02.12.2021 14:48

QIX Dividenden Europa: Sanofi baut eigene mRNA-Impfstoffsparte mit weiterer Übernahme in Österreich aus

QIX aktuell: QIX Dividenden Europa: Sanofi baut eigene mRNA-Impfstoffsparte mit weiterer Übernahme in Österreich aus | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
Vor dem morgigen US-Arbeitsmarktbericht kann sich der QIX Dividenden Europa Index am Donnerstag angesichts der Sorgen um die Virus-Variante Omikron nicht behaupten.
Werbung
Am Nachmittag liegt er folglich mit 1,3% im Minus bei 12.935 Punkten. Pharmakonzern Sanofi stärkt seine mRNA-Impfstoff- Forschungsplattform mit dem Zukauf von Origrimm Biotechnology. Henkel überzeugt in Q3 mit starker Klebstoffsparte (+7%) und will in 2021 umsatztechnisch um 7,5% über dem Vorkrisenjahr 2019 liegen.

In Anbetracht der wieder boomenden Stimmung unter den Corona-Impfstoffherstellern zählte in dieser Woche im Dividenden-Index die Sanofi-Aktie mit zu den Favoriten. Am Donnerstag liegt sie aber erstmal wieder leicht im Minus bei 84,50 Euro. Dabei hatte der französische Arzneimittelhersteller gestern eine weitere Übernahme verkündet, mit der das eigene Impfgeschäft gestärkt werden soll. Zu diesem Zweck wurde das aus Privatbesitz stammende österreichische Unternehmen Origrimm Biotechnology erworben, ohne nähere finanzielle Details zu nennen. Die künftige Biotech-Tochter ist den Angaben zufolge auf Hautkrankheiten spezialisiert, und hat ein Mittel in der klinischen Testphase, das als Impfstoff-basierte Immuntherapie gegen Akne entwickelt wurde. Damit ergänzt Origrimm letztlich auch die von Sanofi im letzten Jahr gegründete Forschungsplattform für mRNA-Impfstoffe (Messenger RNA), mit denen die beiden Impfstoffproduzenten BioNTech und Moderna bereits große Erfolge im Kampf gegen Corona feiern. Die zuletzt schon stark erweiterte Impfstoffsparte gehört bei den Franzosen nach der Abkehr von der Diabetes-Forschung inzwischen sogar zu den wichtigsten Stützpfeilern. Erst kürzlich wurden hierfür vom Management auch erstmals mittelfristige Wachstumsziele genannt. Demnach soll bei Sanofi das weltweite Geschäft mit Impfstoffen zwischen 2018 und 2025 den Gesamtumsatz im Schnitt pro Jahr im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich ankurbeln. Bis Ende der Dekade sollen sich die Impfstoffverkäufe sogar mehr als verdoppeln.

Die Schwerpunkte sind dabei Vakzine vor allem gegen Grippe, Meningitits sowie Polio- und Boosterimpfungen. Zudem rechnet das Pharmaunternehmen damit, bis 2025 gut 10 Impfstoffe in klinische Studien überführen zu können, 6 davon sollen schließlich mRNA-Vakzine sein. Sanofi hatte sich in diesem Jahr schon die beiden mRNA-Spezialisten Tidal Therapeutics und Translate Bio einverleibt. Letztlich ist das Unternehmen aber vergleichsweise spät in das derzeit global boomende Impfstoffgeschäft eingestiegen. Immerhin gilt die mRNA in der Branche als wichtige Zukunftstechnologie, mit der nicht nur geimpft wird, sondern künftig womöglich auch schwere Krankheiten wie Krebs behandelt werden könnten. In Anbetracht des eigenen und eher risikoärmeren Medikamenten- und rezeptfreien Produktgeschäfts blieb Sanofi jedenfalls auch 2021 seiner bislang sehr konservativen Dividendenpolitik treu. Denn aufgrund der jüngsten Gewinnausschüttung erzielen Aktionäre mit der Aktie derzeit eine nach wie vor solide und durchaus attraktive Kapitalrendite von 3,8%.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Im Dividenden-Index verzeichnet die Aktie von Henkel am Donnerstag nach dem jüngsten Kursrückgang wieder leichte Zugewinne und notiert damit aktuell bei 71,05 Euro. Dabei macht der Konsumgüterhersteller operativ bereits zwei, drei schwierige Jahre durch. Grundsätzlich besitzt das Unternehmen aber ein durchweg defensives Geschäftsmodell mit wichtigen Konsumgüter- und Hygiene-Artikeln. Zwar war auch das jüngste Zahlenwerk enttäuschend gewesen, gerade aber durch das Klebstoffgeschäft könnte das laufende 4.Quartal einen Wendepunkt zum Besseren einläuten. Das Wachstum bei Henkel hatte pandemiebedingt zuletzt weiter geschwächelt, dennoch zogen die Erlöse von Juli bis September organisch um 3,5% auf 5,1 Mrd. Euro an. Wobei sich alle Bereiche wieder einmal unterschiedlich operativ entwickelten. Vor allem aber die Sparte Adhensive Technologies war mit einem Umsatzplus von rund 7% dabei Henkels Wachstumstreiber von gewesen. Hier war in erster Linie die anhaltend robuste Nachfrage aus der weltweiten Automobil- und Elektronikindustrie sowie dem Handwerk zu spüren. Für die Düsseldorfer lief es im Quartal auch im Konsumentengeschäft mit den Kernmarken Persil, Pril, Bref und Somat wieder gut. Dementsprechend zogen die Einnahmen der Wasch- und Reinigungsmittelsparte um solide 2% an. Wohingegen der Bereich Beauty Care bei Henkel um 3% nachgegeben hat.

Der Vorstand sieht den Markenartikler aber dennoch auf einem guten Weg, immerhin dürfte das organische Umsatzwachstum um 7,5% über dem Vorkrisenjahr 2019 liegen. Letztlich hält der Manager an der eigenen Umsatzprognose für dieses Jahr fest, grenzte das Ergebnis jedoch angesichts der anhaltenden Covid-19-Unsicherheiten auf den unteren Zielwert der eigenen Prognose ein. Die Henkel-Aktie selbst notiert zwar derzeit fast auf ihrem Jahrestief, die Dividendenrendite bringt Anlegern damit inzwischen aber 2,7%. Angesichts der bestätigten Jahresaussichten dürfte es für 2021 nach der zweimal in Folge unveränderten Gewinnausschüttung von 1,85 Euro sogar auch wieder eine leichte Anhebung geben.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Sanofi S.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Sanofi S.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Sanofi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sanofi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:51 UhrSanofi SellDeutsche Bank AG
27.01.2022Sanofi BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2022Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2022Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2022Sanofi BuyUBS AG
27.01.2022Sanofi BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2022Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2022Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2022Sanofi BuyUBS AG
05.01.2022Sanofi OutperformCredit Suisse Group
02.12.2021Sanofi Equal WeightBarclays Capital
08.09.2021Sanofi Equal WeightBarclays Capital
15.06.2021Sanofi HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2021Sanofi Equal weightBarclays Capital
06.04.2021Sanofi Equal weightBarclays Capital
11:51 UhrSanofi SellDeutsche Bank AG
03.12.2021Sanofi SellDeutsche Bank AG
29.10.2021Sanofi SellDeutsche Bank AG
26.10.2021Sanofi SellDeutsche Bank AG
05.10.2021Sanofi SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sanofi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Fed-Schock hält an: DAX taucht ab -- Asiens Börsen letztendlich uneinheitlich -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple legt bei Umsatz und Gewinn zu -- Robinhood, Visa, UniCredit im Fokus

Villeroy & Boch mit bestem Ergebnis seit Börsengang. Givaudan wächst weiter. Deutsche Wirtschaft schrumpft Ende 2021 um 0,7 Prozent. H&M will Umsatz bis 2030 verdoppeln - Guter Start ins laufende Geschäftsjahr. Volvo steigert Gewinn trotz Halbleitermangel. UniCredit und Allianz vertiefen Zusammenarbeit. Gewerkschaft macht Druck bei Lieferando. Geschäfte von LVMH laufen auf Rekordniveau.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln