10.12.2016 16:13

Roland Berger bestimmt Didier Tshidimba als neuen Aufsichtsrat und beruft weltweit 15 neue Partner (FOTO)

Folgen
Werbung
München (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

- Internationales Treffen der Roland Berger-Partner in Wien: Wahl eines neuen Aufsichtsrats und Aufnahme von 15 neuen Mitgliedern in den Partnerkreis

- Außerdem vier Partner auf die nächste Stufe befördert

Didier Tshidimba ist neuer Aufsichtsrat bei Roland Berger. Die internationalen Partner der Unternehmensberatung wählten den Leiter des belgischen Büros von Roland Berger im Rahmen ihres turnusmäßigen Treffens in Wien in das Kontrollgremium.

"Didier zeichnen drei Eigenschaften aus: Er ist ein erfahrener Stratege, ein großartiger Unternehmer und er kennt unsere Firma sehr gut. Ich gratuliere Didier zu seiner Wahl und freue mich auf die Zusammenarbeit", sagt Charles-Edouard Bouée, CEO von Roland Berger.

Didier Tshidimba ist seit mehr als 16 Jahren bei Roland Berger und leitet als Managing Director das Brüsseler Büro der Unternehmensberatung. In dieser Funktion verantwortet er das Kompetenzzentrum Energy, Utilities and Transportation in Belgien. Sein Fokus liegt auf strategischen Themen und Fragen der Organisation. Hier zielt er darauf ab, die Strukturen und Prozesse eines Unternehmens, mit den langfristigen Zielen und der Vision einer Firma in Einklang zu bringen.

"Der Aufsichtsrat muss sich auf die langfristigen Ziele von Roland Berger konzentrieren. Es ist unsere Aufgabe sicherzustellen, dass die Beratung weiter Maßstäbe in der Unternehmenswelt setzt", sagt Didier Tshidimba.

Weltweit 15 neue Roland Berger-Partner

Die Partner von Roland Berger ernannten mit Emmanuel Austruy, Xavier Aymonod, Alain Chagnaud, Mehdi El Alami und Ciril Faia fünf neue Partner in Frankreich. Ralph Büchele, Jochen Ditsche sowie Patrick Heinemann wurden in Deutschland in den Partnerkreis aufgenommen. In China und den USA verstärken mit Gang Ji und Wei Zhang beziehungsweise Brandon Boyle und Gareth Hayes je zwei neue Partner die Unternehmensberatung. François Castelein (Belgien), Sassan Hatam (Region Middle East) und Yuzuru Ohashi (Japan) komplettieren den Kreis von insgesamt 15 neuen Partnern.

Vier Partner auf die nächste Stufe befördert

Über die neu aufgenommenen Partner hinaus wurden bei Roland Berger in Deutschland Morris Hosseini und Philipp Leutiger zu Senior Partnern befördert. Auch Mark de Jonge aus dem Amsterdamer Büro und Adrian Weber, der am Standort Zürich ansässig ist, wurden zu Senior Partnern gewählt.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter: www.rolandberger.com/press-newsletter

Roland Berger, 1967 gegründet, ist die einzige der weltweit führenden Unternehmensberatungen mit deutscher Herkunft und europäischen Wurzeln. Mit rund 2.400 Mitarbeitern in 34 Ländern ist das Unternehmen in allen global wichtigen Märkten erfolgreich aktiv. Die 50 Büros von Roland Berger befinden sich an zentralen Wirtschaftsstandorten weltweit. Das Beratungsunternehmen ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 220 Partnern.

OTS: Roland Berger newsroom: http://www.presseportal.de/nr/32053 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_32053.rss2

Pressekontakt: Maximilian Mittereder Senior Advisor Global Marketing & Communications Roland Berger Tel.: +49 89 9230-8180 E-mail: maximilian.mittereder@rolandberger.com www.rolandberger.com

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 16.000 Punkten -- US-Handel ruht feiertagsbedingt -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever ab -- Siltronic ohne Fortschritte bei Übernahme-Prüfung -- S&T im Fokus

Moderna erwartet Daten zu Omikron-Impfstoff im März. BASF baut Produktion für Hexamethylendiamin und Polyamid in Europa aus. EnBW und BP erhalten Zuschlag für Offshore-Windpark in Schottland. BBVA wird 2021 und 2022 mehr als 7 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten. Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln