Investieren Sie in den chancenreichen US-Immobilienmarkt. Mit dem aktuellen Fonds der US Treuhand. Jetzt informieren!-w-
28.04.2014 20:38

Deutsche Bank sammelt 1,5 Milliarden Euro ein

Folgen
Die Deutsche Bank wappnet sich für den Stresstest der Europäischen Zentralbank.
Werbung

   Von Madeleine Nissen und Jürgen Hesse

   Zur Verbesserung ihrer Verschuldungsquote und des Tier-1-Kernkapitals begibt die Bank mehrere Tranchen mit Options-Genussscheinen, wie das Frankfurter Geldhaus nun ankündigte. Insgesamt strebt das Institut bis Ende 2015 die Platzierung von Kernkapital im Volumen von rund 5 Milliarden Euro an.

   Die Tranchen in verschiedenen Währungen sollen je ein Benchmark-fähiges Volumen haben. Die erste Transaktion soll mindestens 1,5 Milliarden Euro erreichen. Vor der Emission geht die Bank kommende Woche auf Roadshow. Eine Telefonkonferenz für Investoren und Analysten ist zudem am 7. Mai 2014 geplant.

   Die nun geplanten Options-Genussscheine sind so konstruiert, dass sie vorübergehend herabgeschrieben werden, wenn die Common Equity Tier 1 (CET1) Quote der Bank unter die Schwelle von 5,125 Prozent fällt. Jedes Wertpapier ist mit einem Optionsschein ausgestattet, der den Inhaber zum Kauf einer Stammaktie der Deutschen Bank berechtigt. Mit einer Stückelung von jeweils über 100.000 Euro richtet sich die Bank vorrangig an institutionelle Investoren. Vor der Platzierung der Wertpapiere im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens werden die Optionsscheine von einem Erstzeichner der Wertpapiere abgetrennt.

   Mit der Emission verbessert die Bank ihre Leverage Ratio. Hierbei handelt es sich um die Relation von Eigenkapital (Tier 1) und Bilanzsumme. Je höher der Anteil an eigenem Geld ist, desto sicherer ist eine Bank. Aktuell liegt die Leverage Ratio der Deutschen Bank bei 3,1 Prozent und erfüllt soeben die Anforderungen. Um ihren Puffer bei Verlusten zu verbessern, will sie rund fünf Milliarden Euro einsammeln. Dieser Prozess soll bis Ende 2015 abgeschlossen werden, wie die Bank bereits angekündigt hatte. Die Bank erwägt zudem laut Insidern eine Erhöhung des harten Kernkapitals.

   Die Bank selbst bezeichnete die Ausgabe der Options-Genussscheine als dritten Schritt in einer Serie von koordinierten Maßnahmen zur Stärkung der Kapitalstruktur, die am 29. April 2013 angekündigt worden waren. Vorausgegangen waren bereits die Erhöhung des Eigenkapitals um 3 Milliarden Euro im April 2013 sowie die Emission von Tier-2-Instrumenten in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar im Mai 2013.

   Kontakt zur Autorin: Madeleine.Nissen@wsj.com

   DJG/mln/jhe/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   April 28, 2014 14:06 ET (18:06 GMT)

   Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 06 PM EDT 04-28-14

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2021Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.12.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
22.11.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.10.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
06.12.2021Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
21.10.2021Deutsche Bank BuyUBS AG
29.07.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
02.12.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
22.11.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
28.10.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2021Deutsche Bank HoldWarburg Research
28.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
01.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2021Deutsche Bank UnderperformOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Jahresendrally steht vor der Tür! Die Börsenprofis Jürgen Schmitt und Mick Knauff analysieren heute im Trading-Seminar um 18 Uhr chancenreiche Wertpapiere sowohl fundamental als auch charttechnisch.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen wenig verändert -- DAX in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- HORNBACH, BioNTech, TUI im Fokus

Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln