24.04.2012 08:40

E-Plus-Mutter KPN startet mit Gewinneinbruch ins Jahr

Folgen
Die E-Plus-Mutter KPN ist mit einem Gewinneinbruch in das neue Jahr gestartet.
Werbung
Im ersten Quartal halbierte sich der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 288 Millionen Euro, wie die niederländische Gesellschaft am Dienstag in Den Haag mitteilte. Er blieb damit etwas hinter den Markterwartungen zurück. Der Umsatz verringerte sich um 1,4 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro.

Unternehmenschef Eelco Blok selbst sprach von einer Entwicklung im Rahmen der eigenen Pläne. 2012 sei ein Jahr des Übergangs. Die derzeitige Entwicklung des Unternehmens entspreche aber natürlich nicht den mittel- bis langfristigen Zielen. Für die zweite Jahreshälfte stellte der Manager wieder mehr Gewinn in Aussicht, getrieben durch eine bessere Entwicklung in den Niederlanden. Blok bestätigte daher auch die Prognosen für 2012.

     Wie andere Telefongesellschaften leidet KPN unter der Abwanderung des Geschäfts in soziale Netze im Internet sowie Online-Telefonie wie Skype und kostenlose Textbotschaften über mobile Anwendungen wie WhatsApp. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Umstrukturierungskosten (bereinigtes EBITDA) sank bei KPN im ersten Quartal um 12 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr stellte der Konzern weiter ein bereinigtes EBITDA von 4,7 Milliarden bis 4,9 Milliarden Euro in Aussicht. Im laufenden Jahr will KPN weiterhin die Kosten senken, in die Fest- und Mobilfunknetze investieren und gleichzeitig den Vertrieb stärken.

DEN HAAG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf KPN
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf KPN
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu KPN

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KPN

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2019KPN buyGoldman Sachs Group Inc.
06.08.2014Koninklijke KPN NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.02.2014Koninklijke KPN kaufenExane-BNP Paribas SA
02.12.2013Koninklijke KPN haltenNomura
23.10.2013Koninklijke KPN haltenHSBC
24.07.2019KPN buyGoldman Sachs Group Inc.
14.02.2014Koninklijke KPN kaufenExane-BNP Paribas SA
23.10.2013Koninklijke KPN kaufenUBS AG
17.10.2013Koninklijke KPN kaufenBarclays Capital
24.09.2013Koninklijke KPN kaufenBernstein
06.08.2014Koninklijke KPN NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.12.2013Koninklijke KPN haltenNomura
23.10.2013Koninklijke KPN haltenHSBC
23.10.2013Koninklijke KPN haltenNomura
18.10.2013Koninklijke KPN haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
31.07.2013Koninklijke KPN verkaufenNomura
24.07.2013Koninklijke KPN verkaufenNomura
24.06.2013Koninklijke KPN verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.05.2013Koninklijke KPN verkaufenNomura
24.04.2013Koninklijke KPN verkaufenNomura

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KPN nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX weiter im Plus -- Daimler Truck steigt bei Manz ein -- Deutsche Euroshop erhält Übernahmeangebot -- Siemens Energy, Siemens Gamesa, LEONI, Airbus im Fokus

IWF korrigiert deutsche Wachstumsprognose für 2023 nach unten. Polen kündigt Vertrag mit Russland über Gaslieferung. Borouge-IPO soll zwei Milliarden Dollar bringen. Moody's senkt Rating der Ukraine auf Caa3. EZB-Chefin Lagarde deutet erste Zinsanhebung im Juli an. ifo-Gechäftsklima hellt sich auf. Rheinmetall-JV erhält Großauftrag von E-Auto-Hersteller.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln