Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-W-
23.10.2020 22:04

Investoren zurückhaltend: Dow Jones geht schwächer ins Wochenende

Quartalsbilanzen im Fokus: Investoren zurückhaltend: Dow Jones geht schwächer ins Wochenende | Nachricht | finanzen.net
Quartalsbilanzen im Fokus
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

An der Wall Street wagten Anleger am Ende einer eher von Verlusten geprägten Handelswoche keine großen Sprünge mehr.
Werbung
Der Dow Jones hatte die Sitzung noch noch mit einem kleinen Plus eröffnet, fiel dann auf rotes Terrain und pendelte schließlich im weiteren Verlauf um die Nulllinie. Zur Schlussglocke wies er dann ein kleines Minus von 0,10 Prozent bei 28.335,57 Punkten aus.

Im Blick standen eine Reihe gemischt ausgefallener Unternehmensberichte zum abgelaufenen Quartal. Nach wie vor warteten die Anleger auf positive Signale für ein weiteres Corona-Hilfspaket. Die Hoffnung hält sich zwar hartnäckig, dass ein entsprechendes Wirtschaftspaket noch vor den Präsidentschaftswahlen bekannt gegeben werden könnte. Zuletzt jedoch kamen vom Wirtschaftsberater des Weißen Hauses Larry Kudlow eher skeptische Töne.

Kaum Einfluss dürfte dagegen die letzte US-Fernsehdebatte zwischen dem Demokraten Joe Biden und US-Präsident Donald Trump haben, hieß es. Die beiden Kandidaten hätten ihre unterschiedlichen Standpunkte erneut zum Ausdruck gebracht. Zudem hätten schon rund 47 Millionen Amerikaner ihre Stimme per Briefwahl abgegeben, was den Einfluss der Debatte begrenze.

Corona-Pandemie bleibt im Fokus der Anleger

Derweil gibt die global rasant steigende Zahl an Neuinfektionen weiterhin Anlass zur Sorge. Auch in den USA ist deren Zahl mit zuletzt über 70.000 Neuinfektionen an einem Tag auf den höchsten Stand seit Juli geklettert. Seit Beginn der Pandemie gibt es schon rund 8,4 Millionen bestätigte Corona-Fälle in den USA.

Aber es gab auch positive Neuigkeiten im Kampf gegen die Viruspandemie, denn die US-Arzneimittelbehörde FDA hat das Medikament Remdesivir nun zur Behandlung von COVID-19-Erkankungen zugelassen. Zudem veröffentlichte das an der NASDAQ notierte deutsche Unternehmen CureVac positive präklinische Daten für einen Impfstoffkandidaten.

US-Wirtschaft gewinnt im Oktober an Stärke

Bei den Konjunkturdaten standen die Einkaufsmanager für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor für den Oktober auf der Agenda. Sie zeigten an, dass die Wirtschaft an Stärke gewinnt, dies konnte den Aktienmarkt aber nicht stützen.

Redaktion finanzen.net / Dow Jones / dpa-AFX

Bildquellen: Istockphoto
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen gehen kaum bewegt aus dem Handel -- DAX schließt deutlich stärker -- Siemens Healthineers zuversichtlicher -- TUIfly, Beyond Meat, Schaeffler, Post, Linde, AstraZeneca im Fokus

Verizon ist optimistisch für 2021. BGH: Thermofenster allein reicht nicht für Schadenersatz von Daimler. WHO-Experten empfehlen zweite Moderna-Impfung nach 28 Tagen. LANXESS steigert operativen Ertrag im Quartal stärker als erwartet. American Express verdient im 4Q mehr als erwartet und löst Rückstellungen auf. J&J verdient bei steigenden Umsätzen weniger. GE übertrifft Erwartungen bei Umsatz und Cashflow.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln