finanzen.net
04.04.2019 11:54
Bewerten
(0)

Rocket Internet will 2019 mehr Startups aufbauen

DRUCKEN

Von Ulrike Dauer

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Startup-Inkubator Rocket Internet will im laufenden Jahr mehr Unternehmen aufbauen als 2018, sagte Konzernchef Oliver Samwer in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Im abgelaufenen Jahr wurden mehrere Portfolio-Unternehmen an die Börse gebracht, andere stehen in den Startlöchern, aktuell sind im Portfolio der ausgewählten Unternehmen nur noch zwei übrig. Warum eines davon, Jumia, die Börsennotierung über American Depositary Shares an der New York Stock Exchange wählt, wollte Samwer nicht näher erläutern.

Welche Unternehmen oder welche Sektoren Rocket konkret aktuell für Aufbauinvestitionen im Auge hat, wollte Samwer nicht genauer kommentieren. Potenzial sehe man aber zum Beispiel bei Konzepten wie Expertlead, einer Plattform, die Unternehmen hilft, Tech-Freelancer zu finden. Weitere Beispiele seien die B2B Food Group, ein Caterer für Unternehmen, und Instafreight, eine Buchungsplattform für Frachtgut. Diese Unternehmen seien aber derzeit keine Kandidaten, in Rockets Portfolio der ausgewählten Unternehmen aufgenommen zu werden, so Samwer. Insgesamt werde man nach den konsumentengetriebenen Anfängen nun mehr Investitionen in B2B-Unternehmen sehen. Der Kapitalpuffer ist mit verfügbaren liquiden Mitteln von 2,0 Milliarden Euro per Ende Februar hoch.

Die im MDAX notierte Aktie notierte am Vormittag mit minus 1 Prozent leicht schwächer als der Markt.

Rocket Internet ist derzeit bei mehr als 200 Unternehmen investiert, meist kleine Tech-Startups, die überwiegend Verluste schreiben. Welche davon sich so gut entwickelt haben, dass sie als nächstes in Rockets Portfolio der ausgewählten Unternehmen aufsteigen könnten, wollte Samwer nicht sagen.

Nach mehreren Börsengängen - Hellofresh, Delivery Hero, Westwing und Home24 - sind im Portfolio der ausgewählten Unternehmen nur noch die Global Fashion Group, eine Online-Modeplattform in Schwellenländern, und das afrikanische Online-Versandportal Jumia. Die Jumia Technologies AG ist derzeit im Begriff, sogenannte American Depositary Shares (ADS) an der NYSE zu listen. Die Global Fashion Group dürfte auch bald den Gang aufs Parkett wagen.

Jumia in den Startlöchern für IPO über ADS an der NYSE

Laut Investorpräsentation hält Rocket derzeit noch 27,1 Millionen Aktien an Jumia. Das Unternehmen offeriert derzeit 13,5 Millionen ADSs, die in einer Preisspanne zwischen 13 und 16 US-Dollar je ADS an de NYSE platziert werden sollen. Dabei soll jedes ADS je zwei Stammaktien repräsentieren. Laut Börsenprospekt, der Ende März bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht wurde, erwartet Jumia einen Nettoerlös von mindestens 254,1 Millionen US-Dollar von der gesamten Transaktion, wenn man einen mittleren IPO-Preis von 14,50 US-Dollar je ADS zugrunde legt. Hierin sind eingerechnet das IPO, darüber hinaus ein Private Placement und sogenannte "Anti-Verwässerungsaktien", die Jumia zum Schutz bestimmter Aktionäre begibt. Bei voller Ausübung der Zuteilungsoption durch die Banken kann der Nettoerlös laut Prospekt bis auf 281,5 Millionen Dollar ansteigen.

Ende März kündigten Jumia und Mastercard an, dass Mastercard Europe sich parallel zu Jumias IPO-Plänen mit 50 Millionen Euro über ein Private Placement an dem Unternehmen beteiligen wird.

Jumia, eine Online-Plattform in 14 afrikanischen Ländern, verspricht sich von dem NYSE-Listing "die Erhöhung unserer finanziellen Flexibilität, die Erhöhung unseres Bekanntheitsgrades und unseres Bekanntheitsgrades, die Schaffung eines öffentlichen Marktes für unsere ADSs und die Erleichterung unseres künftigen Zugangs zu den öffentlichen Aktienmärkten". Laut Börsenprospekt geht Jumia geht nicht davon aus, "in absehbarer Zeit" eine Bardividende auszuschütten oder auszuzahlen. Künftige Gewinne würden zur Finanzierung des Wachstums und der Entwicklung des Geschäfts zurückgehalten.

Kontakt zur Autorin: ulrike.dauer@wsj.com; @UlrikeDauer_

DJG/uxd/mgo

(END) Dow Jones Newswires

April 04, 2019 05:54 ET (09:54 GMT)

Nachrichten zu Rocket Internet SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rocket Internet SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.05.2019Rocket Internet SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2019Rocket Internet SE Equal weightBarclays Capital
17.04.2019Rocket Internet SE buyDeutsche Bank AG
08.04.2019Rocket Internet SE buyDeutsche Bank AG
05.04.2019Rocket Internet SE buyKepler Cheuvreux
16.05.2019Rocket Internet SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.04.2019Rocket Internet SE buyDeutsche Bank AG
08.04.2019Rocket Internet SE buyDeutsche Bank AG
05.04.2019Rocket Internet SE buyKepler Cheuvreux
11.03.2019Rocket Internet SE buyKepler Cheuvreux
14.05.2019Rocket Internet SE Equal weightBarclays Capital
26.02.2019Rocket Internet SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.12.2018Rocket Internet SE NeutralOddo BHF
03.12.2018Rocket Internet SE Equal weightBarclays Capital
05.11.2018Rocket Internet SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.01.2019Rocket Internet SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rocket Internet SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Rocket Internet Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99