finanzen.net
21.10.2019 15:43
Bewerten
(0)

Erst Deutschland, dann die USA: Dieser Investor aus "Die Höhle der Löwen" will mit seinem Unternehmen die Börse erobern

Social Chain AG: Erst Deutschland, dann die USA: Dieser Investor aus "Die Höhle der Löwen" will mit seinem Unternehmen die Börse erobern | Nachricht | finanzen.net
Social Chain AG
Bei "Die Höhle der Löwen" investiert Medienunternehmer Georg Kofler in erfolgversprechende Startups. Doch auch mit seinem eigenen Unternehmen hat der ehemalige ProSieben-Chef ambitionierte Pläne.
• Social Chain will in Frankfurt und an der Nasdaq an die Börse
• Ex-ProSieben-Chef setzt als AR-Chef ambitionierte Umsatzziele
• Social-Media-Dienstleistungen im Fokus

Seit wenigen Tagen ist die Handelsplattform XETRA um ein weiteres Mitglied reicher: Anleger können jetzt Aktien der Social Chain AG handeln. Doch einen Börsengang gab es nicht - das Listing erfolgte durch eine Übernahme: Die Lumaland AG brachte die Aktien der Social Chain Group als Sachkapitalerhöhung in das eigene Unternehmen ein. Die Social Chain Group wird nun anstelle von Lumaland auf XETRA und an der Börse Düsseldorf gehandelt. Doch ein "echter" Börsengang soll in Kürze folgen, kündigte der namhafte Aufsichtsratschef des Unternehmens, Georg Kofler, an.

IPO in Frankfurt und an der Nasdaq angedacht

In einer Pressemitteilung heißt es, dass die Social Chain AG ab Mitte 2020 an der Frankfurter Börse gelistet werden soll. Auch ein Listing an der US-Börse Nasdaq zieht Kofler in Betracht. In diesem Zusammenhang wolle man frisches Kapital im Rahmen eines substanziellen Public Offering aufnehmen, das in die Wachstumspläne fließen soll. Kofler hält 47 Prozent der Aktienanteile an dem Medienunternehmen, weitere 42 Prozent verteilen sich auf die Unternehmensgründer und weitere Aktionäre.

Mit Influencern in den Börsenhimmel

Das Geschäftsmodell der Social Chain Group ist im Bereich Social-Media-Vermarktung anzusiedeln. Konkret bietet das Unternehmen vielfältige Dienstleistungen im Bereich Social Media an und sieht sich selbst als "Pionier für Social-Media-Marken". "Wir kreieren nicht nur Social-Media-Kampagnen für andere Firmen. Wir managen und vermitteln zahlreiche Influencer wie etwa Stefanie Giesinger, auch wenn das nur ein kleiner Baustein unseres Geschäfts ist. Wir schaffen eigene Communities und Plattformen mit eigenen Redaktionen", so Georg Kofler im "Handelsblatt"-Interview.

Durchaus herausfordernde Umsatzziele

500 Menschen sind derzeit bei der Social Chain AG beschäftigt, der Umsatz beläuft sich aktuell auf 170 Millionen Euro im Jahr. Doch dabei soll es nicht bleiben: "Wir wollen jedes Jahr um 30 bis 35 Prozent organisch wachsen und dieses Wachstum mit der einen oder anderen Akquisition beschleunigen. 2020 streben wir eine Umsatzmarke von 300 Millionen Euro an". Und schon in fünf Jahren will der Hauptaktionär bei seinem Unternehmen die Umsatzmilliarde sehen. Er sei für herausfordernde Ziele bekannt, so der DHDL-Investor weiter. Für den Aufbau von Social Media Brands habe Social Chain eine starke Ausgangsbasis mit 80 Millionen Followern weltweit und über 50 Eigenmarken, heißt es in einer Pressemitteilung.

Drei Gründer leiten das Unternehmen

Geleitet wird das Unternehmen von Holger Hansen, Wanja S. Oberhof und Steven Bartlett, den Gründern des Unternehmens. Hansen ist der Schwager von Georg Kofler, Steven Bartlett bringt als Influencer die entsprechende Social-Media-Erfahrung in die Geschäftsführung ein. Wanja S. Oberhof hat in der Vergangenheit bereits einige Startups gegründet. Schon in seiner Schulzeit brachte er eine Event-Agentur an den Start, bevor er mit der niiu Media GmbH individuelle Tageszeitungen auf den Markt brachte und als CEO bei Lumaland aktiv war. Als Unternehmer bringt er unter anderem Expertise in Sachen Investorengewinnung in das Unternehmen ein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andreas Rentz/Getty Images Europe

Nachrichten zu The Social Chain AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu The Social Chain AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

The Social Chain Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866