finanzen.net
28.08.2019 19:47
Bewerten
(0)

Luxus-IPO: Kommt Onlinehändler Mytheresa mit Rekordzahlen an die Börse?

Optionen geprüft: Luxus-IPO: Kommt Onlinehändler Mytheresa mit Rekordzahlen an die Börse? | Nachricht | finanzen.net
Optionen geprüft
Das Geschäft mit Luxusmode hatte zuletzt zahlreiche Branchenvertreter unter Druck gesetzt. Doch ein Unternehmen aus Bayern stemmt sich gegen den Trend - und zieht nun offenbar sogar einen Börsengang in Erwägung.
• Mytheresa legt Rekordzahlen vor
• Trotz schwachem Marktumfeld kann sich der Münchener Konzern behaupten
• Strategische Optionen geprüft - auch ein Börsengang möglich

Von der Boutique zum internationalen Marktplayer: Die Münchener Modeplattform Mytheresa hat in den vergangenen Jahren ein enormes Wachstumstempo vorgelegt. Doch der derzeitige Eigentümer prüft aktuell Optionen für das profitable Unternehmen - eine davon ist ein möglicher Börsengang.

Rekordumsätze in schwachem Marktumfeld

377 Millionen Euro hat Mytheresa im Geschäftsjahr umgesetzt und damit ein beeindruckendes Wachstum gezeigt. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verdiente das Unternehmen 50 Prozent mehr, hieß es in einer Mitteilung. "Wir wachsen mit fast 25 Prozent, wir sind profitabel und auch cash-positiv", betont der CEO des Unternehmens gegenüber dem Handelsblatt. Nie zuvor in der Unternehmensgeschichte hat die Modeplattform mehr umgesetzt als im aktuellen Berichtszeitraum. Dabei behauptet sich der Konzern mit Sitz in München in einem durchaus schwierigen Marktumfeld, das zuletzt viele - auch große Marktplayer - straucheln ließ.

Farfetch-Aktien waren Mitte August nach schwachen Quartalszahlen und deutlicher als erwartet ausgefallenen Verlusten um 40 Prozent eingebrochen. Dass der Konzern zeitgleich die 675 Millionen Dollar schwere Übernahme der New Guards Group, einer Plattform, die eine Reihe von Luxusmarken auf den Markt gebracht hat, angekündigt hat, brachte die Farfetch-Aktie zusätzlich unter Druck.

Auch bei dem Luxuskleidungshändler Net-a-Porter läuft es seit geraumer Zeit nicht rund. Der Zusammenschluss mit dem italienischen Kleiderhändler Yoox im Jahr 2015 brachte nicht die erhofften Erfolge, 2018 übernahm Großaktionär Richemont YNAP komplett und nahm das Unternehmen von der Börse.

Gucci, dessen Mode bei Mytheresa verkauft wird, hatte die Umsatzentwicklung des Mutterkonzerns Kering kürzlich derart belastet, dass sich die Deutsche Bank zu einer Abstufung der Kering-Aktie veranlasst sah. Und das US-Modeunternehmen PVH, das unter anderem Calvin Klein unter seinem Dach beherbergt, hatte Aktionären zuletzt wenig Hoffnung in Sachen Geschäftsentwicklung gemacht. Ebenso wie der deutsche Modehändler HUGO BOSS, der wegen des schwächelnden Geschäfts in den USA etwas vorsichtiger auf das laufende Jahr blickt.

Mytheresa: Viele Optionen geprüft

Obwohl Mytheresa in einem durchwachsenen Marktumfeld derzeit besser performt als viele Konkurrenten, ist ein Börsengang noch keine ausgemachte Sache. Das Münchener Unternehmen ist in der Hand des US-Kaufhausriesen Neiman Marcus. Der Mutterkonzern hat aber seinerseits mit enormen Problemen zu kämpfen und vor diesem Hintergrund - nur fünf Jahre nach der Übernahme - die Prüfung strategischer Alternativen für Mytheresa angekündigt. Um sich von seiner hohen Schuldenlast zu befreien, kommt neben einem Verkauf auch ein IPO des Luxusmodeunternehmens in Frage. Dem Vernehmen nach soll Neiman Marcus sowohl bei Konkurrenten aber auch Finanzinvestoren angeklopft haben, ein Deal könnte aber an den hohen Preisforderungen der Mytheresa-Mutter gescheitert sein.

Bliebe noch ein IPO, das angesichts der starken Geschäftszahlen und der Tatsache, dass Mytheresa profitabel ist, eine ansehnliche Summe in die Kassen von Neiman Marcus spülen und dem Konzern in seiner schwierigen finanziellen Lage etwas Luft verschaffen könnte. Sollte auch dies nicht umgesetzt werden, würde Mytheresa wohl weiter als Tochter unter dem Dach von Neiman Marcus existieren.

Weiteres Wachstum im Blick

Unbeeindruckt von der Unsicherheit über die Zukunft des Unternehmens zeigt sich unterdessen Mytheresa-Chef Michael Kliger, der auf die guten Zahlen im Geschäftsjahr 2019 verweist. "Das Wachstum um fast 25 Prozent bei gleichzeitiger Verbesserung der Profitabilität zeigt deutlich, dass wir nicht nur die richtige Strategie haben, sondern auch sehr gut umsetzen", so der Geschäftsführer des Unternehmens. Zeitgleich bekräftigte er die Vision,"Mytheresa zur besten Luxus-Kundenerlebnisplattform weltweit zu machen. Kundenorientierung steht im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit und unserer Ambitionen" - mit oder ohne Börsengang.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Edward Berthelot/Getty Images, Lim Yong Hian / Shutterstock.com

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2019HUGO BOSS NeutralCredit Suisse Group
17.09.2019HUGO BOSS OutperformBNP PARIBAS
16.09.2019HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
13.09.2019HUGO BOSS NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
09.09.2019HUGO BOSS buyHSBC
17.09.2019HUGO BOSS OutperformBNP PARIBAS
09.09.2019HUGO BOSS buyHSBC
04.09.2019HUGO BOSS OutperformRBC Capital Markets
30.08.2019HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.08.2019HUGO BOSS buyWarburg Research
20.09.2019HUGO BOSS NeutralCredit Suisse Group
16.09.2019HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
13.09.2019HUGO BOSS NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15.08.2019HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.08.2019HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.05.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
11.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
07.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2019HUGO BOSS UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen grün -- Thomas Cook insolvent -- Deutsche Wirtschaft im September in Rezessionsbereich -- BVB, Adler Real Estate, DEUTZ, Deutsche Bank im Fokus

Pinterest führt Shopping-Anzeigen auch in Deutschland ein. US-Börsenaufsicht erzielt Vergleich mit Nissan und Ex-Chef Ghosn. ams hält OSRAM-Aktien für mehr als 120 Millionen Euro. K+S-Aktie bricht ein: Wegen schwacher Nachfrage Kaliproduktion reduziert - Ergebnisbelastung. Wirecard muss Millionen-Bußgeld wegen Formfehlern zahlen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11