmend, Messenger-Alternativen wie Threema oder Telegram zu nutzen. Die WhatsApp-Alternativen verschlüsseln - im Gegensatz zu WhatsApp - die übertragenen Daten.

Bildquellen: Twin Design / Shutterstock.com, WhatsApp

Facebook Aktie - 1 Jahr

Facebook Aktie

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln